Mafia Remake – Ein alter Streifen in neuem Glanz

In der Mafia gab es eine undichte Stelle. Eigentlich sollte die Mafia Trilogie am 13. Mai erst nur mit einem Trailer angeteasert werden, ehe am 19. Mai die Details kommen. Versehentlich stellte Microsoft jedoch die Produktseiten bereits vorher online und verriet damit schon Details zu den Neuauflagen der ersten beiden Titel. Spannend ist vor allem das Mafia Remake des ersten Teils aus 2002, das zeitgemäß nochmal ganz neu aufgesetzt wird. Aber auch Mafia 2 erhält eine kleine Frischzellenkur.

Das Mafia Remake – Der Klassiker in der Mafia: Definitive Edition

„Wow – das sieht mal nach einem Remake aus“, war mein erster Gedanke, als ich die Screenshots vom Mafia Remake gesehen habe, das unter dem Namen Mafia: Definitive Edition erscheinen wird. Das Spiel wurde komplett neu entwickelt und vertont. Das übernahm das kalifornische Entwickler-Studio Hangar 13, deren Erstlingswerk das 2016 erschienene Mafia 3 war. Nach einem durchwachsenen Mafia 3 kann das Studio an den Wurzeln der Serie beweisen, ob man dazugelernt hat. 

Auch wenn das Mafia Remake im Kern noch Mafia 1 bleibt, bietet die Mafia: Definitive Edition nicht nur optisch mehr. Sowohl Story, Gameplay, als auch Musik erweitert die Definitive Edition laut Produktseite – die aktuell wieder down ist.

Wie weit diese Änderungen gehen und wo man dem Original treu bleibt, verrät der Leak allerdings noch nicht. Es sieht aber immerhin deutlich vielversprechender aus, als der lauwarme Aufguss von Warcraft 3, mit dem Blizzard wiederholt Fans enttäuschte. Und mit einem geplanten Release am 28. August sollte sich inhaltlich nicht mehr viel ändern. Lange müssen wir uns also nicht gedulden, bis wir die Stadt Lost Heaven in den 30er Jahren wieder erkunden dürfen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mafia 2: Definitive Edition „nur“ ein Remastered

Allerdings soll die ganze Trilogie zeitgemäß erstrahlen. Dafür hat sich Hangar 13 auch den Nachfolger Mafia 2 vorgenommen. Allerdings erhält dieser kein vollumfängliches Remake, sondern „nur“ einen neuen Anstrich. Das Spiel wurde grafisch für Ultra HD und HDR überarbeitet, scheint sonst aber wenig Neuerungen zu bieten. Dafür erscheint es komplett mit allen DLCs. Die Mafia 2: Definitive Edition soll bereits am 19. Mai erscheinen. Überraschend, dass man den zweiten Teil schon vorzieht, aber immerhin wird das Mafia Remake das Highlight sein – und das kommt meist zum Schluss.

Zu Mafia 3 gab es noch keine eigene Produktseite zu sehen. Da das Spiel allerdings erst 2016 erschienen ist, lohnt sich eine Überarbeitung auch kaum – Ein paar spielerische Verbesserungen täten dem Spiel allerdings trotzdem gut. Aber ob dafür neben den Arbeiten am Mafia Remake noch Zeit war? Eine neue Edition mit allen DLCs ist trotzdem denkbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Original-Director wusste nichts vom Mafia Remake

Austausch mit dem Director und Writer des Originals, Daniel Vávra, hatte Hangar Games wohl nicht. Zumindest stellte Vávra, mittlerweile mehr noch für Kingdom Come: Deliverance bekannt, auf Twitter klar: „Da mich jeder den ganzen Tag danach fragt: Ich habe nicht dran gearbeitet. Ich erwarte nicht viel davon. Ich weiß gar nichts darüber. Niemand zahlt mir irgendwas dafür. Meine Beteiligung ist 0. Ich habe lediglich das Original geleitet und geschrieben.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Das verwundert ein wenig, da die Mitarbeiter des damaligen Entwicklers Illusion Softworks zum Teil von Tschechien nach Kalifornien vom neuen Studio Hangar 13 übernommen wurden.

Die Mafia: Definitive Edition erscheint am 28. August, die Mafia 2: Definitive Editon bereits am 19. Mai. Zum einem Neu-Release des dritten Teils ist noch nichts bekannt. Vor allem das Mafia Remake zeigt Potential zu einer großartigen Neuauflage. Was aus dem verantwortlichen Mitarbeiter des Leaks wurde, ist leider nicht bekannt – die Familie klärt das aber bestimmt unter sich.


Image by serpeblu via stock.adobe.com

Stefan Reismann

Das Internet ist sein Zuhause, die Gaming-Welt sein Wohnzimmer. Der Multifunktions-Nerd machte eine Ausbildung zum Programmierer, entdeckte dann aber vor allem die inhaltliche Seite für sich. Nun schreibt er für die Netzpiloten und betreibt nebenher einen Let's Play-Kanal, auf dem reichlich gedaddelt wird.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , ,