Sonos One (Gen 2) jetzt erhältlich: Innen neu, außen gleich

WLAN-Lautsprecher beschallen immer mehr Haushalte. Einer der Spezialisten für diese Produktkategorie ist die Marke Sonos. Jetzt bringt der Hersteller einen neuen Lautsprecher auf den Markt, der uns aber verdächtig bekannt vorkommt. Es handelt sich nämlich um die zweite Generation des 2017 vorgestellten Modells Sonos One, das wir ausführlich getestet haben. Im Vergleich zum Original verfügt Sonos One (Gen 2) über leistungsstärkere Hardware im Inneren.

Das ist neu: Bluetooth, stärkerer Prozessor, mehr Speicher

Äußerlich gleichen sich die erste und zweite Generation wie ein Ei dem anderen. Das Design lässt Sonos nämlich unverändert. Stattdessen stattet der Hersteller das Modell Sonos One (Gen 2) mit Bluetooth Low Energy aus. Für das Streaming ist dieser Funkstandard allerdings nicht gedacht. Audio-Signale empfängt der Lautsprecher weiterhin nur über WLAN. Vielmehr soll BLE wie schon beim Modell Sonos Beam dabei helfen, eine temporäre Verbindung zum Smartphone herzustellen und dadurch die Einrichtung des Lautsprechers zu erleichtern.

Außerdem verbaut der Audio-Spezialist im Sonos One (Gen 2) einen schnelleren Prozessor und mehr Speicher. Ein funktionaler Unterschied zum ersten One besteht dennoch nicht, betont Sonos. Es handelt sich daher um ein vorausschauendes Hardware-Update. Dadurch kann Sonos mittels neuer Software Funktionen ergänzen, zu denen das erste Modell nicht in der Lage ist. Konkret hat der Hersteller aber derzeit keine exklusiven Funktionen für Sonos (Gen 2) geplant, schreibt er in der „Fragen & Antworten“-Rubrik der Produktseite.

Wie gehabt: Multiroom-Streaming mit Amazon Alexa

Abgesehen von der neuen Hardware, bietet Sonos One (Gen 2) die gleiche Ausstattung wie das Original. Highlight ist Amazons Sprachassistenz Alexa, die Sonos im One erstmals integriert hat. Mikrofone registrieren Sprachanweisungen an Alexa, bei Bedarf lassen sie sich aber auch abschalten. Schon zum Start des ersten Sonos One hat der Hersteller zudem angekündigt, auch Google Assistant per Software-Update in den Lautsprecher zu integrieren. Das steht aber bis heute noch aus.

Ansonsten ist Sonos One ein hochwertiger Streaming-Lautsprecher mit erstklassigem Klang. Per App lassen sich Songs oder Podcasts von über 70 Streaming-Diensten wiedergeben. Wie gewohnt kann Sonos One zusammen mit anderen Lautsprechern des Herstellers zum Teil eines Multiroom-Systems werden. Dann spielt ein Song in allen Räumen oder in jedem Raum ein unterschiedlicher.

Sonos One (Gen 2) ab jetzt bestellbar, Original bleibt in bunt erhältlich

Der neue Lautsprecher ist ab sofort als Sonos One (Gen 2) auf der Herstellerseite und sukzessive auch bei anderen Händlern bestellbar. Der Preis bleibt mit 229 Euro gleich. Um welche Generation es sich handelt, ist auf der Unterseite des Gehäuses abzulesen. Dort steht auf einem Produktetikett entweder „Gen 2“ bei der neuen Version oder „One“ bei der ersten.  

Wer mit einem Preisabschlag im Handel noch den ersten One als Restbestand erwischt, kann aber ruhig zuschlagen, weil es ja noch keinen funktionalen Unterschied gibt. Als Hay-Sonderedition in den Farben Gelb, Grau, Rot, Grün und Pink bleibt der Original-One sogar noch offiziell erhältlich. Diese Version kostet 259 Euro.

Sonos-Lautsprecher bei Amazon (Provisionslink)


Image by Sonos

Berti Kolbow-Lehradt

ist Freier Technikjournalist. Für die Netzpiloten sowie unsere Geschwisterseiten Netzpiloten Apple und Netzpiloten Android befasst er sich mit vielen Aspekten rund ums Digitale. Die Dissertation zur Geschichte der Fotoindustrie hat der Wirtschaftshistoriker erfolgreich abgebrochen, um sich der Digitalen Fotografie, Smartphones, der Apple-Welt, dem Smart Home und vielen anderen Bereichen der Consumer Electronics und IT in der Gegenwart zu widmen. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , ,