Alle Beiträge zu cnn

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
APPLE Giga: Apple übernimmt Gesundheitsdaten-Startup Gliimpse: Weiter auf Expansionskurs bleibt Apple in Sachen Gesundheits- und Fitnessdaten. Kürzlich wurde bekannt, dass Apple das Startup Gliimpse aufgekauft hat. Apple rüstet sich scheinbar bereits für den Zeitpunkt, an dem der Smartphone-Markt gesättigt ist und mit neuen iPhone Generationen nicht mehr solch großer Profit [...]
Weiterlesen »

Facebook Bots mit ein paar Bugs

Man (Image by geralt [CC0 Public Domin], via Pixabay)
Wissen Sie noch, wie es war, als Bots voll angesagt waren? Vor laaaaaanger Zeit (genauer: im April) kündigte Facebook an, dass man beginnen würde, Bots in seiner Messenger Chat-App zu unterstützen, und CNN, das Wall Street Journal und andere Verleger – ebenso wie zahlreiche Einzelhändler und andere Marken – starteten [...]
Weiterlesen »

Eine Woche News per Snapchat: Ein journalistisches Experiment

Snapchat (adapted) (Image by AdamPrzezdziek [CC by 2.0] via flickr)
Snapchat will eine Nachrichtenquelle sein, und deshalb habe ich die letzte Woche ausschließlich auf Snapchat verbracht. Ich habe mein tägliches Frühstücksritual, bestehend aus der Lektüre der New York Times, der Washington Post und Politico Playbook aufgegeben und stattdessen versucht, auf Basis der leichten Snacks zu überleben, die der Discover-Dienst der [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 6. März

In unseren Lesetipps geht es heute um das Wirtschaftsmagazin Fillmore, Flipboard kauft Zite, Twitter, wie Rewe im E-Commerce gegen Amazon punkten will und Big Data aus dem Weltall. Ergänzungen erwünscht.

  • WIRTSCHAFTSJOURNALISMUS Fillmore: Warum Fillmore? Ein Neuanfang.: Warum Fillmore? In einem Beitrag in eigener Sache erklärt Elisabeth Oberndorfer, was sie dazu bewegte, ein eigenes Wirtschaftsmagazin zu gründen, dass meiner Meinung auch schon trotz der Beta-Phase einen guten Eindruck hinterlässt. Dies liegt wohl vor allem an dem Anspruch, ein Wirtschaftsmagazin zu sein, das Unternehmertum und Innovation fördert.
  • FLIPBOARD Gigaom: Flipboard is acquiring Zite from CNN, forming broad advertising and content partnership with news and media giant: Der US-Nachrichtensender CNN hat seine Magazin-App Zite für rund 60 Millionen US-Dollar an Flipboard verkauft . Zite zeigt dem Nutzer Nachrichten und Inhalten basierend auf dessen Interessen an – die Technik soll nun Bestandteil von Flipboard werden.
  • TWITTER PeerReach Blog: More active twitter users after IPO, but they tweet less: Laut einer Studie des Unternehmens Peerreach über deutsche Twitter-Nutzer, melden sich 70 bis 80 Prozent der Deutschen nach einer Weile wieder ab. Nur etwa 3 Prozent der Menschen, die sich jemals bei Twitter im deutschsprachigen Raum angemeldet haben, sind heute noch täglich als Schreiber aktiv.
  • E-COMMERCE W&V: Wie Rewe-Chef Alain Caparros Amazon kontern möchte: Bei ihrer Elektronikkette ProMarkt hat die Rewe-Gruppe den Einstieg in den Online-Handel verpasst. Mit verheerenden Folgen. Das soll nicht noch einmal passieren. Deshalb nimmt sich Konzernchef Alain Caparros persönlich dem Thema an. Denn der Siegeszug der Online-Händler bedroht das Stammgeschäft des Lebensmittelhandel.
  • BIG DATA Zeit Online Data Blog: Big Data aus dem Weltall: Im Data Blog von Zeit Online berichtet Kai Biermann über zwei Unternehmen, die derzeit daran arbeiten, eine Flotte von Mikrosatelliten zu starten, um anschließend Fotos und auch Videos von jedem Punkt der Erde auf Bestellung zu verkaufen. Solche Unternehmen praktizieren eine neue Form der Datensammlung und Datenauswertung und liefern damit neue Erkenntnisse über den Zustand der Welt und der Wirtschaft.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

iReport.com: CNN startet neues Bürgerjournalismus-Portal

CNN steht kurz davor, ein neues Videoportal für Bürgerjournalismus zu starten, meldet Mediaweek. Das Projekt soll den Namen iReport tragen. Die Website ist zwar bisher nicht zu erreichen, doch scheint der Namen plausibel: Schon seit 2006 nimmt der Fernsehsender sogenannte I-Reports in Form von Fotos und Videos von Zuschauern entgegen.

Was genau uns erwartet, ist schwer zu sagen: Klar ist, dass der Fokus des Dienstes auf Video liegen wird, unklar dagegen, wie die eingereichten Filme moderiert werden sollen. Mediaweek zitiert Susan Grant, Executive Vice President der CNN News Services, hier mit widersprüchlichen Aussagen. So soll iReport einerseits „completely unvetted“, also ohne inhaltliche Überprüfung funktionieren: „The community will decide what news is“ lautet die Devise. Andererseits werde CNN den Nutzern „auf viele Arten“ zeigen, dass es sich bei iReport um eine im Nachhinein moderierte Seite handelt.

Wie die Inhalte also gefiltert werden, wird sich zeigen müssen. Bis dahin dürfen wir gespannt sein, ob CNN es mit der Initiative ernst meint.

(via mashable)

Weiterlesen »