All posts under #OMR17

Destination Check: Online Marketing Rockstars Festival 2017

Partnergrafik_OMR

Vom 2. bis 3. März 2017 fand in Hamburg das Online Marketing Rockstars Festival statt. Am ersten Tag haben sich über 200 Aussteller aus der Marketing-Branche auf der Expo in zwei Hallen vorgestellt. Den Besuchern wurde Marketing-Wissen, Branchen-Austausch und Unterhaltung geboten. In diesem Jahr waren auch die Netzpiloten auf der Expo als Aussteller vertreten. Wir haben uns unter die Leute gemischt und hier ein paar Eindrücke für euch festgehalten: 


Speaker: Philipp Klöckner, Managing Director bei Trade Machines 


16991751_1027433040691884_4891148282615364583_o
Image by Online Marketing Rockstars

Wie ist dein Gesamteindruck?

Es ist mehr als beeindruckend, wie sich eine Konferenzreihe wie die OMR in nur wenigen Jahren zu einer solchen Relevanz und dem damit einhergehenden wirtschaftlichen Erfolg entwickeln konnte und sich dennoch jedes Jahr selbst übertrifft. Im Vergleich zu den langsamer wachsenden Fachkonferenzen und der etwas unambitioniert wirkenden DMEXCO gelingt es Philipp Westermeyer und dem OMR-Team, sehr viel dynamischer zu wachsen. Durch das vernetzte Konzept von Festival-Event, Expo, Conference, Podcast, Experten-Netzwerk und dergleichen wird das Ökosystem vielleicht noch einmal wirklich disruptiv verändert. In jedem Fall ein komplett neuer Weg, ein potenzielles nächstes Mainevent der Digitalbranche in Deutschland zu etablieren.

Welche Erwartungen hattest du?

Durch das extrem hohe Level der letzten Jahre und die konsistente Steigerung sind die Erwartungen an die OMR immer extrem hoch. Während Erstbesucher in der Regel sicher komplett weggeblasen werden von der Fülle der Highlights, spürt man auch als Stammbesucher aber noch Entwicklung und neue Höhepunkte. Respekt!

Würdest du die OMR weiterempfehlen?

Ich denke, dass man die OMR durchaus uneingeschränkt empfehlen kann. Um das Beste aus der Konferenz zu machen, bedarf es inzwischen aber einigem an Vorbereitung, um die inzwischen erklärungsbedürftige Komplexität der Veranstaltungen auch optimal zu nutzen. Das Team adressiert diese Notwendigkeit aber auch sehr durchdacht durch Vorab-Berichterstattung in Podcasts, Guided Tours vor Ort und eine pfiffige Konferenz-App.

Hattest du einen Favoriten unter den anderen Vortragenden?

Ich fand es der Qualität keinesfalls abträglich, dass der Veranstalter zum ersten Mal beschlossen hat, dem Event eine Art Keynote voranzustellen und diese auch selbst abzuliefern. Auch auf die Fortsetzung dieses Formats bin ich gespannt. Zudem freut mich auch, dass Philipp regelmäßig ein paar „Hidden Champions“ ausgräbt und ins Bühnenlicht zerrt.


Aussteller: Alexander Dobbert, Senior Frontend Developer bei fischerAppelt


Image by Lisa Kneidl

Wie ist dein Gesamteindruck?

Ich habe es als sehr schade empfunden, dass es anfangs solche Probleme mit dem Einlass gab. Aber der Schlagzeuger, der Musik für die Leute in der Warteschlange gemacht hat, hat mir gut gefallen. Diese ansprechende Musik mit dem leichten Hamburger Regen und den kalten Füßen – das war ein interessanter Auftakt. Außerdem ist hier eine gute Stimmung in der Halle. 

Welche Erwartungen hattest du an die Veranstaltung?

Bisher ist es hier ziemlich cool. Ich habe viele gute Gespräche geführt; man trifft hier ja auf viele Fachkollegen, die aber aus den unterschiedlichsten Bereichen kommen und dementsprechend ganz verschiedene Perspektiven auf die Veranstaltung haben. Das ist schon sehr spannend! Die Leute hier sind auch sehr aufgeschlossen und interessiert.

Was war deine Motivation, heute hier herzukommen?

