Nintendo Direct E3 – Die Highlights

Am 11. Juni veranstaltete Nintendo auf der E3 auch dieses Jahr eine Nintendo Direct, in der diverse kommende Spiele Highlights verkündet wurden. Die Liste der Ankündigungen ist lang, doch einige Titel sind mir dabei ganz besonders ins Auge gesprungen. Deshalb habe ich meine Highlights der Nintendo Direct E3 einmal zusammengetragen.

Luigi’s Mansion 3

Das Spiel selber war bereits letztes Jahr offiziell angekündigt worden. Doch dieses Jahr wurde man auf der Nintendo Direct E3 etwas konkreter. Neben der Möglichkeit, Geister umherschleudern zu können, beinhaltet der dritte Teil der Luigi’s Mansion-Serie zum Beispiel einen Koop-Modus, in dem Freunde Luigis schleimiges Ebenbild steuern. „Fluigi“ kann dabei zum Beispiel durch Stachel oder Gitter gehen und so helfen, Aufgaben zu lösen. In dem Mehrspielermodus Wirrwarturm können bis zu acht Spieler zudem lokal oder online gemeinsam Geister jagen und Objekte sammeln und den Turm so etagenweise erklimmen. Das Spiel erscheint laut Nintendo noch dieses Jahr.

Zelda, Zelda, Zelda

Das war vermutlich der Moment, in dem den meisten Nintendo-Fans das Herz stehen geblieben ist. Zumindest ist es mir so ergangen. Wir sehen ganz zum Schluss der Nintendo Direct E3 wabernde, gründe Lichtstreifen und Link und Zelda gemeinsam in einem dunklen Dungeon. In dem Dungeon scheint eine Art Zombi-König wiederaufzuerstehen. Zum Schluss des Trailers wird der Satz „The sequel of The Legend of Zelda: Breath of the Wild is now in development“ eingeblendet. Zwar verrät der Trailer nicht viel über das Spiel an sich oder den Release-Termin, doch für Zelda Fans ist diese Ankündigung allemal ein Grund zur Freude.

Auch zu dem Remake des bereits angekündigten The Legend of Zelda: Link’s Awakening lieferte uns Nintendo einige Details. Die größte Ankündigung hier war definitiv der Dungeon Maker. So ist es möglich, bereits freigeschaltete Kammern in eigenen Labyrinthen aneinander zu Reihen und später zu durchlaufen, um Belohnungen zu erhalten. Erhältlich wird das Spiel ab dem 20. September sein.

Animal Crossing: New Horizons

Eigentlich keine sonderlich schöne Nachricht – Animal Crossing: New Horizons wurde verschoben und wird nun nicht mehr in diesem Jahr sondern erst am 20. März 2020 erscheinen. Die Einblicke, die auf der Nintendo Direct E3 allerdings gewährt wurden, haben es in sich. So scheint Animal Crossing einige Survival- und Crafting-Elemente zu bekommen. Dabei sehen wir zum Beispiel die Spielfigur, wie sie Werkzeug an einer Werkbank herstellt, um damit einen Baum zu fällen. Auch wird ein Zelt aufgestellt, geangelt und ein Beet angelegt.

Neue Charaktere für Super Smash Bros Ultimate und Dragon Quest 11 S

Auch für Nintendos hauseigenen Brawler gibt es Neuigkeiten. So bekommt Super Smash Bros Ultimate zwei neue Charaktere. Gleich zu Beginn der Nintendo Direct E3 wurde der Held aus Dragon Quest 11 als spielbarer Charakter angekündigt. Direkt im Anschluss folgte im Übrigen die Ankündigung von Dragon Quest 11 S: Streiter des Schicksals – Definitive Edition, die am 27. September für die Switch erscheint. Hier bekommen Spieler mehr Monster, eine erweiterte Story, einen 16-Bit-Modus für Nostalgiker sowie Geschwindigkeitsoptionen für schnellere Kämpfe.

Im späteren Verlauf wurden außerdem Banjo und Kazooie als spielbare Charaktere für Super Smash Bros Ultimate angekündigt. Während wir mit dem Dragon Quest-Helden schon im Sommer rechnen können, werden Banjo und Kazooie allerdings erst im Herbst verfügbar sein.

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020

Mit Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020 hat Nintendo auf der Nintendo Direct E3 einen weiteren Teil der entsprechenden Reihe angekündigt. Hier werden, wie auch in den Vorgängern, Charaktere aus beiden Spiele-Universen in diversen Disziplinen gegeneinander antreten. Neben klassischen Sportarten, wird dabei auch auch Skateboard gefahren, geklettert oder gesurft. Erhältlich ist das Spiel ab November.

Viele weitere Highlights

Da Nintendo in der vorherigen Nintendo Direct bereits diverse Details zu Pokémon Schwert & Schild verraten hat, fielen hier die Neuigkeiten eher gering aus. In dem anschließenden Treehouse wurde das neue Pokémon, welches am 15. November für die Switch erscheinen wird, angespielt und wir konnten live Gameplay bestaunen. Die Ankündigung, dass in Pokémon Schwert & Schild nicht alle Pokémon enthalten sein werden, sorgte allerdings bei vielen Fans für Entrüstung. Laut Entwickler Game Freaks habe man sich aber aus Gründen des Balancings dafür entschieden, nur eine Auswahl der beliebtesten Pokémon in die neuen Spiele mitzunehmen.

Auch kündigte man das taktische Rollenspiel Fire Emblem: Three Houses, das rundenbasierte Taktik-Mafia Spiel Empire of Sin und No More Heroes 3 an. Neben vielen anderen spannenden Neuigkeiten bestätigte sich auch ein Gerücht, das schon im Vorfeld der E3 die Runde gemacht hatte. The Witcher 3 soll noch dieses Jahr mit allen Erweiterungen auf die Switch kommen. Inwiefern die opulente Grafik des Rollenspielgiganten auf der Switch umgesetzt wird, ist nicht ganz klar. Vermutlich werden wir hier wohl Abstriche machen müssen.

In einem kurzen Clip sehen wir auf der Nintendo Direct E3 außerdem nocheinmal alle Titel, die Nintendo angekündigt hat. Neben den hier schon besprochenen tauchen hier außerdem kleinere Spiele wie das Rhythmusspiel Cadence Hyrule auf.

 

Fazit – durch und durch gelungen

Mir hat die Präsentation ganz subjektiv durchaus gut gefallen, auch wenn ich sie nicht ganz so stark fand. Als frisch gebackener Besitzer einer Nintendo Switch hatte ich auf Nintendo-exklusive Ankündigungen neuer Spiele und Fortsetzungen geliebter Spiele gehofft. Als dann nach der Ankündigung von Luigis Mansion 3 diverse Remakes und Ports wie The Witcher 3 oder Resident Evil 5 und 6 gezeigt wurden, war ich beinahe etwas enttäuscht. Mit Mario & Sonic, Animal Crossing und natürlich Zelda konnte mich Nintendo allerdings wieder vollauf begeistern und ich bekam, was ich mir erhofft hatte. Das Beste kommt eben immer zum Schluss.

Fairerweise darf nicht unerwähnt bleiben, dass auch unter den von mir nicht bejubelten Ankündigungen einige Titel wie No More Heroes 3, Astral Chain oder Empire of Sin waren, die durchaus vielversprechend aussehen.


Images by Nintendo

Moritz Stoll

studiert Medieninformatik an der HAW und schreibt für die Netzpiloten. Nebenbei betreibt er einen Comedy-Podcast, und arbeitet als freiberuflicher Programmierer. Die Digitale Welt ist für ihn ein Ort voller Möglichkeiten und spannender Technologien, um damit Neues zu erschaffen und ganz viel auszuprobieren.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,