Alle Beiträge zu telekom

5 Lesetipps für den 5. Dezember

In unseren Lesetipps geht es heute um Native Advertising, Twitter und Telekom kooperieren, das Internet der Dinge, andere Ansichten über Tracking und wie die NSA-Überwachung bekannt wurde. Ergänzungen erwünscht.

  • NATIVE ADVERTISING Martingeisler.de: Wie funktioniert Native Advertising?: Native Advertising gehört zu den Buzzwörtern 2013. Kein Werber, kein Verlagsmanager, kein Journalist, der sich dieses Jahr nicht mit Native Advertising beschäftigt hätte. Nun gibt es zwar bis dato keine gängige Definition, was Native Advertising eigentlich genau ausmacht, aber es gibt zahlreiche prominente Journalismus-Anbieter im Netz, die mit Native Advertising Geld machen. Martin Giesler stellt einige Beispiele auf seinem Blog vor.
  • TWITTER Wirtschaftswoche: Die Telekom kooperiert mit Twitter: In Zukunft wird Twitter in Deutschland mit der deutschen Telekom zusammenarbeiten. Der Kurznachrichtendienst bekommt mehr Aufmerksam, indem die Telekom auf den eigenen Android-Smartphones eine Art Newsticker aus Twitter-Inhalten installiert, ohne dass der Nutzer sich bei Twitter registrieren haben muss und die Telekom bekommt dafür innovative Ideen geliefert, wie der eigene Kundendienst mit Hilfe von Twitter verbessert werden kann.
  • INTERNET DER DINGE The KB Magazine: Wie das Internet der Dinge unser Leben effizienter macht: Martin Spindler engagiert sich in diversen Initiativen und berät Firmen zum Thema Internet of Things. Besonders der Bereich Smart Cities hat es ihm angetan: Wie werden wir in Zukunft leben? Was bedeutet es für unsere Gesellschaft, wenn alle Geräte vernetzt sind und über Smartphones steuerbar? Wie das Internet der Dinge zu sozialer Exklusion führen kann, erklärt der Experte im Interview.
  • TRACKING TIME.com: Why You May Want to Be Tracked Online: Im Techland-Blog des Time Magazin sucht Micah Singleton nach Gründen, warum es vielleicht nützlich ist, getrackt zu werden. Neben den vermeintlich guten Gründen, Passwörter und persönliche Angaben nicht immer eingeben zu müssen, differenziert sie zwischen dem Tracking von First-Party Apps und Third-Party Apps. Manche Gedanken zum Datenschutz fühlen sich sehr „amerikanisch“ an, aber deshalb ist die andere Sichtweise nicht weniger interessant.
  • ÜBERWACHUNG Rolling Stone: The Men Who Leaked the NSA’s Secrets: Vor rund einem Jahr wurde der britische Journalist Glenn Greenwald nach seinem PGP- Schlüssel gefragt. Er hatte keinen und reagierte nicht, doch der anonyme Absender ließ nicht locker und schickte ihm Anleitung, wie Mails verschlüsselt werden können. Greenwald gab nach und lernte so Edward Snowden kennen. Im Rolling Stone Magazin schreibt Janet Reitman über die Geschichte des Jahres.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 3. Dezember

In unseren Lesetipps geht es heute um Native Advertising auf Tumblr, digitalen Altruism, die Pläne der Großen Koalition für die digitale Bildung, die Telekom setzt anstatt Drosselung auf Volumentarife und Facebook zieht Nachrichten den viralen Beiträgen im Newsfeed vor. Ergänzungen erwünscht.

  • NATIVE ADVERTISING CNET News: Tumblr launches another mobile ad product: Rund ein halbes Jahr nach dem Yahoo! das Blogging-Netzwerk Tumblr für eine Milliarde US-Dollar gekauft hat, sind jetzt Pläne für Werbung im Stream der Nutzer bekannt geworden. 2012 hat Tumblr 13 Mio. US-Dollar mit Werbung verdient, durch die gesponserten Beiträge soll dies erhöht werden. Ab Januar soll die Werbung vor allem in den mobilen Anwendungen angezeigt werden.
  • DIGITALER ALTRUISM TIME.com: Altruism in the Digital Age: Kharunya Paramaguru schreibt im Techland-Blog des Time Magazin über den Stand des Altruism im Digitalen, denn neben der Selfie-Kultur entstehen auch viele Plattformen, die zum Helfen, Teilen und Schenken verleiten. Selbstlosigkeit und Philanthropie sind noch neue Konzepte im Internet, deren Entwicklung abgewartet werden sollte.
  • DIGITALE BILDUNG Hyperland: Große Koalition will die digitale Schule voranbringen: Auf Zeit Online schreibt Christiane Schulzki-Haddouti über die digitale Bildung im Koalitionsvertrag. Zwar wurde in letzter Minute das Vorhaben gestrichen, alle Schüler mit mobilen Endgeräten auszustatten, dafür sollen aber Lehrmaterialien und Schulbücher möglichst unter freie Lizenz gestellt werden, damit die Materialien problemfrei auch online verwendet werden können.
  • DROSSELKOM Süddeutsche.de: Telekom hebt Drosselung auf und will auf Volumentarife setzen: Die Telekom beugt sich dem Urteil des Kölner Landgerichts und streicht die seit Mai geltende Drossel-Klausel aus den Verträgen. Dafür will das Unternehmen in Zukunft Volumentarife einführen und den BEgriff „Flatrate“ nur noch dann verwenden, wenn es sich auch wirklich um eine Flatrate handelt.
  • FACEBOOK TIME.com: Facebook to Post More News on NewsFeed, Bury Memes: Facebook hat mal wieder am eigenen Algorithmus rumgebastelt: Nachrichten sollen im Newsfeed höher dargestellt werden als virale Post wie Memes oder Fotos. Das soziale Netzwerk setzt dabei auf „hochwertigen Content“ von Nachrichtenquellen und prominenten Nutzern. Ziel ist es, interessanter für die Nutzer zu werden.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Bis 2014 sollen alle ICE mit WLAN ausgestattet sein

Die Deutsche Bahn plant, den Reisenden auf doppelt so vielen Strecken wie bisher ein WLAN anzubieten. Doch das wird teuer, außer man ist kein Kunde bei der Telekom, wie unser Autor Tobias Gillen erklärt.

Deutsche Telekom und Deutsche Bahn – zwei Unternehmen, die es verstehen, den Hass der Kunden auf sich zu ziehen. Der eine mit Verspätungen, Ausfällen und Unzuverlässigkeit, der andere mit Drosselungen, schlechtem Kundenservice und mitunter ganzen Abteilungen auf der Betriebsversammlung.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Drosselkom: Gedrossltes Telekom-DSL und die Netzneutralität

Telephon-Billet (Bild: Kandschwar [Public domain], via Wikimedia Commons)
Bloß drei Prozent aller Telekom-Kunden seien von der angekündigten Drosselung des Datenvolumens betroffen. Unser Kolumnist glaubt davon kein Wort. Wie konnten wir Telekom-Vorstandschef René Obermann nur so verkennen. Bei der Erdrosselung des Netzes geht es gar nicht um den schnöden Mammon, sondern um den Antrag auf Mitgliedschaft bei den barmherzigen [...]
Weiterlesen »

Bildungsangebote im Web brauchen Breitband

In seiner Kolumne beschäftigt sich Nico Lumma mit dem Medienwandel und Kompetenzen die damit einhergehen. Nicht nur im Beruf, sondern auch in der Schule und Familie.

drosselkom

Der große Aufreger der vergangenen Woche war die Ankündigung der Telekom, nicht nur ihre Flatrates künftig mit einer Volumenbeschränkung zu versehen, sondern auch noch ihre eigenen Dienste gegenüber Diensten der Konkurrenz zu bevorzugen. Argumentativ wollte die Telekom die Aufregung dadurch begrenzen, dass sie a) darauf verwies, dass derzeit nur 3% der Telekom-Kunden die Schwelle von 75 Gigabyte erreichen würden, die zur Drosselung führen würde, und dass b) die Regelung erst ab 2016 eingeführt werden würde.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Die Drosselpolitik der Telekom: Langsam ist Schluss

Drosselkom (Bild: Digitale Gesellschaft [CC BY-SA 2.0])
Mit der Volumenbeschränkung ihrer Datentarife kreiert die Telekom eine künstliche Mangelwirtschaft. Jetzt ist die Bundesregierung gefragt – wir brauchen die staatliche Datenautobahn. Vor rund 13 Jahren träumten die Konzerne für Telekommunikation noch vom mobilen Surfen, lokalen Diensten, Navigationssystemen und M-Commerce. Entsprechend euphorisch wurde die Versteigerung der UMTS-Lizenzen für schlappe 50,8 [...]
Weiterlesen »