Ich wollte gerne mal schauen, wie die Leute das, was wir in der letzten Zeit gebastelt haben, so finden. Das hier ist ein digitaler Kleiderschrank, der dir sagt, welche Kleidung zueinander passt – und welche nicht. Meine Beobachtung bisher war, dass das bei Frauen nicht so richtig gut ankommt, weil sie einen solchen Kleiderschrank nicht als notwendig empfinden. Bei Männern kam er allerdings ganz gut an! Das entsprach aber auch so in etwa unseren Erwartungen. Es ist ja außerdem ganz interessant, mal eine Messe zu besuchen, auf der sich die Leute „Rockstars“ nennen. Ich wollte mal gucken, wie Rockstars so aussehen. 

Wem würdest du die OMR weiterempfehlen?

Ich würde die OMR Leuten empfehlen, die das Internet nicht nur als Tool des freien Informationsaustausches nutzen, sondern auch als Marketing-Instrument. Aber das kann man – so wie ich das einschätze – sehr weit fassen.


Besucherin: Sarah Zehnter, Werkstudentin bei Eventim


Image by Lisa Kneidl

Wie ist dein Gesamteindruck?

Mein Gesamteindruck ist bisher ganz gut. Ich bin ein bisschen überfordert, weil es hier so voll ist. Ich finde es etwas schade, dass das Cashless Payment System heute nicht funktioniert und sich dadurch der Einlass etwas verzögert hat. Grundsätzlich finde ich das Konzept aber gut. 

Hattest du irgendwelche Erwartungen an die Speaker?

Ich hatte tatsächlich gar keine Erwartungen an die Speaker. Es ist nicht böse gemeint, aber diese Marketing-Themen beinhalten oft viel Geschwafel. Lieber lese ich mir einen kurzen, prägnanten Text zu einer Thematik durch. 

Was war dein persönliches Highlight?

Ich finde das Design von den einzelnen Ausstellern sehr ansprechend und die Aufmachung des Festivals sagt mir auch zu. Von Adobe, Facebook und Google habe ich einige interessante Aspekte mitbekommen, die mir gut gefallen haben. Obwohl mich Marketing als Sache nicht so sehr interessiert, haben mich diese Aussteller überzeugt. Außerdem habe ich einen tollen Turnbeutel von InnoGames bekommen! 

Würdest du die OMR weiterempfehlen?

Ich würde die OMR allen empfehlen, die sich etwas mehr mit Marketing auseinandersetzen und sich dafür wirklich interessieren. Auch zum Kontakteknüpfen bietet das OMR-Festival sicherlich eine gute Plattform. Für mich persönlich ist die Veranstaltung aber leider nichts. 

Weiterlesen »

Interview mit Timo Kohlberg, Product Marketing Manager bei Adobe

Die Netzpiloten hatten auf dem Online Marketing Rockstars Festival die Möglichkeit, mit dem Product Marketing Manager von Adobe, Timo Kohlberg zu sprechen. Timo ist Experte für digitales Marketing und kanalübergreifendes Campaign Management. Bei Adobe arbeitet er als Product Marketing Manager für Adobe Campaign. Dabei setzt er sich mit Themen wie Go-To Marktstrategien, Kommunikation und Business Development auseinander. 

Was ist in deinen Augen Cross-Channel-Marketing?

Wenn ich das jetzt auf eine einfache Formel herunterbrechen müsste, ist es relativ einfach: Es ist die richtige Nachricht zur richtigen Zeit an den richtigen Adressaten auf dem richtigen Kanal oder eigentlich dem richtigen Endgerät. Aus Konsumentensicht ist nicht mehr entscheidend, um was für einen Kanal es sich handelt; relevant ist der Kontaktpunkt, an dem ich das Angebot haben möchte. Oft ist es auch so, dass es eben nicht mehr nur ein Marketing-Angebot gibt, es kann auch eine Nachricht oder eine Information sein, die für mich wichtig ist.

Welche Faktoren sind für die Entscheidung eines Kunden, ob er sich für oder gegen eine Marke entscheidet, relevant?

Heutzutage werden die Standards mit der Erfahrung, die ein Kunde mit einer Marke hat, gesetzt. Wenn ich also eine positive Erfahrung habe, dann setze ich das als Standard für jegliche andere Interaktion, die ich mit Unternehmen habe. Besonders klassische Firmen, die eben diese Konsistenz und Relevanz nicht herstellen können, haben auf lange Sicht Probleme, dem gerecht zu werden. Deswegen muss man da sehr schnell sein. Für den Kunden entscheidend ist Relevanz zum aktuellen Zeitpunkt und Echtzeitinformation basierend auf den Daten, die Unternehmen haben und denen, die mit ihm geteilt werden. 

