Netzpiloten @ YouMeCon

Vom 11. bis 14. November  findet in Berlin die YouMeCon statt. Bei der YouMeCon geht es zwar tatsächlich um „dich und mich“, aber eigentlich steht die Abkürzung für Youth Media Convention. Die YouMeCon ist eine jährliche Medienkonferenz von und für junge Medienbegeisterte. Die Veranstaltung ist ein idealer Einstieg, um in der Medienwelt Fuß zu fassen.

Die YouMeCon findet dieses Jahr übrigens als Hybrid-Event statt. Veranstalter ist die Jugendpresse Deutschland e.V., die online und vor Ort ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt haben. Dazu gehören neben vielen spannenden Workshops auch Themenpanels, Erzählcafés und Medientouren, die euch in Redaktionen, TV-Produktion und Medien-Museen führen.

Welche Speaker werden da sein?

Zu den Teilnehmern des Einführungspanel über die Grenze zwischen Journalismus und Aktivismus gehören unter anderem Maria Christoph und Jan Schipmann. Maria Christoph berichtet als freie Reporterin für viele renommierte Publikationen über gesellschaftspolitische Themen. Sie könnte kaum passender für das Panel sein: Ihre Masterarbeit handelte um aktivistischen Journalismus und bezog 11 Journalist*innen unterschiedlicher Generationen und politischer Gesinnung mit ein. Auch Jan Schipmann hat als Redaktionsleiter für Politik bei Hyperbole TV reichlich Erfahrung. Er moderiert ein Politikformat und hält als Experte unter anderem Vorträge über die Vermittlung von Politik in sozialen Netzwerken.

Tipps für den Einstieg in die Medienwelt gibt Johanna Stein. Im Erzählcafé „Von ‚Irgendwas mit Medien‘ zum Volontariat!“ zeigt sie euch, welche Möglichkeiten ihr für den Berufseinstieg habt. Johanna Stein leitet das Jugendprojekt „MADS“ der MADSACK Mediengruppe, das Schülern auch viele Möglichkeiten gibt, bereits journalistisch aktiv zu werden.

Spannend auch für Creator auf Tiktok und YouTube: Der Kompakt-Workshop „Legal, illegal, total egal?“ von Franziska Kues. Die Volljuristin entwickelt unter anderem fürs ZDF juristische Formate für deren Onlineangebot funk. Daher weiß sie Themen zum Teilen von Inhalten oder Links nicht nur fundiert, sondern auch unterhaltsam zu verpacken.

Welche Themen und Formate erwarten euch?

Die YouMeCon setzt auf sehr unterschiedliche Formate. Einen Großteil machen dabei die Workshops aus, die euch sowohl allgemeine Tipps zum Journalismus geben, teils aber auch ganz spezifische Bereiche beleuchten. Bei den Themenpanels sprechen gleich mehrere Gäste über ein Thema und bieten so auch unterschiedliche Perspektiven aus ihrer jeweiligen Erfahrung. Etwas ungezwungener sind die sogenannten Erzählcafés. In entspannter Atmosphäre teilen Medienschaffende ihre Erfahrungen mit euch. In den Dialoginseln geht es hingegen nochmal mehr um den Austausch. Hier könnt ihr euch selbst aktiv in die Dialoge mit einbringen. Auf den Medientouren bekommt ihr unter anderem direkte Einblicke hinter die Kulissen der Medienarbeit.

Da die Events teils analog, teils digital und teils auch hybrid laufen, lohnt sich ein Blick auf den Programmplan, um die passenden Sessions für euch zu finden. Hier einige Beispiele:

Workshops:

  • 10 Tricks für bessere Texte
  • Klimajournalist*innen braucht das Land
  • Immersiver Journalismus: 360°-Video-Storytelling
  • Umgang mit Rechtsextremen in Gaming-Communities

Themenpanels:

  • Wer finanziert unabhängigen Journalismus?
  • Bitte mehr Haltung! Der Fokus unabhängiger Medien

Erzählcafés:

  • Wie Journalist*innen richtig gute Themen finden
  • Digital Escape: Unsere Entscheidung für Print
  • Journalismus in Kolumbien-Wo Wahrheit Leben kostet

Dialoginseln:

  • Die Wege in den Journalismus im Vergleich
  • How to: Klima-Kommunikation

Medientouren:

  • taz (Besuch in der Redaktion)
  • Videoproduktion in der HMKW

Journalismus Slam: Wie Poetry Slam, nur journalistisch. Hier treten Medienschaffende mit persönlichen Geschichten an, wie Recherchen sie nachhaltig beeinflusst oder sogar ihre Sichtweisen geändert haben. Das Publikum stimmt über den besten Beitrag ab.

Und sonst so?

Die Präsenzplätze der Veranstaltungen sind auf 100 Personen beschränkt. Wenn ihr schnell seid, könnt ihr euch für 49 Euro noch die letzten 4-Tages-Tickets sichern. In diesen sind übrigens auch Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks, Getränke und die Fahrten zu den Medientouren abgedeckt. Für 30, bzw 45 Euro erhaltet ihr außerdem auch einen Schlafplatz in einem Mehrbettzimmer für 2, bzw. 3 Tage inklusive Frühstück. Besucht ihr die Veranstaltung rein digital, kostet euch das Ticket 15 Euro. Hier kommt ihr zur Anmeldung

Falls ihr noch minderjährig seid, denkt daran, eine unterzeichnete Bescheinigung eines Erziehungsberechtigten vorzulegen. Bei einer Anmeldung nach dem 1. November könnt ihr diese auch noch beim Check-In vorzeigen. Weitere Fragen werden übrigens in den FAQs beantwortet.

Wir wünschen allen Teilnehmer*innen einen animierenden Einblick in die Medienwelt. Vielleicht sieht man ja den einen oder die andere dann auch bei uns im Netzpiloten-Praktikum wieder ;)

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.


Artikel per E-Mail verschicken