Netzpiloten @ Deep Tech Award

Technologie, die einen Mehrwert schafft, Innovationen, die uns als Gesellschaft voranbringen und Ideen, die es in der Form noch nicht gab – Bei diesen Themen werden wir Netzpiloten schnell hellhörig und sind gespannt, was uns in der Tech-Welt als nächstes erwartet. Und genau darum soll es auf dem Deep Tech Award in Berlin gehen. Hier werden Startups und kleine Unternehmen in fünf Kategorien für ihre Ideen und Innovationen gekürt. Das Ganze ist mit insgesamt 50.000 Euro Preisgeld dotiert und dürfte ziemlich spannend werden!

Was ist der Deep Tech Award?

Der Deep Tech Award zeichnet Berliner Unternehmen für innovative und besondere Lösungen auf Deep Tech Basis aus. Dabei gibt es insgesamt fünf Kategorie, deren Gewinnern jeweils 10.000 Euro zur Verwirklichung und Weiterentwicklung ihrer Lösungen winken:

  • Künstliche Intelligenz
  • Blockchain
  • Internet of Things und Internet 4.0
  • IT-Security 
  • Social- und Sustainable Tech

Finanziert wird dieser Preis durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Außerdem geschieht das Ganze im Rahmen der Landesinitiative Projekt Zukunft und der Kampagne Deep Tech Berlin.

Infos zur Bewerbung

Die Bewerbung für Teilnehmer*innen des Deep Tech Award startet am 04. März und endet am 17. Mai. In dieser Zeit habt ihr die Möglichkeit, euch mit euren Lösungen zu bewerben. Falls ihr also eine spannende Innovation oder Lösung aus den oben genannten Bereichen habt, dann schaut hier unbedingt vorbei. Die Bewerbungsbedingungen für den Award findet ihr außerdem auf dieser Seite.

Ein paar Fakten zur Preisverleihung

Die Preisverleihung ist für den 16. Juni  als eine Hybrid-Veranstaltung geplant. Ihr könnt euch also sowohl von zuhause aus dazu schalten, als auch vor Ort in Berlin an der Verleihung teilnehmen. Macht euch aber bitte bewusst, dass es in der Pandemie immer sein kann, dass solche Veranstaltungen nicht in der geplanten Form stattfinden können. Die Jury des Deep Tech Award besteht auch dieses Jahr wieder aus einer Reihe hochkarätiger Expert*innen in den fünf Kategorien. Diese Experten*innen-Jurys bewerten die Einreichung in der jeweiligen Kategorie nach Innovationsgrad und Marktpotenzial und greifen dabei auf ihr umfassendes Wissen und ihre Erfahrungen aus dem jeweiligen Bereich zurück.

Künstliche Intelligenz

  • Claudia Pohlink, Head of Artificial Intelligence, Telekom Innovation Laboratories
  • Fabian Westerheide, Geschäftsführer der Asgard Capital Verwaltung GmbH
  • Dr. Jack Thoms, stv. Sprecher, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)

Internet of Things & Industrie 4.0

Blockchain

IT Security

Social/Sustainable Tech 

  • Peter Udo Diehl, CEO & Founder, Audatic
  • Prof. Dr. Jochen Schiller, Vorstandsmitglied, Einstein Center Digital Future 
  • Henriette Litta, Geschäftsführerin, Open Knowledge Foundation OKFN

Lust auf Innovation bekommen? Dann traut euch und reicht eure Ideen ein! Und falls ihr keine habt, sondern einfach nur gespannt seid, was andere sich tolles ausgedacht haben, sehen wir uns ja vielleicht am 16. Juni in Berlin oder im Livestream! Wir freuen uns.

Moritz Stoll

kann vieles, aber nichts so richtig. Beschäftigt sich gerne und viel mit Tech und Trara, ist fester Bestandteil der Netzpiloten-Redaktion und moderiert den Netzpiloten-Podcast Tech und Trara. Die (digitale) Welt ist für ihn ein Ort voller Möglichkeiten und spannender Technologien, die man ausprobieren, bearbeiten und hinterfragen kann.


Artikel per E-Mail verschicken