OMR2017
Timo Kohlberg, Online Marketing Rockstars 2017,
Image by Adobe

Was kann ich als Anbieter tun, um den Kunden dazu zu bewegen, sich für meine Marke zu entscheiden?

Es geht klassischerweise, so wie wir es definieren, um drei Bereiche: Um das Thema Daten, um Inhalte – und darum, diese Daten und Inhalte zusammenzubringen und zum richtigen Zeitpunkt auszuspielen. Also personalisierten Content, beispielsweise anhand der Artikel, die sich ein Kunde angeschaut hat oder dessen Transaktionen, zusammenzustellen und den relevanten Kanal auf die Person anzupassen. Die Marken gehen auch vom klassischen Push-Marketing weg, es werden also kaum noch E-Mails mit derselben Nachricht an tausende Kontakte versendet. Es ist wichtig, nicht mehr in Segmenten zu denken, sondern hin zum One-to-one Marketing zu gehen. 

Wie sieht eine – für den Kunden und für mich als Anbieter – erfolgreiche Customer Journey aus?

Eine erfolgreiche Journey ist die, die dem Kunden den meisten Mehrwert bietet. Dazu ist es wichtig, wie der Kunde zu denken, um die für ihn relevantesten Informationen zusammenzustellen. Die Customer Experience muss an jedem Kontaktpunkt gleichwertig gestaltet werden. Es muss Konsistenz und Relevanz hergestellt werden und man muss mit dem Kunden im Gespräch bleiben. Dazu sollte jeder Kontaktpunkt wissen, wo der Kunde vorher schon war, sodass man nicht wieder von vorne beginnen muss. Es ist nicht gut, wenn einem Kunden der Newsletter angeboten wird, obwohl dieser bereits von dem User abonniert worden ist. Mit einer solchen Marke möchte der Kunde möglicherweise nicht mehr interagieren und sucht sich einen Anbieter, mit dem er das besser kann. 

Wird es von Kunden gelegentlich als abschreckend empfunden, wenn sie bemerken, was für ein Aufwand betrieben wird, um ihnen eine personalisierte Customer Journey zu bieten?

Ich denke, Kunden heißen es gut, wenn ein hoher Aufwand betrieben wird, um sie möglichst persönlich anzusprechen. Wo man sicherlich Vorsicht walten lassen muss, ist, wie man verschiedene Datenpunkte zusammenbringt. Wenn sich jemand anonym auf der Webseite verhält, muss die Marke entscheiden, ob sie dessen Aktivitäten mit einem Profil matchen will. Wir von Adobe versuchen, dieses Thema zu unterstützen: Wir haben Tools entwickelt, die angeben, welche Daten man in spezifischen Bereichen nutzen kann. Dementsprechend haben wir auch den Anspruch, voranzugehen und zu beraten. Aber grundsätzlich sieht der Kunde den Aufwand nicht. Und wenn das Ergebnis für sie oder ihn besser ist, ist es irrelevant, wie viel Maschinerie dahinter steckt. 

Welche Werkzeuge bietet Adobe für eine kanalübergreifend konsistente Kampagne an? 

Wir bieten die Marketing Cloud an, die aus acht verschiedenen Lösungen besteht. Besonders in Hinsicht auf das Thema Cross-Channel-Marketing und Kommunikation mit einem identifizierten Kontakt ist Adobe Campaign die Plattform, auf der sich das gut umsetzen lässt, immer aber mit dem Aspekt im Hintergrund, dass ein Kunde auch mehr als eine Lösung nutzen könnte. Da lässt sich wieder der große Vorteil einer Plattform gegenüber einer Single-Point-Solution erkennen: man stellt sicher, dass die Lösungen miteinander sprechen. 


Images by Adobe


Weiterlesen »

Die eigene Rockstar-Ad gestalten mit Adobe

170222_gfa_0780_OMR17_1140x500_netzpiloten_STAND

Am 2. und 3. März steigt in Hamburg das Online Marketing Rockstars Festival und am Adobe-Stand geht es besonders kreativ zu: Besucher können dort ihre eigenen, rockigen Banner kreieren und ein iPad Air 2 gewinnen. Wer für die beste Ad abstimmen möchte, hat ebenfalls die Chance auf einen Gewinn, nämlich eine Apple Watch.

