All posts under Red Dead Redemption 2

Veröffentlichung von Red Dead Online mit großem Update

rockstar-games-veröffentlicht-red-dead-online

Seit dem 30. November war es Besitzern des AAA-Titels Read Dead Redemption 2, über das wir bereits einige Male in der Vergangenheit berichteten, ebenfalls möglich an einer Beta-Version für das Spiel Red Dead Online teilzunehmen. In dieser konnte man seit jeher mit Freunden eigene Banden gründen und Quests in der gesamten Read Dead-Welt abschließen. Mit einem großen Content Update verabschiedet sich das Spiel nun aus der Beta und erscheint für Read Dead Redemption 2-Spieler als vollwertiges Game.

Beta-Tests mit der Community

Dass man sich an der Veröffentlichung eines Online-Ablegers von beliebten Titeln auch verbrennen kann, hat Bethesda mit Fallout 76 im vergangenen Jahr eindrucksvoll bewiesen. Um nur ein Beispiel zu nennen. Wohl auch deswegen schlummerte Red Dead Online fast sechs Monate in der Beta-Phase. Dem Entwicklerstudio Rockstar Games sei es nach eigener Aussage wichtig, die Online-Spielwelt und mögliche Probleme darin, mit den Spielern gemeinsam zu erkunden und zu verbessern. Deswegen bekommen die Spieler, die an der Beta-Phase teilgenommen haben, ein dickes Bonus-Paket zum Release.

Die Beta-Tester dürfen sich jetzt auf einen großen Haufen an exklusiver Munition freuen, die ihnen in den neuen Spielmodi sicher einen Vorteil verschaffen werden. Im neuen Showdown-Modus zum Beispiel, können Spieler in Zukunft mit ihrer Bande um die Besetzung von Gebieten kämpfen. Auch über diesen Modus hinaus soll es im Update mehrere Trupp-gegen-Trupp Herausforderungen geben, in denen die Spieler ihre Kräfte gegen echte Gegenspieler messen können. Wer weniger Lust auf pures Gekloppe hat, der kann sich mit seiner Crew aber auch einer der vielen neuen Co-Op Missionen widmen. Diese sind zum Teil verwoben mit bereits bekannten Figuren aus der Red Dead-Welt und sollen sehr abwechslungsreich gestaltet sein.

Wettbewerbe und Poker-Turniere

Zudem wird es mit dem neuen Update auch wieder frische Free Roam Missionen geben, die ebenfalls mit der eigenen Crew abgeschlossen werden können. Für diesen Spielmodi setzt Rockstar Games wieder auf bekannte Figuren aus ihrer Spielwelt. Ziel ist es für das Entwicklerstudio, die Gamer noch näher an die virtuelle Welt zu bringen. Aber auch für Einzelkämpfer soll es in Red Dead Online mehr Quests und mehr Möglichkeiten geben, sich zu beweisen.

Eine dieser Möglichkeiten wären zum Beispiel die vielen neuen Turniere und Wettbewerbe. Die können alleine oder gemeinsam mit dem Trupp bestritten werden. In Zukunft können die Spieler sich an einen Poker-Tisch mit bis zu fünf anderen Teilnehmern setzen. Zu gewinnen gibt es selbstverständlich Gold und Anerkennung. Auch Angelwettbewerbe und Vogeljagten sollen jetzt implementiert werden. Aufgelockert wird der Wilde Westen aus Red Dead Online zusätzlich durch neue Events, und tägliche Herausforderungen. Im neuen Update können sich Spieler so noch besser Gold oder Erfahrungspunkte erwirtschaften.

Offensiver und defensiver Modus

Auch einer der größten Kritikpunkte der Spieler geht Rockstar Games endlich an. Ihr könnt euch fortan wahlweise im offensiven oder defensiven Modus durch die Welt bewegen. Spieler beklagten sich schon seit Anfang der Beta darüber, dass es kein Äquivalent zum Passivmodus aus GTA Online gibt, bei dem man die Welt ungestört erkunden kann, ohne Angst zu haben ständig abgeschossen zu werden. Standardmäßig ist der offensive Spielstil aktiv, der wie gewohnt funktioniert. Wechselt ihr auf die defensive Spielweise, könnt ihr nicht mehr automatisch anvisiert und mit dem Lasso gefangen werden. Außerdem erhaltet ihr im Passivmodus weniger schaden. Im Gegensatz zum Passivmodus in GTA Online seid ihr in Red Dead Online aber generell noch angreifbar.

Ein neues Feindseligkeitssystem sorgt übrigens dafür, dass ihr selbst kein Kopfgeld oder Feindseligkeit befürchten müsst, wenn ihr euch gegen einen als Feind angezeigten Spieler zur Wehr setzt. Zusammen mit dem Defensivmodus soll das Feindseligkeitssystem den Frust reduzieren, der sich bei vielen Spielern breitgemacht hat, wenn sie sich wehrlos den rauchenden Colts erfahrener Spieler ausgesetzt fühlten, aber eigentlich nur gemeinsam die Welt genießen wollten.

Red Dead Online ist noch lange nicht fertig

Rockstar verbessert mit diesem Update auch einige Spielelemente und Performance-Probleme, die die Community zuvor bemängelte. Außerdem soll es unzählige neue Hüte, Gürtel, Waffen und so weiter geben. Auch neue Auszeichnungen findet ihren Weg ins Spiel.

Auf ihrer Website betont das Entwicklerstudio, dass Red Dead Online auch in Zukunft noch auf viele Updates hoffen darf. Es soll weiter auf die Geschichten der Charaktere eingegangen werden und weiterhin eng mit der Community gearbeitet werden. Wir sind in jedem Fall gespannt, ob Rockstar Games es schafft, den Kreislauf der schlechten Online-Spiele endlich zu durchbrechen.


Image by Rockstar Games

Weiterlesen »

Red Dead Redemption 2: Rockstar Games verklagt Pinkerton

In Red Dead Redemption 2, werdet ihr unter anderem von den Pinkertons gejagt. Pinkerton ist eine 1850 gegründete Detektei, die maßgeblich an der Bildung des militärischen US-Geheimdienstes beteiligt war. In der Rolle eines Gesetzlosen, kommt Pinkerton im Western-Epos von Rockstar Games nicht sonderlich gut weg. Nun droht ein tatsächlicher Rechtsstreit zwischen Pinkerton und dem Entwickler.

Pinkerton gegen die Verwendung des Namens

Das heutige Tochterunternehmen des schwedischen Sicherheitskonzerns Securitas AB meldete sich im Dezember bei Rockstar Games, um gegen die Verwendung ihres Namens zu protestieren. Die Agentur möchte nicht mit Pinkerton aus dem Spiel in Verbindung gebracht werden – zumindest nicht ohne davon zu profitieren.

Laut US-Medien fordert Pinkerton eine Entschädigung in Form einer einmaligen Zahlung oder sogar eine Beteiligung an den Einnahmen des Spiels. Obwohl keine genaue Zahl bekannt ist, dürfte sich die Forderung um eine nicht gerade unbescheidene Summe handeln. Red Dead Redemption 2 ging seit Release bereits mehr als 20 Millionen Mal über die Theke.

Rockstar Games kontert mit Klage

Öffentlich wurde die Forderung, nachdem sich Rockstar Games mit einer Klage gewehrt hat. „Die Referenz zur historischen Pinkerton National Detective Agency und ihren Agenten ist nur eine von vielen Wegen, mit denen Red Dead 2 die historische amerikanische Landschaft des 19. Jahrhunderts präzise wiedergibt“, wehrt sich Rockstar Games.

Zusätzlich verweist das Studio auf Filme und andere künstlerische Werke, in denen Pinkerton eine Rolle spiele. So findet man Verweise auf Pinkerton in der HBO-Serie Deadwood oder dem Film The Long Riders. Sogar in Elton Johns „Ballad of a Well-Known Gun“ finden die Pinkertons Erwähnung. Allgemein lässt sich die historische Bedeutung Pinkertons nicht verleugnen.

Nicht die erste Klage

Das US-amerikanische Unternehmen hat übrigens eine weitreichende Vergangenheit mit Klagen. Die sogenannte „Hot Coffee“-Mod für GTA: San Andreas sorgte für einen sehr langen Rechtsstreit. Die Mod aktivierte explizitere Sexszenen, die bereits im Code des Spiels enthalten waren. Die Mod rief zahlreiche Politiker auf den Plan, darunter sogar die ehemalige First Lady Hillary Clinton.

Der jüngste Ableger der Reihe sorgte für eine Klage der Schauspielerin Lindsay Lohan. Diese fühlte sich persönlich von der Figur „Lacey Jonas“ angegriffen, die ihr ziemlich ähnlich sah und nicht gerade positiv im Spiel dargestellt wurde. Die Schauspielerin verlor das Verfahren jedoch. Der Richter äußerte sich zur Entscheidung wie folgt:

„Die abgeänderte Beschwerde wurde korrekterweise abgelehnt, weil die künstlerischen Darstellungen unkonkrete, satirische Repräsentationen des Stils, Looks und der Persönlichkeit einer modernen, an den Strand gehenden jungen Frau sind, die sich nicht begründeterweise der Klägerin zuordnen lassen.“

Jetzt Red Dead Redemption auf Amazon kaufen (Provisionslink)


Image by Rockstar Games

Weiterlesen »