Andreas Weck5 Lesetipps für den 21. November

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • LINKHAFTUNG Britischer Politiker will 10.000 Twitterer verklagen: Die BBC hat sich bei Alistair McAlpine entschuldigt, weil sie ihn fälschlich eines Verbrechens beschuldigt hatte. Nun verlangt er das von allen, die darüber twitterten.
  • SOCIAL NETWORK Fahndung nach Kriminellen in sozialen Netzwerken: Wo sind die Grenzen?: Die Polizei Hannover hat es vorgemacht und damit eine Trendwelle ausgelöst: Kriminalverbrechen über Facebook zu lösen. Junge Menschen sind über soziale Netzwerke besser zu erreichen als über Zeitungen – dafür spricht auch die Fanbase der Facebook-Seite der Polizei Hannover mit über 110.000 Fans. Dort werden Strafdelikte gepostet und mit der offiziellen Fahndungsseite der Polizei Hannover verlinkt.
  • FUTURE TV Wie werden wir in zehn Jahren fernsehen?: Kofi Annan gab dem Fernsehen den Ritterschlag: Es beeinflusse Entscheidungen und könne eine "gewaltige Kraft für das Gute sein", befand der frühere UN-Generalsekretär. Seit 1996 ist der 21. November Weltfernsehtag – und seitdem hat sich die Technik rasant verändert. Wie geht es weiter? heute.de hat Experten gefragt.
  • EDGE RANK Darum hat Facebook die Sichtbarkeit von Unternehmensseiten verringert: Seit Ende August ist die Sichtbarkeit von Unternehmensseiten bei Facebook stark zurückgegangen, wie eine Studie von We Are Social klar aufzeigt. Vermutlich handelt es sich dabei aber nicht um den Versuch, Promoted Posts zu erzwingen, wie vielfach befürchtet wurde.
  • MEDIEN Gruner + Jahr stellt „Financial Times Deutschland“ ein: Der Hamburger Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr zieht sich weitestgehend aus dem Geschäft mit Wirtschaftsmedien zurück. Nach F.A.Z.-Informationen hat der Vorstand beschlossen, die Wirtschaftszeitung „Financial Times Deutschland“ einzustellen und die Zeitschriften „Impulse“ und „Börse Online“ zu verkaufen.
Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten “vorgeblättert” START.
Über den Autor / die Autorin
ist seit Februar 2011 an Bord der Netzpiloten. Zuerst als Redakteur und seit April 2012 als Projektleiter für das Online-Magazin. Neben den Netzpiloten hat er zudem auch auf anderen Online-Medien wie jetzt.de, Politik-Digital und t3n Beiträge veröffentlicht. Anzutreffen ist Andreas regelmäßig auf Google Plus, Facebook und seit kurzer Zeit auch auf Twitter.

 

Kommentar verfassen


Diese Artikel aus der Kategorie Linktipp könnten Dich auch interessieren:

Weitere Artikel zum Thema Linktipp.