Angetestet: LG 23ET83 – 23 Zoll Full HD Touch-Monitor

Die letzten 8 Wochen hatten wir den LG 23ET83 im Test, einen 23 Zoll Full HD Touch-Monitor. Hier ist unser Testbericht.

lg-monitor-ET83-feature-img-detail_Wide_Viewing_Angle

Der LG 23ET83 ist ein sehr schöner Monitor, dessen schickes Design einen positiven ersten Eindruck hinterlässt. Doch ob der stylische Monitor aus dem Hause LG uns auch im Praxistest überzeugen könnt, lest ihr in unserem Testbericht. Acht Wochen lang haben wir den Full HD-Touch-Monitor im Praxistest gehabt.

Der erste Eindruck ist entscheidend und in der Optik punktete der LG 23ET83 gleich beim auspacken. Bis auf den Rahmen des Displays ist der Monitor in Weiß gehalten, was für mich persönlich ungewohnt war, aber dann doch gefiel. Die Bilddiagonale von 23 Zoll (58,42 cm) löst mit 1.920 x 1.080 Pixel auf. Das neue AH-IPS Panel sorgt dabei für sehr klare und kontrastscharfe Bilder. Der Bilschirm ist nur 1,7 cm dick und kann um 25 Grad nach oben und 5 Grad nach unten geneigt werden. Diese Möglichkeiten erwiesen sich als vollkommen ausreichend, allerdings hatte ich den Monitor auch auf meinem Monitorständer zu stehen, so dass er sich frontal sowieso auf Augenhöhe befand.

Mit einem Blickwinkel von bis zu 178 Grad kann das Bild des LG 23ET83 auch gut vertikal gesehen werden, wenn denn die Lichtverhältnisse stimmen. Für manche zwar nur eine Frage des Geschmacks, empfand ich die enorme Spiegelung des Displays als störend, so dass ich ihn extra so hingestellt habe, dass ich keine Lichtquelle im Rücken hatte. Mit den berührungsempfindlichen OSD-Tasten lassen sich die Grundeinstellungen des 6,4 Kilogramm scheren Monitors optimal vornehmen. Das Gewicht kommt durch den schweren Standfuß zu Stande.

Mehr ist eigentlich auch nicht nötig. Einfach Stromkabel rein und in meinem Fall den Monitor mit einem Notebook verbunden und schon kann es los gehen. Ich hatte den Monitor an einem Lenovo ThinkPad mit Ubuntu 13.10 und einem Samsung Chromebook und genoss das Arbeiten mit dem Monitor. Um aber das Highlight, die Touch-Eingabe zu testen, musste ich noch ein Notebook mit Windows 8 anschliessen, denn bei den beiden erst genannten Betriebssystemen ging diese Funktion leider nicht. Sie stellt aber wohl das Besondere am LG 23ET83 dar und funktioniert, nach etwas Übung und Gefühl, ausgezeichnet. Die Eingabe per Touch ist sehr präzise und der Monitor unterstützt sogar 10 Punkt Multi-Touch, also die Eingabe mit bis zu zehn Fingereingaben gleichzeitig. Allerdings fängt der Monitor bei zu starker Fingereingabe dann doch an zu wackeln, denn der schwere Standfuß scheint nicht schwer genug zu sein.

lg-monitor-ET83-feature-img-Detail_10_Point_Touch

Fazit: Sehr gut, aber verfehlt die eigenen Ansprüche

Der LG 23ET83 ist ein sehr guter 23 Zoll Full-HD Monitor und mit 296,90 Euro UVP auch nicht zu teuer. Die hohe und sehr gute Auflösung überzeugt einfach. Allerdings scheitert der Monitor an seinen eigenen Zielen, denn das stark spiegelnde Display und der für die Touch-Eingabe dann doch “zu leichte” Standfuß trüben die Freude bei der Nutzung. Hier hätte ich, gerade weil dieses Feature so im Vordergrund steht, mehr erwartet.


Lieferumfang

  • Betriebsanleitung
  • Installations-CD
  • Kabelhalter
  • VGA-Monitorkabel
  • USB-Kabel
  • Netzteil

Anschlüsse

  • Netzanschluss
  • 2 HDMI-Anschlüsse
  • H/P Kopfhöreranschluss
  • USB IP
  • D-Sub In

Schlagwörter: , , ,
Tobias Kremkau

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn