Die drei Fragezeichen – 40 Jahre Krimis zum Einschlafen

19.30 Uhr, Schlafenszeit. Man schlüpft unter die Decke, schließlich muss man ja morgen in die Schule. Die Eltern schalten das Licht aus und den Kassettenrekorder an. Und man reist in eine andere Welt. Man reist nach Rocky Beach. Die größte Kleinstadt der Welt, irgendwo zwischen Los Angeles und Kalifornien. Auf die drei Fragezeichen ist immer Verlass. Doch auch bei Erwachsenen ist diese Reihe immer noch beliebt. Und das bereits seit 40 Jahren.

Die drei Detektive – drei Fragezeichen. Wir übernehmen jeden Fall

Die drei Fragezeichen, das sind Justus Jonas, der erste Detektiv, Peter Shaw, der zweite Detektiv und Bob Andrews, zuständig für Recherchen und Archiv. Justus Jonas, der Schlaumeier und Anführer der drei, welcher selbst in den aufregendsten Situationen einen kühlen Kopf bewahrt. Peter Shaw, der sportliche und ängstliche zweite Detektiv und Bob Andrews, der Bücherwurm, der wie sein Vater Journalist werden will. Die drei Teenager wohnen in der größten Kleinstadt der Welt, Rocky Beach. Sie führen ein äußerst erfolgreiches Jung-Detektivbüro, mit Hauptsitz in der „Zentrale“. Dieser ausrangierte Camping-Anhänger steht auf dem Schrottplatz des „Gebrauchtwaren-Centers T. Jonas“, der Justus‘ Onkel Titus und seiner Tante Mathilda gehört. Der äußerst sprachbegabte Mynah-Vogel Blacky krächzt seit der ersten Folge in der Zentrale fröhlich umher. Von diesem Anhänger aus nahmen die drei Detektive bereits über 200 Fälle entgegen.

Drei Fragezeichen Logo
Das ikonische Logo der drei Detektive. Justus ist das weiße, Bob das rote und Peter das blaue Fragezeichen.

Dabei bekämpften sie ein Verbrechersyndikat aus New York, traten gegen den Meisterdieb Victor Hugenay an und lösten das ein oder andere angebliche Spukereignis auf, wie in dem berüchtigten ersten Buch „Das Geisterschloss“ (auch wenn die erste Hörspielfolge schlussendlich „Der Super-Papagei“ wurde). Und das bis heute völlig jugendfrei. Mal abgesehen von sehr wenigen Ausnahmen, wie Charaktere deren Schicksal unaufgeklärt bleibt, wird bei den drei Fragezeichen niemand ermordet. Unterstützt werden sie dabei von Polizei-Inspektor Cotta und anfangs noch von dem mittlerweile pensionierten Kommissar Reynolds.

Eine vermisste Doppelrolle

Auch oft mit von der Partie: der Chauffeur Morton und der Erzfeind der drei Fragezeichen Skinny Norris, auch wenn leider der Synchronsprecher Andreas von der Meden vor ein paar Jahren verstarb (dieser sprach unter anderem David Hasselhoff). Bis zur Folge 46 werden die drei Fragezeichen außerdem von dem amerikanischen Regisseur Alfred Hitchcock, Schöpfer von Filmen wie „Psycho“ unterstützt. Er übernahm auch in den Anfängen der Serie die Rolle des Erzählers und kommentierte oftmals vielsagend das Geschehen. Nach seinem Tod und dem Ende der Originalreihe „The Three Investigators“ von Robert Arthur, wurde auch Hitchcock in der Serie nicht mehr erwähnt.

Das Feurige Auge
Neben des 40. Geburtstages durften die drei Detektive in diesem Jahr auch ihren 200. Fall feiern.

Teenager seit 40 Jahren

Gesprochen werden die drei Fragezeichen seit 40 Jahren von denselben drei Herren. Oliver Rohrbeck (54) spricht den ersten Detektiv Justus Jonas, Jens Wawrczeck (56) spricht den zweiten Detektiv Peter Shaw und Andreas Fröhlich (54) spricht Bob Andrews, verantwortlich für Recherchen und Archiv. Seit 1979 sprechen sie die drei 14- bis 18-jährigen Detektive aus Rocky Beach. Abseits der Hauptreihe ist Rohrbeck zum Beispiel als Stimme von Ben Stiller und Fröhlich als die des bekannten Herr-der-Ringe-Charakters Gollum bekannt.

Aufgrund der großen Popularität in Deutschland, wurden die Bücher und Hörspiele seit den 90ern von den deutschen Verlagen Kosmos und Europa-Hörspiele für den deutschen Markt weiter produziert. Im Jahr 2007 erschien sogar ein deutsch-amerikanischer Kinofilm mit dem Namen „Die drei Fragezeichen und das Geheimnis der Geisterinsel“, welcher auf dem 17. Hörspiel basierte. Trotz eher negativer Kritik, war der Film ein Erfolg in Deutschland und wurde 2009 mit der Umsetzung der ersten Geschichte „Das Geisterschloss“ fortgesetzt. Spätestens nach dieser wirklich nicht sonderlich guten Umsetzung war dann aber Schluss mit den Kinoabenteuern der drei Detektive.

Jupiter oder Justus – das ist hier die Frage?