NEXT 2013 Berlin: YouTube und Drosselung anstatt Innovation

Die erste Panel-Diskussion auf der NEXT13 suchten nach erfolgreichen Strategien auf den digitalen Wandel, fand aber nur wenig innovative Player der alten Garde. Nach der Eröffnungsrede von SinnerSchrader-CEO Matthias Schrader und der EU-Kommissarin Neelie Kroes, sowie einem Input-Vortrag der Zukunftsforscherin Marina Gorbis vom kalifornischen Institute for the Future, redeten in [...]
Weiterlesen »

Netzneutralität: Telekom stellt Tarifstruktur für Internetanschlüsse um

LAN-Kabel (Bild: Telekom)
Bereits seit Wochen wurde über Gerüchte diskutiert, dass die Telekom eine Tarifstruktur für Internetanschlüsse einführt, die denen im Mobilfunkbereich nachempfunden sind. Heute bestätigte das Unternehmen in einer Pressemitteilung dieses Schritt offiziell. Die Telekom reagiert damit auf die zunehmende mobile Internetnutzung, die zu einem Anstieg des Datenvolumen führt. Die Einführung der [...]
Weiterlesen »

Evernote: Telekom-Kunden erhalten 1 Jahr kostenlosen Premium-Zugang

Pünktlich zu Ostern hat T-Mobile auf der eigenen Homepage ein Geschenk für Kunden des Mobilfunkanbieters versteckt – ein kostenloses Premium-Jahresabo der Notiz-App Evernote.

Die Deutsche Telekom und Evernote haben eine strategische Partnerschaft angekündigt. Diese Meldung ist zugleich eine gute und weniger gute Nachricht, aber kommen wir zunächst zum positiven Teil: Wer einen Mobilfunkvertrag bei T-Mobile abgeschlossen hat, hat ab sofort die Möglichkeit ein Premium-Account der hervorragenden Notiz-Sammlung Evernote ein Jahr kostenlos zu nutzen – ein Premium-Konto von Evernote kostet normalerweise immerhin 40 Euro im Jahr.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Video: Malte Spitz – Your phone company is watching

Malte Spitz TED-Talk

Vor einiger Zeit schon hat der Grünen-Politiker Malte Spitz von der Telekom seine persönlichen Vorratsdaten eingeklagt, um zu sehen wie weit das Unternehmen im Stande ist, Bewegungsprofile aufzubauen. Diese Daten wurden von ZEIT Online dann mit anderen frei verfügbaren Informationen, beispielsweise von Twitter, angereichert und in einer Visualisierung festgehalten. Am Ende kam dieses Video dabei heraus.

Nun hat Malte Spitz auch in einem TED-Talk darüber sprechen dürfen. Seine Erkenntnis: „Your phone company is watching!“ – ein sehr sehenswerter Beitrag.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Das Google-Phone vorgestellt im Video

Der neue pl0g.de-Podcast ist da. Diesmal nehmen sich Florian “dotdean” Krakau und Marco “emzo” Luciano das G1 vor, das Google-Phone, das die Telekom in Deutschland eingeführt hat. „Nicht mehr ganz taufrisch aber lieber später als gar nicht“, sagen Florian und Marco. Stimmt: Denn dieser Tage kommen jede Menge neuer Telefone mit dem Google-Betriebssystem Android auf den Markt, deshalb lohnt es sich allemal, einen genaueren Blick darauf zu werfen.

Der Pl0gcast folgt nach dem Sprung.
Weiterlesen »

Weiterlesen »

Interview zum Developer Garden der Telekom

Mit dem Developer Garden hat die Deutsche Telekom ein neues Portal für Entwickler geschaffen und verspricht sich davon das Entstehen einer Community. Im Vorfeld waren bereits 400 Entwickler eingeladen, sich im „Garten“ der Telekom auszutoben. Die Telekom möchte kontinuierlich neue Schnittstellen zu Kerndiensten ihres Unternehmens schaffen, die von Entwicklern genutzt werden können, um eigene Anwendungen zu betreiben. Im Interview mit den Blogpiloten erklären Thomas Aidan Curran, Segmentvorstand Technology (CTO), und Thomas Mörsdorf, Senior Vice President Technology Management, wieso Deutsche Telekom und Web 2.0 zusammenpassen. Weiterlesen »

Weiterlesen »