BioShock 4 offiziell angekündigt

Mit dem Release von BioShock im Jahr 2007 erschuf 2K quasi über Nacht das Genre des Storytelling-Ego-Shooters neu. Die packende Geschichte, die interessanten Charaktere und vor allem das beeindruckende Setting begeisterten Millionen Gamer aus aller Welt. Bei Google hat das Spiel bis heute eine unglaublich positive Resonanz erhalten. Ganzen 97 Prozent der Nutzer gefiel das Game. Mit dem zweiten Teil, welcher ebenfalls in der Unterwasserstadt Rapture spielte, schaffte es 2K dann an den vorherigen Hype anzuschließen. Als im Jahr 2013 BioShock Infinite erschien, waren einige Fans von dem neuen Setting, der Wolkenstadt Columbia, nicht ganz so begeistert. Manche Fans beschwerten sich, BioShock Infinite sei kein echtes BioShock mehr.

Nach den ersten drei Teilen wurde es dann ruhig um das beliebte Franchise. Immer wieder gab es Gerüchte zu einem neuen Spiel der Ego-Shooter-Reihe. Doch offiziell bestätigt wurde nie etwas. Bis jetzt. Sechs Jahre nach Erscheinen von BioShock Infinite kündigt 2K Games offiziell die Arbeit an BioShock 4 an.

2K gründet Entwicklerstudio Cloud Chamber um BioShock 4 zu verwirklichen

Am 9. Dezember gab 2K, unter dessen Dach bereits die ersten drei BioShock-Teile produziert worden waren, bekannt, dass man ein neues Entwicklerstudio gegründet hat, welches in Zukunft für BioShock 4 verantwortlich sein soll. Hinter dem Namen Cloud Chamber verbirgt sich ein „frisches“ Entwicklerstudio, welches sich jetzt dieser Mamut-Aufgabe annehmen soll.

Mit an Bord sollen unter anderem auch viele Entwicklerinnen und Entwickler sein, die in der Vergangenheit bereits an der Entwicklung von BioShock beschäftig waren. Unter der Leitung von Kelley Gilmore, die ihrerseits ebenfalls 22 Jahre Berufserfahrung vorweisen kann, möchte sich das Team so schnell wie möglich an das Wiederaufleben der Spielereihe machen.

Keine einfache Aufgabe für Cloud Chamber

Allerdings sind zu diesem Zeitpunkt noch keine konkreten Informationen zum Spieleinhalt bekannt. Gerüchten zufolge wurde bereits vor Jahren an einem vierten BioShock Teil gearbeitet. Damals trug das Projekt wohl den Namen „Parkside“. Letztlich war es aber 2K selbst, die den Stecker zogen und das Projekt wieder auf Eis legten. Nach einigem Hin und Her will man BioShock 4 jetzt mit dem neuen Studio Cloud Chamber angehen.

Dabei dürfte es für das neu gegründete Entwicklerstudio alles andere als einfach werden, den hohen Erwartungen der Fans gerecht zu werden. Aus der Pressemitteilung von 2K zur Gründung von Cloud Chamber geht jedoch hervor, dass man sich dort der großen Verantwortung durchaus bewusst ist. „Wir sind eine erfahrene Gruppe von Spiele-Entwicklern, inklusive vieler, die an der allgemeinen Produktion, Verbesserung und langfristigen Bekanntheit von BioShock mitgewirkt haben, und wir sind stolz als Teil der 2K Familie als Leitung dieses ikonischen Franchises eingesetzt zu sein“, so Gilmore.

Im Moment befindet sich das Game in einer „Pre-Developement“ Phase, in der zunächst ein Konzept für das neue Game ensteht. Der Release von BioShock 4 wird also wohl oder übel noch etwas auf sich warten lassen. Allerdings ist es ein gutes Zeichen, dass Cloud Chamber sich mit BioShock 4 nicht allzu sehr beeilen will. Bekanntlich will gut Ding ja Weile haben.


Image by 2K Interactive

Leonie Werner

interessiert sich für alles, was mit Medien zu tun hat. Insbesondere für Themen im digitalen Bereich ist sie offen und in Sachen Gaming immer auf dem neuesten Stand.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,