Magine TV sagt Tschüss – Zattoo übernimmt

Als DVB-T eingestellt wurde, entwickelte sich TV-Streaming zu einer echten Alternative, um nicht nachrüsten zu müssen. Waipu, Zattoo und Magine stellten die größten Streamingdienste fürs lineare Fernsehen da.

Magine streicht nun die Segel und zieht sich in Deutschland aus dem TV-Streaming zurück. Übernommen wird das Deutschland-Geschäft vom europaweiten Marktführer Zattoo. Am 28. Februar 2019 stellt Magine TV die Übertragung ein.

„Wir möchten uns bei unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen in den letzten knapp 5 Jahren bedanken. Wir sind sehr froh, dass wir mit Zattoo einen renommierten Partner gefunden haben, der das Deutschland-Geschäft von Magine TV übernimmt und euch das Streaming eurer TV-Sender in gewohnter Qualität garantiert. Zattoo wurde kürzlich vom CHIP-Magazin zum Testsieger für TV-Streaming gekürt und bietet euch alles, was ihr von Magine TV kennt und noch mehr, wie zum Beispiel Aufnahmefunktion, Restart und Live-Pause.“, äußert sich das Unternehmen zum Aus.

Das bekommt ihr beim Wechsel zu Zattoo

Um den bestehenden Kunden den Übergang zu Zattoo möglichst angenehm zu machen, gibt es ein spezielles Willkommensangebot für Magine-Kunden. Diese erhalten zwei Monate Zattoo Premium gratis. Zattoo Premium entspricht grob dem Comfort HD-Paket aus dem Magine-Angebot und kostet regulär 9,99 Euro im Monat. Mit einem Link in der Info-Mail aktivieren Kunden kostenfrei ihr Zattoo-Konto. Das Willkommensangebot gilt nur für Nutzer, die kein aktives Zattoo-Abo haben.

Playstation 4-Nutzer müssen umdenken

Besonders hart trifft es Magine-Kunden, die Fernsehen über die PS4-App geschaut haben. Magine TV war in Deutschland der einzige Anbieter, der eine App für die beliebte Konsole angeboten hat. Zattoo wird weder die Magine-App übernehmen, noch bestehen derzeit Pläne einer eigenen PS4-App.

Um Playstation 4-Nutzer trotzdem mit an Bord zu holen, bietet Zattoo einen 15 Euro-Gutscheincode für einen Android TV Streaming Player an.

Magine konzentriert sich auf Business-Kunden

Magine geht allerdings nicht gänzlich vom Markt. Das schwedische Unternehmen stellt lediglich den TV-Betrieb in Deutschland ein. In Zukunft konzentriert sich Magine auf das Geschäft mit B2B-Kunden. „Magine begann als Anbieter von Web-TV für Endkunden, verfolgt aber seit einiger Zeit die Strategie, in erster Linie ein Business-to-Business-Anbieter zu sein“, erklärt Kamal Bherwani, Vorsitzender von Magine.

Zattoo, Waipu und mehr über den Amazon TV Stick schauen (Provisionslink).


Image by Antonioguillem via stock.adobe.com

Stefan Reismann

Das Internet ist sein Zuhause, die Gaming-Welt sein Wohnzimmer. Der Multifunktions-Nerd machte eine Ausbildung zum Programmierer, entdeckte dann aber vor allem die inhaltliche Seite für sich. Nun schreibt er für die Netzpiloten und betreibt nebenher einen Let's Play-Kanal, auf dem reichlich gedaddelt wird.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , ,