Lesetipps für den 4. August

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • MUSIK Paul Kalkbrenner – BBC Radio1 Essential Mix by House 2 Electro on SoundCloud – Create, record and share your sounds for free: Für die Freunde gepflegter Beats…
  • GOOGLE macht SKYPE 2.0 Telefonieren per Google Mail nun auch in Deutschland: Google ist momentan dabei Google Mail mit der Funktion auszustatten Telefongespräche zu führen (bitte nicht mit Google Voice verwechseln). Schon in den kommenden Tagen soll es auch allen deutschen Nutzern und Usern in 37 weiteren Ländern möglich sein, per Google Mail zu telefonieren.
  • NATUR The Woman Who Saved Monterey Bay : Discovery News: Today, Monterey Bay is a tourist lure, a place to go whale-watching, to gaze at the sea otters lazing on their backs at the water's surface, or simply to drink in the scenery. It is the prototypical paradisaical destination, a riot of wildlife and natural beauty.

    It was not always so.

  • MANAGEMENT Hilfe, ein #Hashtag! Deutsche Unternehmen verzweifeln am und im Internet, schreibt @gsohn « Ich sag mal: Genau. Heute in meiner Montagskolumne für „The European“. Zwei Welten prallen im Netz aufeinander: Bürokratie und hierarchisches Management gegen verspieltes Experimentieren. Unternehmen, für die ein Twitteraccount schon die Zeitenwende bedeutet, werden daran verzweifeln. Klugheit im Durcheinander der Vernetzung speist sich nicht aus dem kümmerlichen Geist der liebwertesten Gichtlinge des Controllings
  • FACEBOOK? Facebook’s Mysterious Hire: The Guy Who Designed Much of the iPhone: Facebook announced today that it has acquired a startup called Push Pop Press and most of the media coverage of the news has focused on Push Pop's dazzling eBook technology for clients including Al Gore. There's been some mention that one of Push Pop's co-founders, Mike Matas, was a former Apple designer.
  • ZITIEREN Archivalia: Wie zitiere ich … Online-Quellen?: Was bedeutet eigentlich die Zeichenfolge urn:nbn:de:bsz:25-opus-5267? Oder doi: 10.1088/1126-6708/2009/03/004? Wie bekomme ich bei bestimmten Websites z.B. Google Book Search eine (einigermaßen) zitierfähige URL? Wie kann ich Einträge im Tübinger Inkunabelkatalog INKA oder Handschriften in manuscriptorium.com zitieren?

    Das sind natürlich unterschiedliche Fragestellungen. Es geht zum einen darum, aus einer Zeichenfolge, die als Name eines digitalen Objekts angegeben wird, mittels eines Resolvers einen anklickbaren Link zu machen. Und zum anderen darum, URLs sinnvoll zu kürzen oder überhaupt eine zitierfähige URL zu ermitteln, die auch für andere Nutzer taugt.

  • SHERRY TURKLE Über Erwartungshaltungen an das Internet und wieso wir mehr von uns selbst verlangen sollten | Schreibtira.de: Endlich halte ich die Juli-Ausgabe von Psychologie Heute in meinen Händen. Darin befindet sich ein Interview mit der amerikanischen Soziologin Sherry Turkle. Sie forscht am MIT über die psychologischen Beziehungen, die zwischen Menschen und Computern entstehen. Ich wurde durch Jürgen Fenn auf ein Interview aufmerksam, in dem sie über ihr neues Buch spricht und eben über die Beziehung zwischen Menschen und Computern, insbesondere bezogen auf das Internet und Social Networks wie Facebook, Twitter & Co.. Sherry Turkle spricht auch darüber, was die permanente Verfügbarkeit des Netzes mit uns machen kann.
  • DER GRABEN Internetnutzung: Digitaler Graben entlang von Alter, Einkommen und Geschlecht: Digital Gap: Abgehängt sind der Studie zufolge die Rentner: Von den Menschen über 70 Jahre nutzt nicht einmal ein Viertel (24,6 Prozent) das Internet. Bei den Geschlechtern liegen die Männer klar vorn. Mehr als vier Fünftel von ihnen surfen regelmäßig im Internet. Bei den Frauen sind es dagegen 69 Prozent
  • JOURNALISMUS Journalistische Abwicklung, tariflich geregelt: Reden wir über Geld. Natürlich haut die Regel mehr Geld = mehr Qualität nicht hin, man muss sein Geld schon richtig investieren, will man was Gutes dafür bekommen. Aber so ganz ohne Investition funktioniert kein Wirtschaftsbetrieb, Redaktionen sind da keine Ausnahme. 
  • DATENSCHUTZ & FACEBOOK www.datenschutz-hamburg.de/2011-08-02_Gesichtserkennung_Facebook.pdf: Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat Facebook aufgefordert,
    die über die Gesichtserkennung gespeicherten biometrischen Daten der Nutzer zu löschen. Die
    Funktion der Gesichtserkennung ist an europäische und nationale Datenschutzstandards anzupassen
    oder abzuschalten.
  • TRACKING 2.0 New Tracking Methods Evade User Control: Through initiatives such as the Digital Advertising Alliance, the digital media industry continues its attempts to self-regulate the collection of consumer data via the Internet. Despite that fact, ad technology companies are developing new methods to deliberately circumvent user attempts to evade online tracking, according to researchers at the University of California, Berkeley.
  • ZUKUNFTSMUSIK? Bilderkennung: Ich weiß, wer du bist: Soso: Die Algorithmen zur Gesichtserkennung werden immer besser, die Preise für Rechenzeit sinken und das Reservoir an frei zugänglichen Profilfotos und verknüpften persönlichen Details wächst. In zehn Jahren könnte es Kontaktlinsen geben, die unauffällig Digitalfotos der Umgebung mit Datenbanken abgleichen und Zusatzinformationen anzeigen, zum Beispiel über das Gegenüber in der U-Bahn?
  • Informationsfreiheitsanfragen – Frag den Staat: Diese Seite veröffentlicht Anfragen nach den Informationsgesetzen des Bundes und hilft Ihnen, selber Anfragen an den Staat zu stellen.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , ,
Jörg Wittkewitz

Jörg Wittkewitz

  ist seit 1999 als Freier Autor und Freier Journalist tätig für nationale und internationale Zeitungen und Magazine, Online-Publikationen sowie Radio- und TV-Sender. (Redaktionsleiter Netzpiloten.de von 2009 bis 2012)

More Posts