All posts under Unternehmensstruktur

Netzpiloten @NEW IT

Technik, Medien und Menschen sind die drei Säulen der neuen IT Kultur. Auf der NEW IT Konferenz geht es am 25. Juni im Literaturhaus München um genau diese drei Säulen, aus denen intelligente, kundennahe und vernetzte Produktlandschaften entstehen. Wir sind erstmals als Partner der NEW IT Konferenz dabei und gespannt, was das Team der Akademie der Deutschen Medien dieses Jahr alles auf die Beine stellt.

Welche Speaker werden da sein?

Durch das Programm der NEW IT Konferenz führt Ehrhardt F. Heinold. Er bringt jahrelange Berufserfahrung als Redakteur, Journalist, Seminarleiter und Berater mit auf die Bühne. Zu den Referenten gehört Dr. Walter Sinowski, Director Product Development & Technology bei G+J Digital Products. Seine Keynote widmet sich der Unternehmensorganisation und wie agile Organisationsaufstellung für mehr Produktivität und Motivation sorgt. Die Do’s and Don’ts der Digitalen Fransformation erfahrt ihr in Markus Reithwiesners Vortrag „Strategie, Mensch, Struktur“. Markus Reithwiesner ist seit mehr als 20 Jahren Unternehmer und CEO der Haufe Group.

Welche Themen erwarten euch?

Auf der NEW IT Konferenz gibt es dieses Jahr vier Themen-Schwerpunkte. 

  • New IT & Transformation: Medienhäuser zukunftsfähig aufstellen. Hierzu gehört neben den Do’s und Don’ts der digitalen Transformation auch eine Tech Keynote von Axel Springer CIO Samir Fadlallah
  • New IT & Kultur: Zusammenarbeit zwischen IT- und Digital-Teams managen. Ein Worst Practice Fallbeispiel zeigt warum die Zusammenarbeit wichtig ist. Außerdem erfahrt ihr, wie man Tech-Talente für die digitale Transformation findet.
  • Hype oder Realität? Tech-Trends zu Unternehmenserfolge ausbauen. Neben einer Keynote über „Daten + AI“ gibt es im Innovation Lab Tech-Trends direkt aus der Praxis.
  • New IT & der Kunde: Produkt- und Marketing-Strategien kundennah entwickeln. Vor allem die Bildung steht im Fokus, um bereits eine vernetzte digitale Lernlandschaft zu erschaffen. Neue CRM-Infrastrukturen, Marketing Automation und individuelle Werbung sollen zu kundennahen Erfolgen führen.

Und sonst noch? 

Zwar sind die Very Early Bird- und die Early Bird-Angebote für die NEW IT Konferenz abgelaufen, doch könnt ihr mit den Lazy-Birds Tickets bis zum 3. Juni noch 100 Euro zum regulären Preis sparen. DFP-Mitglieder erhalten zudem 15 Prozent Rabatt auf den regulären Ticketpreis. Die Mitgliedschaft könnt ihr bei der Anmeldung angeben.  

Weiterlesen »

So helfen Umfragen Kunden und Unternehmen

Selbsterkenntnis ist ein guter Anfang für große oder kleine Veränderungen. Wer sich selbst und sein Tun reflektiert, hat die Chance, Fehler zu erkennen und sie auszubessern. Gilt das auch für komplexe Organisationen wie ein Wirtschaftsunternehmen? Wie können Firmen Selbstreflexion betreiben, um zu mehr Qualität, Effizienz und letztlich Erfolg zu gelangen? – Probates Mittel für die unternehmensbezogene Selbsterkenntnis sind von jeher Umfragen. Was vor Jahren noch aufwendige Papier-Prozesse waren, ist heutzutage durch die digitalen Hilfsmittel ein Kinderspiel. Jedes Unternehmen kann in wenigen Schritten seine Kunden und Partner erreichen und deren Grundhaltung, Zufriedenheitsgrad und Wünsche abfragen.

Sowohl für bereits etablierte Betriebe als auch für Startups ist das unmittelbare Feedback vom Kunden ein wichtiges Instrument innerhalb der Unternehmensleitung. Denn nur so können Produkte und Dienstleistungen verbessert werden. Besonders hilfreich dabei ist ein starkes Umfrage Tool. Es stellt die Grundlage für einen wichtigen Wettbewerbsfaktor dar. Feedback von Kunden ist ein Geschenk, das sinnvoll genutzt werden sollte. Immerhin erhalten Unternehmen auf diese Weise wertvolle Hinweise darüber, was sie gut machen und wo sie den Bedürfnissen ihrer Kunden noch besser gerecht werden können. Übrigens sind Kunden nicht der einzige Faktor, der zum Erfolg oder Nicht-Erfolg einer Marke beiträgt. Auch Mitarbeiter leisten natürlich einen entscheidenden Beitrag. Eine Mitarbeiterumfrage durchzuführen kann deswegen ebenso zu wichtigen Ergebnissen führen.

Wie kann ich Kunden an mein Unternehmen binden?

Was ist Kunden am wichtigsten? Nur wer die Antwort darauf kennt, kann entsprechend handeln. Mit der Zeit können sich Kundenwünsche ändern. Und auch innerhalb einzelner Alters- und Zielgruppen sind Unterschiede möglich. So achten Leute ohne Auto zum Beispiel besonders darauf, dass das Geschäft gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen ist. Workaholics hingegen lieben es, ihre Waren unkompliziert und von überall aus via Internet bestellen zu können. Sicherlich gibt es allgemeine Umfrageergebnisse dazu, was Kunden bei einem Unternehmen wichtig ist. Jedoch besitzt nicht jede Firma die gleiche Zielgruppe, so dass sich hier durchaus Unterschiede ergeben können. Deswegen ist es besser eigene, zielgerichtete und individuelle Umfragen durchzuführen.

Jeder einzelne Kunde ist wichtig für ein Produktions- oder Dienstleistungsunternehmen. Wie Befragungen zeigen, lässt sich eine einmal gefasste Meinung nicht mehr so schnell ändern. In Zeiten des Internets nutzen Kunden gerne die Möglichkeit, ihre Meinung über Online-Bewertungen kundzutun. Dies kann von Vorteil sein, wenn man Wert auf die Kundenzufriedenheit legt. Bei zu vielen unzufriedenen Kunden kann das Ganze aber auch schnell nach hinten losgehen, denn Kunden vertrauen Online-Bewertungen. Das hat unlängst die Forschungsplattform Nielsen offengelegt. Demnach vertrauen etwa zwei Drittel aller Kunden den Online-Meinungen. Umso wichtiger, dass diese positiv ausfallen.

Einsatzmöglichkeiten von Umfragen

Umfragen haben einen wichtigen Einfluss auf den unternehmerischen Erfolg. Idealerweise sollte Kundenfeedback regelmäßig eingeholt werden. Die Auswertung muss auf Routinen und Automatismen beruhen, so dass hier keine Unregelmäßigkeiten auftreten können. Überall dort, wo man mit Kunden und potentiellen Kunden in Kontakt kommt, sollte idealerweise das Feedbackmanagement eingesetzt werden. Dabei wird in drei unterschiedlichen Typen von Fragen unterschieden: Offene Fragen sind so angelegt, dass der Befragte in einem dafür vorgesehenen Feld eine freie Antwort eintragen kann. Diese Art der Umfrage ist eher kompliziert auszuwerten und wird deswegen selten bevorzugt. Hilfreicher sind geschlossene Fragen, bei denen der Befragte aus unterschiedlichen Antwortmöglichkeiten wählen kann. Wer möchte, kann auch festlegen, dass Mehrfachnennungen zugelassen sind. Der dritte Umfragetyp sind Beurteilungsfragen. Sie sind ideal, um Trends, Stimmungen, eine Zustimmung oder Ablehnung abzufragen. Befragten wird hierbei eine Matrix, ein Schieberegler oder eine Skala zur Verfügung gestellt.

Und nicht zu vergessen: Nicht nur an die Kunden denken! Auch Mitarbeiterbefragungen sind wichtig und können helfen, Probleme und Lösungsansätze zu erkennen. Schließlich sind zufriedene Mitarbeiter ebenso maßgeblich am Erfolg eines Unternehmens beteiligt wie zufriedene Kunden und Geschäftspartner.


Image by application / pixabay.com

Weiterlesen »