Google Pay startet in Deutschland

Seit dieser Woche ist Google Pay offiziell in Deutschland verfügbar und damit zum Beispiel Apple Pay diverse Nasenlängen voraus. Damit wird euer Android Smartphone zur digitalen Geldbörse. Mit der Bezahl-App könnt eure Kreditkarten sowie Kundenkarten auf eurem Smartphone hinterlegen und damit in vielen stationären Geschäften einkaufen. Wie ihr die App einrichtet und was es sonst noch für Voraussetzungen gibt, erkläre ich euch in diesem Artikel.

Was brauche ich für Google Pay?

Die Voraussetzungen für die Nutzung von Google Pay sind relativ gering. Ihr benötigt lediglich ein Android-Smartphone mir Android 5 oder höher und einem verbauten NFC Chip sowie eine Kreditkarte einer der teilnehmenden Banken. Folgende Banken sind mit dabei:

  • Comdirect
  • Commerzbank
  • N26
  • Boon

Später folgen noch:

  • BW-Bank
  • Revolut

Um eure Kreditkarte hinzuzufügen, ladet euch die Google-Pay-App herunter und folgt den Anweisungen.

Wo kann ich mit Google Pay bezahlen?

Ihr könnt überall dort bezahlen, wo ihr eins der beiden Logos seht.

Google Pay Logos
Google Pay Logos

Dies ist an quasi jeder Kasse der Fall, an der ihr auch mit EC- oder Kreditkarte bezahlen könnt. Um zu bezahlen, haltet ihr lediglich euer Handy mit der Rückseite an das Kartenterminal und die Zahlung wird abgewickelt. Bei Beträgen über 25 Euro müsst ihr euer Smartphone vorher entsperren. Vor dem Bezahlen ist es nicht notwendig die App zu öffnen. Denn dies geschieht automatisch, sobald ihr euer Handy gegen das Terminal haltet.

Googles Bezahldienst lässt sich nicht nur in der realen Welt einsetzen. Auch in vielen Apps wie beispielsweise Deliveroo, Ryanair oder Flixbus, findet ihr ab heute einen Button um Zahlungen direkt über Googles Dienst zu bezahlen. Damit entfällt das lästige Eingeben eurer Kreditkarteninformationen bei jedem Kauf. Auch in Googles eigenen Apps wie dem PlayStore lässt sich dies als Bezahlmethode auswählen.

In Zukunft werden noch weitere Banken teilnehmen. Beispielsweise prüft die Postbank derzeit das Interesse ihrer Kunden. Außerdem plant Google den Dienst auch für Eintrittskarten und ähnliches zu verwenden.

Neues Android-Smartphone bei Amazon aussuchen (Provisions-Link)


Images by Timo Brauer; ladysuzi / stock.Adobe.com


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,