3.000 Millimeter Zoom! Die Nikon Coolpix P1000 kann den Mond sehen

Wie oft wart ihr nachts draußen und habt den Vollmond beobachtet? Der Anblick lädt einen dazu ein die Kamera rauszuholen und ein Bild zu schießen. Doch die meisten Bilder zeigen dann nur einen weißen Punkt auf schwarzem Hintergrund. So wie ich, gaben die meisten Versuche auf, ein dezenten Anschau vom Mond zu verewigen. Dank Nikon und seiner neuen Kamera namens Coolpix P1000 können wir uns daran gewöhnen, Bilder aus weiter Ferne ganz nah heranzuholen. Die Kamera hat nämlich ein Zoomobjektiv mit der gigantischen Brennweite von 3.000 Millimetern, umgerechnet auf den Kleinbild-Standard.

Was macht die Nikon Coolpix P1000 denn so speziell?

Die Coolpix P1000 ist die einzige Kompaktkamera auf dem Markt mit optischem 125-fach-Zoom. Sie ermöglicht es, Bilder von Landschaften und Objekten zu schießen, die bisher außer Reichweite waren. Zusätzlich bietet eine digitale Vergrößerung namens Dynamic Fine Zoom eine erweiterte Obergrenze von 6.000 mm. Bei anderen kompakten Digitalkameras mit kleinem Sensor liegt der Durchschnittswert bei circa 300 mm. Mit so einem Zoom kann man Krater (!) auf dem Mond aufnehmen. Am kurzen Ende bietet das Objektiv eine weitwinklige Brennweite von 24 mm (KB-äquivalent). Damit deckt es gängige Alltagsmotive und viel mehr ab.

Darüber hinaus ist das Objektiv recht lichtstark (f/2,8 bis f/1,8). So einen Teleskop-Zoom bei gleichzeitig großer Blendenöffnung lässt sich natürlich nur realisieren, wenn der Sensor klein bleibt. Daher ist der 16 Megapixel auflösende Bildwandler im 1/2,3-Zoll-Format auch nur so groß wie in gängigen Smartphone-Kameras. Das begünstigt Bildrauschen, weswegen Nutzer bei Schummerlicht lieber nicht die ISO-Zahl hochdrehen sollten.

Immerhin ist es möglich, die Bilddateien unkomprimiert im RAW-Qualität zu speichern. Dadurch habt ihr bei der Nachbearbeitung mehr Spielraum, und könnt Details in den hellen und dunklen Bereichen betonen, ohne das Rauschen stark zu erhöhen.

Wenn ihr also einen großen Wert darauf legt, gute Bilder mit Zoom zu schießen, dann greift so schnell es geht zu. Denn mit dieser Kamera könnt ihr jeden beeindrucken. Und endlich könnt ihr Bilder vom Mond machen, die auch tatsächlich den Mond in voller Pracht zeigen. Die Nikon Coolpix P1000 erscheint voraussichtlich im September 2018 für 1.100 Euro.

Nikon-Coolpix-Kameras bei Amazon (Provisions-Link)


Image by Nikon


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , ,
Nina Brzeska

Nina Brzeska

Studiert im dritten Semester Communication & Media Management an der UE in Hamburg-Altona. Nach dem Feierabend und an den Wochenenden geht sie gerne ihrer Netflix-Sucht nach oder beschäftigt sich mit Krimis und Fantasy-Büchern.

More Posts - Twitter - Facebook