DiePolitiker.de laden zum Stammtisch

Stammtischpolitik gibt’s jetzt auch im Internet. Auf diepolitiker.de können User Zitate von Politikern bewerten und selbst welche zur Bewertung stellen.

Die Idee für die Seite kam zwei Berliner Webdesignern beim Kneipenabend. Hätte ja vielleicht ganz nett werden können. Ist es aber leider nicht geworden.

Zum einen eignen sich nicht alle zur Abstimmung gestellten Zitate dazu, mit den Kategorien richtig, falsch oder unwichtig bewertet zu werden. Häufig versteht man trotz der beistehenden Erklärung des „Zusammenhangs“ nicht, auf wen oder was sich die zur Abstimmung stehende Aussage überhaupt bezieht. Und einen Link zur Quelle des Zitats sucht man auch vergeblich.

Zudem werden mit Zitaten zu Politikerdiäten und Strompreiserhöhung immer wieder typische Reizthemen angeschnitten, bei denen die Abstimmungsergebnisse sterbenslangweilig vorhersehbar sind.

DiePolitiker.de (Screenshot)
Bildquelle: Screenshot von DiePolitiker.de

Optisch unansprechend und inhaltlich zu oberflächlich bietet diepolitiker.de Politikinteressierten in der heutigen Form keinen Mehrwert. Schnell wieder vergessen.

Meike Laaff

(www.laaff.net) lebt und arbeitet als Journalistin in Berlin. Sie ist stellvertretende Ressortleiterin bei taz.de, schreibt für überregionale Zeitungen, Onlinemagazine und produziert Radiobeiträge. Sie betreut zudem das taz-Datenschutzblog CTRL.


Artikel per E-Mail verschicken

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.