So ermitteln die drei Jungen aus Rocky Beach seit nunmehr 40 Jahren fröhlich umher. Doch dieses Jubiläum stand vor einigen Jahren auf der Kippe. Die Originalrechte der Reihe des Autors Robert Arthur waren seit den 60ern und 70ern auf zwei verschiedene deutsche Unternehmen aufgeteilt. Die Bücher erschienen seit 1968 im Kosmos Verlag, während die Hörspiele seit 1979 im Europa-Hörspielverlag erschienen. Der amerikanische Verlag Random House schloss im mit dem Buchverlag Kosmos im Jahr 2004 einen Vertrag, der vorsah, dass alle Originalrechte an Kosmos übergehen. Dies sorgte für eine Einstellung der Hörspielreihe des Europa-Verlags und für die Erschaffung einer komplett Neuen.

Aufgrund der unsicheren Rechtslage begann Europa mit der Produktion der Serie „Die Dr3i“. In dieser Reihe ermitteln drei Detektive in der fiktiven Kleinstadt Rocky Beach – kommt einem schon bekannt vor. Die einzigen Unterschiede in den neun produzierten Folgen ermitteln Jupiter Jones, Peter Crenshaw und Bob Andrews, also Charaktere mit den Originalnamen der Bücher Robert Arthurs. Nach jahrelangem Rechtsstreit einigten sich die beiden Verlage schlussendlich auf eine Aufteilung der Buch- und Hörspielrechte. Seitdem wurden die Originalbücher wieder ganz normal fortgesetzt.

Oliver Rohrbecks Doppelrolle Jupiter Jones rief zum Abschluss des Rechtsstreits sein „Gegenstück“ Justus Jonas an, um ihm seinen Job zurückgeben. Hier könnt ihr euch das Telefonat anhören:

Drei Satzzeichen auf der großen Bühne

Die Popularität der Reihe verhalf den drei Fragezeichen zu einem absoluten Novum in der Hörspielwelt: Live-Auftritte vor Publikum. Seit 2002 traten sie in über 60 Städten mit vier sehr erfolgreichen Live-Touren vor Hundertausenden von Fans auf. Zweimal traten sie mit Neuauflagen alter Hörspiele (der Super-Papagei, der seltsame Wecker), zweimal mit eigens dafür geschriebenen Geschichten (Masters of Chess, Phonophobia – Symphonie der Angst) auf. Aktuell, zum 40. Geburtstag der drei Fragezeichen, läuft die fünfte Tour mit dem Titel „Der dunkle Taipan“.

Die drei Hauptsprecher Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich tragen dabei, unterstützt von weiteren Sprechern und einer Live-Band, die Geschichte auf der Bühne vor. Ebenfalls mit von der Partie ist jedes Mal ein „Geräuschemacher“, der parallel mit allerlei Haushaltsgegenständen überzeugende Soundeffekt als Unterstützung der Geschichte erzeugt. Für Schritte auf dem Boden tritt er zum Beispiel auf einem Blech mit Kies hin und her oder haut ein paar Steine aneinander.

Drei Fragezeichen Live-Tour
Ab Ende Oktober gehen die drei Fragezeichen auf ihre fünfte Live-Tour.

Drei Fragezeichen in der digitalen Welt

Die drei Fragezeichen sind in den vergangenen Jahren auch immer digitaler geworden. Sämtliche Folgen der Reihe sind auf Spotify verfügbar. Mit dem „Fall der Woche“ gibt es sogar eine sich wöchentlich aktualisierte Playlist, die von Europa selbst supportet wird. Für das Hamburger Planetarium wurden mittlerweile vier Folgen produziert, die im Kuppelsaal von einer Lichtshow begleitet werden. Diese Folgen erscheinen dann auch noch einmal gesondert in Spezial-Versionen. Auch das Trend-Thema Podcast wird von den drei Detektiven bedient. Die erste Folge des Audio-Video-Podcast umfasst ein Interview mit Schauspieler und Komiker Bastian Pastewka, seines Zeichens großer Fan der drei Fragezeichen. Im Vorfeld lesen die Podcast-Gäste jeder eine Hörbuch-Version einer klassischen Folge ein, in diesem Fall die Episode „Der grüne Geist“. Für Oktober und November sind auch bereits die Folgen „Die Geisterinsel“ mit Anna Thalbach und „Der Phantomsee“ mit Felix Schürmann geplant.

40 Jahre und kein bisschen gealtert. Die drei Fragezeichen übergeben auch noch im Jahr 2019 sehr erfolgreich ihre Visitenkarte. Und auch noch heute schlafen viele Kinder und Erwachsene erst ein, wenn der Verbrecher hinter Schloss und Riegel sitzt. Auf die nächsten 40 Jahre, Justus, Peter und Bob.

Auf den Geschmack gekommen? Hier könnt ihr euch die Einsteiger-Box der drei Fragezeichen auf Amazon bestellen (Provisionslink).


Bilder aus dem Pressematerial der Seite dreifragezeichen.de

Philipp Bader

ist Journalistik-Student an der Hochschule Hannover und hat seit dem unter anderem bei der N-Zone in Fürth und beim Lokalteil der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung einige Erfahrungen sammeln können. Ob Videospiele, Filme oder Serien - in diesen Bereichen fühlt er sich am wohlsten.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,