25.000 Besucher, 200 Aussteller und mehr als 100 Speaker – bereits zum siebten Mal findet am 2. und 3. März das OMR Festival statt. Während bei der Expo die Aussteller ihre Marketing-Produkte präsentieren, geben internationale Stars der Szene wie Steve Vaynerchuk oder Iron Maiden-Frontmann Bruce Dickinson auf der Konferenz Inspiration, Tipps und spannende Ausblicke.

Adobe ist auch in diesem Jahr wieder als Premium Partner dabei und hat sich eine ganz besondere Aktion ausgedacht: Mit den Tools der Marketing Cloud und der Creative Cloud bietet das Software-Unternehmen Komplettlösungen im kreativen wie auch im analytischen Bereich und bei den Online Marketing Rockstars will Adobe die Fähigkeiten dieser beiden Clouds am Adobe-Stand (Halle A3, Stand P7) zusammenführen und präsentieren.

So läuft die Ad Kreation am Adobe Stand

Mit dem Showcase „Create your Rockstar Ad“ zeigt Adobe am Festival-Stand, wie erfolgreiches Marketing sowie kreative Ideen ineinander fließen. Die Messe-Besucher können in der „Make it Area“ mithilfe der Creative Cloud einen eigenen Banner kreieren. Typo, Farben und Stock-Motive der Digital Ad können dabei einfach aus einem Baukasten ausgewählt werden. Dazu folgt ein kurzer Slogan und schon ist die Ad nach wenigen Klicks fertig. Beim Bau des Banners stehen vor Ort Adobe-Experten und der Photoshop-Guru Dom Quichotte mit Tipps und Tricks zur Seite. Die Kreation soll dabei das Online Marketing Rockstars Festival 2018 bewerben – also zeigen, warum Interessierte auf das nächste OMR Festival gehen sollten.

Der Banner wird anschließend direkt auf der Seite www.create-your-ad.de online gestellt. In Echtzeit sehen die Besucher mithilfe der Adobe Marketing Cloud, welche Ad am besten klickt. Die Online-User genauso wie die Teilnehmer des Festivals, die auf iPads ihre Lieblings-Ad klicken können, entscheiden schlussendlich, wer der glückliche Sieger wird und ein iPad Air 2 gewinnt. Der Sieger wird am Montag, den 6. März, auf dem Adobe Creative Connection Blog bekanntgegeben.

Abstimmen und gewinnen!

Und auch wer klickt, kann gewinnen! Fürs Voten und Mitmachen auf www.create-your-ad.de werden Interessierte, die nicht auf dem Festival sind, trotzdem belohnt. Dafür müssen sie einfach auf ihren Lieblings-Banner klicken, ihre Emailadresse hinterlassen und können so mit ein bisschen Glück eine Apple Watch gewinnen.

Weiterlesen »

Das Online Marketing Rockstars Festival – eine Erfolgsgeschichte

Partnergrafik_OMR

Schon zum siebten Mal findet am 02. und 03. März das ultimative Event für Weiterbildung und Networking in Hamburg statt. Das Online Marketing Rockstars Festival ist in den letzten Jahren so populär geworden, dass die Besucherzahlen von 200 auf über 25.000 gewachsen sind. Gleich drei Messehallen sind für die Gäste aus der internationalen Online-Marketing-Szene vorgesehen, in denen das vielversprechende Programm stattfinden wird.

Rockstars Expo

OMR Konferenz
Rockstars Konferenz 2016 mit prominenten Speakern wie Tony Hawk, Scott Galloway und Julian Reichert (Image by Hannes Holtermann)

Besonders freuen könnt ihr euch auf den Auftakt des Festivals, die Rockstars Expo. Ab 10 Uhr habt ihr an beiden Tagen die Möglichkeit, die Marketing-Produkte von insgesamt 200 internationalen Unternehmen wie Facebook, Google, Axel Springer, Adobe und Yahoo! kennen zulernen – dabei sind alle entscheidenden Branchen von Adtech bis Infuencer Marketing vertreten. 

Was ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet: es werden 53 verschiedene (und natürlich kostenlose) Masterclasses auf Englisch und Deutsch angeboten, die von führenden Marketing-Konzernen und Experten ausgerichtet werden. Für die Seminare könnt ihr euch hier anmelden.

Das ist natürlich bei Weitem nicht alles: Auf der Expo Stage bekommt ihr von hochkarätigen Top-Speakern Insiderwissen in Form von Panels und Interviews aus der Branche vermittelt. Mit dabei sind unter anderem Social-Media-Phänomen Casey Neistat, About You-Macher Tarek MüllerTaboola-Chef Adam Singolda und heftig.co-Gründer Peter Schilling. Den kompletten Expo Stage Timetable findet ihr hier.

