All posts under Musical.ly

Der TikTok Hype – Wie eine Video-App die Social Media Welt erobert

TikTok ist weder das Geräusch einer Uhr, noch ist es ein versehentlicher Rechtschreibfehler oder der abgewandelte Markenname einer bekannten Lutschdragée-Firma. TikTok ist vor allem die App der Stunde. Durchaus an die erste Hypothese angelehnt, handelt es sich bei TikTok jedoch um eine Video-App, die mit dem Motto „Make Every Second Count“ wirbt. Die App erlebt zurzeit einen Mega-Hype und überholt in den Download-Charts große Namen wie Instagram, Snapchat oder YouTube. Mit 45.8 Millionen Downloads innerhalb von drei Monaten, war sie 2018 die unangefochtene Nummer 1 unter den Download-Apps und setzt diesen Trend auch im Jahr 2019 fort.

Der rasante Aufstieg ist größtenteils dem riesigen asiatischen Markt zu verdanken, aus dem sie auch die meisten Downloads zu verzeichnen hat. Das liegt aber auch daran, dass die App aus China kommt und durch die enorm hohe Einwohnerzahl auch automatisch höheren Absatzmarkt generiert. In China gehört sie zu den populärsten Apps und ist auf ca. 14 Prozent der chinesischen Smartphones installiert. Bei einer geschätzten Einwohnerzahl von ca. 1,4 Milliarden sind das unglaubliche 200 Millionen.

Der Trend ist nun nach Europa und den USA übergeschwappt. Die monatliche Nutzungsrate in Deutschland liegt momentan immerhin bei stolzen 4,1 Millionen Menschen mit einer Download-Rate von 8,8 Millionen. Im Vergleich dazu liegt der monatliche Konsum im Reich der Mitte bei unfassbaren 500 Millionen Anwendern. In den USA zog die App im vergangenen September erstmals an Facebook, Instagram und Snapchat vorbei und behauptete wochenlang den ersten Platz in Apples App Store.

Was ist TikTok überhaupt?

Doch genug von Zahlen und Prognosen, kommen wir zu der wichtigsten Frage. Was ist TikTok überhaupt? TikTok ist eine Smartphone Video-App für kurze Videoclips. Die sogenannten Muser adaptieren darin bekannte Musikvideos oder popkulturelle Vorbilder mit Hilfe von Lippensynchronisation, bekannt auch als Lipsyncvideos. Wer jetzt Ähnlichkeiten oder Parallelen zu Musical.ly sieht, liegt in seiner Vermutung richtig. TikTok ist nämlich der Nachfolger von Musical.ly und wurde erst vor kurzem von dem chinesischen App-Entwickler ByteDance Technology übernommen. Es ist aber nicht nur ein Anwender-Tool, mit dem die Nutzer kurze Videoclips drehen können, sondern ähnlich wie YouTube, auch eine Video-Plattform mit Millionen von selbstgedrehten Videos und thematischen Hashtags, die auf die Interessen der Nutzer zugeschnitten sind.

Die App ist besonders bei Kindern und Jugendlichen beliebt, da die Handhabung einfach und unkompliziert ist. Mehr als 40 Prozent der Nutzer sind demnach unter 18 Jahre alt. Daran erkennt man auch den Einfluss jener Altersgruppen, die sehr oft unterschätzt wird und über ungeahnte Reichweiten verfügt. TikTok hat mit den zwei 16-jährigen deutschen Zwillingen Lisa und Lena, auch bereits seine ersten Stars heraus gebracht. Die Zwillinge haben bemerkenswerte 32 Millionen Follower auf TikTok und über 14 Millionen auf Instagram. Sie gehören damit zu den erfolgreichsten Social Media Stars, die die Social Media Welt jemals hervorgebracht hat.

Marketingmöglichkeiten

Die App ist natürlich auch wirtschaftlich äußerst attraktiv und zieht bereits diverse Großinvestoren an. Marketingbetreibende beobachten ganz genau die Szene und sehen einen riesigen Absatzmarkt darin. Ebenso wurden schon etliche Kampagnen auf der App gestartet und Produkte platziert. Der Filmverleiher Universal Pictures und andere große Markenunternehmen haben bereits erfolgreiche Projekte auf TikTok beworben. Bei der letzten Super Bowl Veranstaltung, startete zudem der NFL-Partner SportsManias, einen ersten Versuch und verlautete gleichzeitig, die herausragende und zukünftige Rolle von Social Media Kanälen wie TikTok, um Marken zu promoten.

TikTok wird auf jedenfall immer beliebter und scheint die nächste große Entdeckung in der Social Media Welt zu sein. Ihre Popularität erkennt man auch an der Tatsache, dass Analysten den chinesischen TikTok Hersteller ByteDance vor einem Jahr in die Liste der 50 innovativsten Unternehmen der Welt aufgenommen hat. Facebook, Snapchat, Instagram, Whatsapp und Co. können sich warm anziehen. Eine neue Generation wächst heran.


Image by TheVisualsYouNeed via stock.adobe.com

Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
  • DIGITALISIERUNG sueddeutsche: Digitaler Wandel: Kampf der Skeptiker gegen Visionäre: „Die Pessimisten verweisen darauf, wie sehr das Smartphone verbreitet ist, wie groß die Überwachungsmöglichkeiten sind und wie sehr amerikanische Internetfirmen den Markt beherrschen; sie leiten daraus eine Zukunft ab, die in „smarten Diktaturen“, „digitaler Demenz“ oder einem „digitalen Debakel“ enden wird, wie zeitgenössische Buchtitel warnen. Dieser Trostlosigkeit setzen die Optimisten ein Weltbild entgegen, in dem neue Technologien Milliarden von Menschen ein Werkzeug bieten, um nicht nur Zugang zu Wissen und Bildung zu erhalten, sondern auch gemeinsam die Lösung unserer drängendsten Probleme zu erarbeiten.“
  • HACKER motherboard: Hacker Tries To Sell 427 Milllion Stolen MySpace Passwords For $2,800: Wer noch einen Account bei MySpace besitzt, der sollte sein Passwort zurücksetzen. Denn nach LinkedIn ist nun MySpace Opfer eines Cyberangriffes geworden. Rund 360 Millionen Emailadressen und Passwörter will der Hacker, der auch für den Angriff auf LinkedIn verantwortlich sein soll, erbeutet haben. Sollte sich die Anzahl der geklauten Passwörter bewahrheiten, so wäre dies der größte Passwort-Diebstahl der digitalen Geschichte.
  • TESLA theverge: Tesla’s Gigafactory sets grand opening for July 29th : Der Autokonzern Tesla hat die Eröffnung seiner riesigen Batteriefabrik im Bundesstaat Nevada angekündigt. Ende Juli wird die Fabrik geöffnet und soll bis 2020 seinen vorläufigen Produktionshöhepunkt erreichen. Man wird Ende 2020 mehr Batterie-Kapazität produzieren, als die Lithium-Batterie Produktion der gesamten Welt im jahr 2013 schaffte. Bis jetzt hat Tesla noch keine Medien zur Eröffnung eingeladen. Die Fabrik wird als Schlüsselelement für eine mögliche Massenproduktion des Model 3 gesehen.
  • APP techcrunch: Musical.ly launches live.ly for live streaming: Die App „Musical.ly“ ist eine der wenigen Sozialen Netzwerke, die, seit dem rasanten Boom von Snapchat, ebenso eine signifikant wachsende Nutzerzahl vorweisen kann. Der Wert der App wird auf 500 Millionen US-Dollar geschätzt. Und die Entwicklung der App steht nicht still. Neben der Möglichkeit sich zum Protagonisten eines „Musikvideos“ zu machen, wollen die Entwickler nun eine Livestream-Option einführen, um mit Twitters „Periscope“ und Facebooks „Facebook Live“ mithalten zu können.
  • VERSICHERUNG mashable: Tinder for insurance lets you insure your electronics by swiping right: Die Bilder anschauen und vielleicht noch ein bisschen Text durchlesen. Wenn Interesse besteht, einfach nach rechts wischen. So funktioniert die Dating-App Tinder. Auf dem gleichen Prinzip basiert nun eine App des Unternehmens „Trov“. Doch hier geht es nicht um Dating. Mit einem Wischer nach rechts kann man in dieser App eine Versicherung für seine Wertsachen aktivieren. Über einen Bot soll es sogar möglich sein, Dienste der Versicherung in Anspruch zu nehmen. Starten möchte das Unternehmen in Australien, da es von allen Ländern dieser Welt am offensten gegenüber neuer technik sei. 2017 wird der Markt des Vereinigten Königreiches angepeilt, dann die USA und der reste der Welt.
Weiterlesen »