Alle Beiträge zu magazin

Très chic! Die besten Tumblr-Blogs von Fashion-Medien

Life is Tumblr (adapted) (Image by Romain Toornier [CC BY 2.0] via flickr)
Wie nutzen Medien den Microblogging-Dienst Tumblr? Ein Blick in die Nutzung von einigen Fashion-Medien gibt darüber Auskunft. Tumblr ist das soziale Netzwerk der kreativen Köpfe. Durch die Gestaltungsfreiheit der Blogs und das einfache Einbinden von Fotos, Videos und GIFs machen es sich gerade Medien mit ästhetischen Anspruch zu Nutze. Tumblr hat [...]
Weiterlesen »

Mit Dearsouvenir das perfekte Andenken finden

Dearsouvenir
Mit Dearsouvenir startet Internetpionier und Netzpiloten-Gründer Wolfgang Macht ein neues Magazin, das Reisenden schnell und informativ hilft, das richtige Andenken vor Ort zu finden: authentisch-lokale Mitbringsel statt Plastik. Mit im Gründungsteam des innovativen Tablet-Magazins ist Peter Bihr, ehemaliger Leiter von Netzpiloten.de, sowie das digitale Medienhaus Carry-On Publishing. Premiere der App [...]
Weiterlesen »

Pocketstory: der gemütliche Online Kiosk

POCKETSTORY-Screenshot (Bild by obs/POCKETSTORY GmbH via Presseportal)
Diese eine Überschrift auf dem Titel überzeugt – aber der Rest nicht. Trotzdem das Magazin kaufen, oder es einfach lassen? Das Hamburger Startup Pocketstories eröffnet eine neue Möglichkeit, redaktionelle Inhalte mit seinen Lesern zu teilen, ohne diese dabei kostenlos freizugeben. Im Stil einem Mix aus iTunes und gängiger Paywall sammelt [...]
Weiterlesen »

Das Archiv beflügelt die neue Paywall des New Yorker

The New Yorker (adapted) (Image by Esther Vargas [CC BY-SA 2.0] via Flickr)
Seit dem letztjährigen Relaunch von NewYorker.com und der neuen Paywall sind sowohl die Besucherzahlen als auch die Abonnentenzahlen gestiegen. Der Trick, um Leser in eine Horde hamsternder Gierschlunde zu verwandeln, lautet wie folgt: Man teile ihnen mit, sie können tief in das Archiv des New Yorker eintauchen und mit so [...]
Weiterlesen »

In eigener Sache: Wir kommen nach Berlin!

Die Netzpiloten kommen nach Berlin!
Die Netzpiloten AG startet mit einer breit angelegten Content-Offensive durch und gründet hierzu in Berlin die Netzpiloten Magazin GmbH. Wir haben sechs neue Web-Magazine gegründet. Hierbei handelt es sich um Themenseiten für Familie (www.hello-familie.de), Finanzen (www.hello-money.de), Digital (www.hello-smart.de), Comedy (www.hello-comedy.de), Sport (www.hello-sports.de) und Reisen (www.hello-travel.de). Mit diesem Schritt ergänzen wir [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 13. November

In unseren Lesetipps geht es um das Ende des deutschen Wall Street Journal, Freunde von Freunden, YouTubes Einfluss auf die Musik, Estlands digitale Staatsbürgerschaft und das Urheberrecht. Ergänzungen erwünscht.

  • WALL STREET JOURNAL Blicklog: Schwarzer Mittwoch für deutschen Wirtschaftsjournalismus: Zum Jahresende wird die deutsche (und türkische) Ausgabe des Wall Street Journal eingestellt. Dirk Elsner bezeichnet diese Entscheidung auf seinem Blog als „schwarzen Mittwoch“ für den deutschen Wirtschaftsjournalismus und erklärt, was die Zeitung für ihn bedeutete. Genau wie ihn treibt auch uns die Frage um, was aus den deutschsprachigen WSJ-Artikeln wird, denn wir haben sie oft hier in unseren Lesetipps empfohlen. Es bleibt zu hoffen, dass sie archiviert erhalten bleiben.

  • FREUNDE VON FREUNDEN OSK-Blog: „Freunde von Freunden“ im Interview: Im OSK-Blog stellt Oliver Nermerich das Magazin „Freunde von Freunden“ vor, welches modern eingerichtete Arbeitsräume von Freunden ihrer Freunden vorstellt und die Akteure in den kreativen Arbeitsumgebungen interviewen und fotografieren. Inzwischen ist da raus eine erfolgreiche Agentur geworden, die mit ihrem globalen Netzwerk an Content-Produzenten die unterschiedlichsten Projekte stemmen. Ein interessanter Einblick auf die Bedeutung des Arbeits- und Wohnraums für das eigene Schaffen.

  • YOUTUBE TechCrunch: How YouTube Music Key Will Redefine What We Consider ‘Music’: YoutTube startet einen Streaming-Dienst, ähnlich wie Spotify, der neben einem Gratis-Angebot mit Werbung auch einen bezahlten Abo-Dienst haben wird. Durch den andauernden Streit mit der GEMA wird es den Dienst nicht in Deutschland geben, zum Ärger der Musikbranche und den Nutzern. Denn hier wird eine wohl entscheidende Entwicklung im Umgang mit Musik verpasst, über die sich Darrell Etherington auf TechCrunch Gedanken gemacht hat.

  • ESTLAND Netzwertig: Estland erfindet die virtuelle Staatsbürgerschaft: In den vergangenen fast fünfzehn Jahren hat Estland eine einzigartige Infrastruktur für die elektronische Kommunikation zwischen Behörden, Bürgern und Unternehmen aufgebaut. Jetzt wird diese international geöffnet: Im Dezember führt das baltische Land die weltweit erste virtuelle Staatsbürgerschaft ein. Martin Weigert stellt das Konzept auf Netzwertig.com näher vor.

  • URHEBERRECHT c’t: US-Parlament käuflich wie nie zuvor: Die c’t hat sich zu den kürzlich in den USA stattgefundenen Wahlen in verschiedenen Essays mit dem Land und seiner Politik beschäftigt. Im letzten Teil schreibt der Journalist Daniel AJ Sokolov über sein Gespräch mit Jim Griffin, einem Technologoieberater der Musikindustrie. Griffin spricht darüber, dass es bei den derzeitigen Abgeordneten wohl kein Modernisierung des veralteten Urheberrechts in den USA geben wird, das geplante Freihandelsabkommen TTIP wichtiger als das Parlament ist und technologische Herausforderungen im modernen Lizenzgeschäft.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

WIRED Germany: Der (Re)Launch

WIRED Germany
Ab heute gibt es in Deutschland wieder die WIRED zu kaufen und im Internet zu lesen. Events und Weiterbildungsangebote sollen die Marke WIRED zusätzlich etablieren. // von Christina zur Nedden Ab heute erscheint WIRED Germany mit neuer Webseite und zehnmal im Jahr als Magazin. Zum Gesamtkonzept gehören auch ein kostenpflichtiges Membership-Modell, [...]
Weiterlesen »

Blattkritik zum heutigen Start der WIRED Germany

WIRED Germany (Bild: Tobias Schwarz/Netzpiloten, CC BY 4.0)
Nach einer dreijährigen Testphase startet heute die WIRED in Deutschland neu – Anlass für eine Blattkritik der ersten „richtigen“ Ausgabe. // von Tobias Schwarz Unter Leitung von Chefredakteur Nikolaus Röttger ist der Berliner Redaktion des zu Condé Nast gehörenden Magazins eins gelungen: eine WIRED. Die erste Ausgabe der deutschen WIRED [...]
Weiterlesen »

WIRED (Re)launch: Nicht nur Magazin sondern Marken-Welt

Interview mit Nikolaus Röttgen (Bild: Tobias Schwarz/Netzpiloten, CC BY 4.0)
Die WIRED startet heute erneut in Deutschland als Magazin und mit neuem Gesamtkonzept. Chefredakteur Nikolaus Röttger im Gespräch. // von Christina zur Nedden Ab heute erscheint WIRED Germany mit neuer Webseite und zehnmal im Jahr als Magazin. Zum Gesamtkonzept gehören auch ein kostenpflichtiges Membership-Modell und eine Eventreihe. WIRED Germany Chefredakteur [...]
Weiterlesen »

Wondermags soll Wunderwaffe für Self-Publisher werden

Tablet (Image: junpinzon, via PicsaStock.com)
Autoren, Blogger und Journalisten können ein Lied davon singen wie schwer es ist, mit Inhalten Geld zu verdienen. Wondermags will das ändern. // von Lars Sobiraj Wondermags klingt ein bisschen wie eine Eier legende Wollmilchsau. Damit sollen alle Arten von Text-Produzenten in die Lage versetzt werden, digitale Magazine zu erstellen, [...]
Weiterlesen »

Blattkritik: Neustart? Reboot!

Ein bisschen lieblos und wenig inspirierend: Mit dem Magazin Neustart versucht t3n, dem Relaunch von WIRED zuvor zu kommen. Doch der Prozessor will nicht booten. // von Marcus Jänecke Der t3n-Verlag yeebase versucht sich in einem Magazin für den Netzneugierigen von Nebenan und stellt sich der Mission, den Deutschen einen [...]
Weiterlesen »

Neues Flipboard 2.0 verführt zum Magazin-Mixing

Die Nachrichten-App Flipboard hat eine neue Version auf den Markt gebracht. iOS Nutzer können sich freuen, für Android-User ist sie nämlich erst in ca. einem Monat verwendbar. Durch die neue Magazin-Funktion wird man quasi zum eigenen Chefredakteur. Themen können selbst vorgegeben, Beiträge aus dem Internet oder der Flipboard-Datenbank abgerufen werden. [...]
Weiterlesen »

Rezension: Interview – das neue Hochglanz-Magazin

Es gibt diese seltsamen Zeitschriften, bei denen man zwischen 5 und 10 Euro bezahlt und auf den ersten Seiten mit nichts als Werbung empfangen wird. Man muss sie durchblättern, um überhaupt auf den ersten redaktionellen Text zu stoßen. Das Faszinierende daran ist, dass diese Hochglanz-Anzeigen anders als sonst nicht stören. Vielmehr sind sie so schön, dass man sie sich herausreißen und an die Wand pinnen möchte.

Am letzten Freitag ist die erste Ausgabe eines neuen Hochglanz-Magazins an die Kioske gekommen. Nachdem man 26 Seiten Anzeigen durchblättert hat, begrüßt einen das Editorial. Dann folgen wieder Anzeigenstrecken, Impressum, Inhaltsverzeichnis, die Autorenübersicht und Anzeigen. Erst auf Seite 57 beginnt das Heft richtig…
Weiterlesen »

Weiterlesen »

Googles Flipboard: Current News

Google hat es geschafft. Zumindest in den USA können Android-Nutzer jetzt endlich Google Current News nutzen. Dass ist eine Android-App, die Tablets und Smartphones mit hübschen Layouts versorgt für die bekannten Inhalte aus Blogs, Online-Magazinen und anderen Websites wie etwa Soziale Netzwerke oder Dienste wie Tumblr. So hat man – genau wie bei Flipboard – ein Feed-Werkzeug, das die abonnierten Quellen absaugt und dann passend zur Bildschirmoberfläche die Texte so anrichtet, als wären sie genau für dieses Gerät erstellt. So weit – so gut, kennen wir schon länger, also RSS mit einem Plus.

Es wird auch ein Tool für die andere Seite geben, also für diejenigen, die sich nicht die Mühe machen mit CSS und HTML5 ihre Website multiscreenfähig zu machen. Menschen, die kein RSS kennen. Sie können mit Google Current Producer eigene Magazine für die besagten mobilen Webdevices produzieren. Das Ganze produziert natürlich auch schöne Seiten für iPad und iPhone. Achja, das Original, also Flipboard, kann nun übrigens auch mit Cover Stories mehr als vorher, es lernt selbstätig, was den Nutzer interessiert. Ähem. Hier mehr zu Googles Version eines persönlichen mobilen Magazins im Video: Weiterlesen »

Weiterlesen »