Side Events

Wer lieber etwas abseits sein möchte, hat trotzdem die Chance, mittendrin zu sein. Die Side Events bieten ein pralles Paket, die die Partner der Online Marketing Rockstars für euch konzipiert haben. Dabei warten auf euch tolle Aktionen wie das Influencer Frühstück, ADITION Programmatic Dinner oder Easy Peasy Software Cooking. Als Highlight stehen auch MediaCom und Google in den Startlöchern. Diese laden euch nämlich zur ersten „Coffee & Content“ Session im Hamburger Google Office ein. Dort wird es neben exklusiven Keynotes von Nikolai Bockholt (Google) und Norman Wagner/Jonas Larbalette (MediaCom) noch ein dickes Frühstück und VR zum Anfassen geben.

Beim Creator Stage von FWD/STRG (02. März; 14:15 Uhr bis 18:00 Uhr; PAL, Karolinenstraße 45) werden Online-Stars wie Simon Unge, ApeCrime und Inscope21 über ihre Projekte, Best Cases und Strategien berichten.

Bei den Side Events von Trakken (02. März 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr/ 10:30 Uhr bis 12:15 Uhr; Atlantik Haus) werden euch, zwischen einem gemütlichen Frühstück und Networking, Experten der digitalen Analyse interessante Einblicke in ihren Alltag gegeben.

Rockstars Konferenz

OMR Konferenz
Das OMR Festival hat viel zu bieten: Udo Lindenberg und Jan Delay auf der Rockstars Konferenz 2016 (Image by Simon Hollmann)

Auch in diesem Jahr bildet die Rockstars Konferenz eines der Highlights des OMR Festivals. Am 03. März zeigen zahlreiche Experten und Persönlichkeiten aus der Marketing-Branche, wie sie ihre Brands aufgebaut und langfristig zum Erfolg geführt haben.

Natürlich darf auf dem OMR Festival 2017 auch das beliebte Startup-Format „3 Companies To Watch“ nicht fehlen, das jedes Jahr innovative Unternehmen vorstellt. Unter anderem wird Bestseller-Autor und E-Commerce-Champion Gary Vaynerchuk sowie Investor und VP of Advertising bei Facebook Andrew „Boz“ Bosworth auf der Bühne stehen.

Und es bleibt aufregend: Nach der Konferenz findet die legendäre Aftershow-Party direkt in der Messehalle A2 statt. Mit von der Partie sind Dj Rafik (DJ Weltmeister), Das Bo, Die Hamburger Goldkehlchen und weitere Acts. Für eine große Überraschung wird der geheime Act auf der Party sorgen. Ihr dürft gespannt sein! 

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der Online Marketing Rockstars

Partnergrafik_OMR

Das Festival Online Marketing Rockstars für zeitgemäßes Online-Marketing findet in diesem Jahr vom 2. bis 3. März in Hamburg statt. Die Veranstaltung ist mittlerweile die größte ihrer Art in ganz Europa und bringt internationale Speaker für euch nach Hamburg.

Zwei Tage lang könnt ihr auf dem OMR Festival 2017 in Hamburg Marketing-Wissen, Branchen-Austausch und Unterhaltung erleben. Am ersten Tag findet die Expo in zwei Hallen statt. Dort könnt ihr über 200 Aussteller von etablierten und aufstrebenden Unternehmen aus der Digital-Marketing-Branche kennenlernen. Auch die Netzpiloten haben in diesem Jahr einen Stand auf der Expo. Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

Am zweiten Tag bietet euch die Konferenz Inspiration, Wissen, Trends und Ausblicke von hochkarätigen Top-Speakern rund um das Thema Online-Marketing. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einer Aftershow Party am Freitag. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen!

+++DAS GEWINNSPIEL IST BEENDET!+++

Hier verlosen wir bis zum 20. Februar zwei Online Marketing Rockstars Festival Tickets (Expo plus Konferenz) im Wert von jeweils 379 €. 

Auch Tickets nur für die Expo (Tag 1) gibt es bei uns – aber nur so lange der Vorrat reicht.

Wenn ihr uns gerne auf der Expo treffen wollt und Lust auf ein Gespräch habt, gebt einfach zusätzlich „Ich möchte einen Termin mit den Netzpiloten auf der Expo (Tag 1) vereinbaren“ an. 

Weiterlesen »