Monatlich kündbare Handytarife – so spart ihr bares Geld

Handytarife lösen derweilen nur bei wenigen Leuten Begeisterung aus. Nicht nur gibt es inzwischen hunderte Angebote, sondern die meisten Handytarife sind undurchsichtig und bieten nur wenig Spielraum. Oftmals gelten die Vertragslaufzeiten über mehrere Jahre und wer nicht pünktlich kündigt, bei dem verlängert sich der Vertrag automatisch um mindestens ein weiteres Jahr. Bei diesen Konditionen ist es nur verständlich, dass viele Kunden inzwischen genervt sind. Genau das machen sich jetzt Telefon-Firmen zu Nutzen und bieten mit dem monatlich kündbaren Handytarif ein neues Abo-Modell, das an die Schnelllebigkeit und die individuellen Wünsche der Nutzer angepasst ist. Wir verraten euch, worauf ihr beim Abschluss eines monatlich kündbaren Handytarifs achten solltet.

Welcher Vertrag passt zu mir?

Auch wenn die monatlichen Verträge deutlich schneller gekündigt werden können als herkömmliche Tarife, solltet ihr euch natürlich im Voraus Gedanken machen, was ihr für einen Vertrag benötigt. Die meisten Menschen wünschen sich heute vor allem viel Datenvolumen für unterwegs. Allerdings kann es auch nützlich sein, wenn man mit seinem Handy auch mal längere Gespräche führen kann.

Bei einigen Anbietern gibt es auch die Möglichkeit, bestimmte Zusatzleistungen wie eine Musik-Streaming Flat oder eine zusätzliche Cyber-Security App zu den normalen Leistungen dazuzubuchen. Darüber hinaus können sich Studenten, Auszubildende oder junge Menschen im Allgemeinen teilweise über reduzierte Preise freuen. Es lohnt sich also, auch mal bei den Zielgruppen-spezifischen Angeboten nachzusehen, bevor ihr ein Abo abschließt.

Welche Angebote für monatlich kündbare Handytarife gibt es?

Das Geschäftsmodell der monatlich kündbaren Handytarife ist im Moment gerade bei kleineren Anbieter angesagt. Große Telefon-Firmen bieten zumeist nur Prepaid-Tarife an, bei denen man die Karte wie gewohnt manuell aufladen muss, um die Leistungen zu nutzen. Wir stellen euch einmal drei verschiedene Angebote zu monatlichen Verträgen von kleineren Firmen vor, die gerade aktuell sind.

winSIM

Die Firma winSIM ist ein Ableger des Unternehmens Drillisch Online GmbH, die sich vor allem auf günstige Handytarife spezialisiert haben. Bei den monatlich kündbaren Handytarifen findet ihr deshalb auch verschiedene Preiskategorien. Von 4,99 Euro monatlich bis 22,99 Euro monatlich. Dabei bietet die geringste Preisstufe keine Internet Flatrate an und empfiehlt sich daher eher für Menschen, die nur telefonieren wollen. Ansonsten bekommt ihr drei Gigaybte Datenvolumen, inklusive SMS Flat und Telefon Flat ab 7,99 Euro im Monat. In der höheren Preiskategorie bekommt ihr dann jeweils einige Gigabyte an Datenvolumen dazu. Kündigen müsst ihr immer 30 Tage vor Ende der Vertragslaufzeit, also am Anfang des Monats. Ansonsten verlängert sich der Vertrag um einen Monat.

smartmobil.de

Bei den Angeboten von smartmobil.de ist sogar eine tägliche Kündigungsfrist mit inbegriffen. Aber aufgepasst: Dass ihr täglich kündigen könnt, heißt nicht, dass ihr von heute auf morgen nichts mehr bezahlen müsst. Ihr könnt an jedem Kalendertag kündigen, aber der Vertrag (und damit auch eure Leistungen) heben sich jeweils erst zum Ende des Monats auf. Allerdings geht das erst, wenn ihr den Vertrag zwei Monate regulär bezahlt habt. Ähnlich wie bei winSIM gibt es verschiedene Preisstufen, die sich vor allem in der Anzahl der Gigabyte Datenvolumen für unterwegs unterscheiden. Drei Gigabyte kosten euch hier 9,99 Euro inklusive Telefon und SMS Flat sowie einer Flat fürs europäische Ausland. Zwei Gigabyte gibt es bereits ab 7,99 Euro und 10 Gigabyte dann für 24,99 Euro.

ja! Mobil

Spätestens seit Aldi mit seinen Flatrates von Aldi-Talk immer mehr Kunden gewinnen konnte, springen auch andere Supermarktketten auf dieses Geschäftsmodell auf. Ja! Mobil, eine Tochtergesellschaft von Rewe, bieten euch ab 4,99 Euro 750 Megabyte, 100 Minuten telefonieren und neun Cent pro SMS an. Die teuerste Variante mit 19,99 Euro bietet euch ganze sechs Gigabyte und eine SMS und Telefon-Flat, wie bei der Konkurrenz. Allerdings funktionieren die monatlich kündbaren Tarife hier ähnlich wie bei anderen Prepaid-Anbietern. Ihr kauft euch also eine SIM-Karte, ladet diese mit Geld auf und monatlich wird dann der entsprechende Betrag abgebucht.

Monatlich kündbare Handytarife – darauf solltet ihr achten

Leider ist auch bei diesem neuen Geschäftsmodell nicht immer alles so, wie es scheint. Wie auch bei Handytarifen die ein oder zwei Jahre Laufzeit haben, solltet ihr euch genau ansehen, was ihr bezahlen müsst. Während unserer Recherche stießen wir auch immer wieder auf monatlich kündbare Tarife, die nur einen Monat lang vergleichsweise günstig waren und dann nach Ablauf des ersten Monats deutlich teurer wurden. Teilweise stießen wir auch auf Verträge, die nach einigen Monaten Laufzeit die Leistungen zurückstufen. Es ist also weiterhin Vorsicht geboten beim Abschluss eines Handyvertrages. Doch das Gute ist: Wird ausdrücklich damit geworben, dass man den Vertrag monatlich kündigen kann, solltet ihr bei Unzufriedenheit schneller wieder aus der Nummer raus sein, als mit einem herkömmlichen Vertrag.


Image by Pikselstock via adobestock.com

Leonie Werner

interessiert sich für alles, was mit Medien zu tun hat. Insbesondere für Themen im digitalen Bereich ist sie offen und in Sachen Gaming immer auf dem neuesten Stand.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,