Amicella

KOLUMNEN

Steffen BüffelLesetipps für den 6. Mai

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch’s Netz auf jede Menge spannende Blogs. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor:
  • Pimpettes: Seit etwas mehr als einem Jahr gibt es die Pimpettes, ein Blog-Magazin mit den wichtigen Themen des Lebens: Musik, Mode, Essen, Sex und zwar in der Reihenfolge oder eben in einer anderen Reihenfolge. Eigentlich ja auch egal, aber ich klicke alle paar Wochen mal rein und muss sagen, dass immer genügend Kurzweiliges und kuriose Fundstücke dabei sind.
  • Sleeveface: Ja wie geil ist das denn schon wieder. Bin gerade über Sleeveface gestolpert, eine Seite, auf der Fotos zu sehen sind mit Menschen, die einen Teil ihres Körpers mit einem Plattencover verdecken und dadurch ganz witzige und verblüffende Illusionen kreieren. Klar gibt es dazu auch das passende Buch.
  • stickers: Auf Stickers gibt es wunderschöne Streetart-Fotos, gesammelt von Phil. Rüberklicken und schmökern!
  • Die Gefühlskonserve – Hörbücher, Storys und Spieltrieb: Deef Pirmasens tütet in seiner Gefühlskonserve so einiges ein: Hörbücher, Podcasts, aktuelle Debatten z.B. zu Killerspielen sowie launige Beobachtungen und im Vorbeigehen Streetart, Design und Kunst. Ein Blog mit Podcast-Anbindung. Wer es noch nicht kennt: Es wird Zeit!
  • formschub.de | blog: Formschub – einer meiner Blog-Neuentdeckungen. Kalauer, Schmunzler, kluge und witzige Zeilen, interessante Beobachtungen. Gute gemixt, nicht gerührt.
  • Blogpatenschaften: Blogpatenschaften ist eine tolle Seite die zum Ziel hat Menschen ans Internet heranzuführen und ihnen zu zeigen wie einfach es eigentlich ist seine Meinung ins Netz zu bringen. Außerdem ist es Mission der Blogpaten, dass sie – wie auf der Website nachzulesen ist – “Vernetzungshelfer für soziale Themen” sein wollen.
Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten “vorgeblättert” START.

Steffen BüffelNews was a Rivva

rivva Frank Westphal, Macher von Rivva.de, hat bekannt gegeben, dass er Rivva künftig bestensfalls nur noch auf Sparflamme weiterlaufen lassen wird: “Es wird Zeit, loszulassen, Rivva einzumotten und neue Wege einzuschlagen. Ich werde versuchen, den Dienst noch in einem möglichst pflegeleichten Modus fortzuführen.” Rivva.de war und ist seit gut 1,5 Jahren meine Startseite. Es war der Start in den Tag und tagsüber ein Radar dafür, wie sich Themen entwickeln. Zusammen mit Feedreader und Twitter-Channel war Rivva für mich eine Art Spiegel-Online für die Buzz-Themen in der deutschen Blogosphäre und wichtiger Themenwegweiser für Blogpiloten. [Mehr]

Björn RohlesInterview: StudiVZ und die Piratenpartei

Als wir vor einigen Tagen von der Öffnung StudiVZs für den Wahlkampf berichteten, haben wir es bereits angedeutet: In der Beschränkung auf im Bundestag vertretene Parteien liegt Sprengstoff. Und so ist es auch gekommen: Mit der Löschung eines Profils der Piratenpartei hat StudiVZ gemäß der eigenen AGBs reagiert. Obwohl AGB-konform, stellt der Schritt doch einige Fragen in den Raum, die es zu beantworten gibt. Wir haben Sebastian Bartsch, Mitglied der Piratenpartei und Profilersteller, zu diesem Thema und den Zielen seiner Partei befragt. Sebastian ist 21 Jahre alt, kommt aus dem Raum München und ist seit gut einem halben Jahr aktiv bei der Piratenpartei. [Mehr]

Steffen BüffelLinktipp: Bloggerpatenschaften.de

picture-1 Bloggerpatenschaften.de versteht sich selbst als offene Plattform, auf der jeder schreiben (bloggen) kann, der kein eigenes Blog hat oder kein eigenes haben will. Es stehen dabei Beiträge im Fokus, die soziale Themen behandeln. Themen, die es sonst nicht oder nur schwer in die Mainstreammedien und somit in eine breite Öffentlichkeit schaffen. Die Blogpaten wollen “Vernetzungshelfer” sein, denn sie bringen Menschen mit Projekten aber ohne Internet(kenntnisse) mit dem Netz in Berührung. Erfahrene Blogger können z.B. ihr KnowHow anbieten, zu Gastbeiträgen in ihren jeweiligen Blogs einladen oder sich einem Projekt als (bloggender) Pate zu Verfügung stellen. Gute Idee! Ein Klick und mindestens ein Blick auf das Portal lohnen sich! [via Blind-PR]

Steffen BüffelInterview: “Wissenschaft muss öffentlicher werden”

maschen Die Themen Wissenschaft, Bildung, Lebenslanges Lernen und Co. blitzen immer mal wieder in der öffentlichen Debatte auf. Gerade in Wahlkampfzeiten wird gerne mehr Geld für Forschung und Lehre, Wissenschaft und Bildung gefordert oder von der Politik versprochen. Egal, ob aus diesen Absichtsbekundungen auch tatsächlich Projekte werden oder nicht, lassen sich neben diesen politisch motivierten und medial plakativ inszenierten Bildungsoffensiven beim wissenschaftlichen Nachwuchs im Bildungssektor selbst Innovatoren ausmachen, die wirklich etwas bewegen. So zum Beispiel Dr. Christian Spannagel, Juniorprofessor von der PH Ludwigsburg. Im Interview mit den Blogpiloten erläutert er sein Selbstverständnis als “öffentlicher Wissenschaftler” und erklärt, wie er durch das Social Web zusammen mit anderen Innovatoren ein Netzwerk aufgebaut hat, das die Art und Weise wie wir über Lehren und Lernen nachdenken revolutionieren könnte. [Mehr]

Björn RohlesLinktipps: Wahlgetwitter und Netzzensur-Petition

Twitter hat sich als schnelle Informationsmaschine im Netz rasant durchgesetzt und wird nun als Echtzeit-Stimmungsbarometer zur Wahl eingesetzt. Das Wahlgetwitter funktioniert über spezielle Hashtags: #CDU+ für Zustimmung, #CDU- für Ablehnung. Bestnoten erhalten bisher die Grünen, die CDU/CSU scheint im Twitter-Netz derzeit nicht sehr beliebt zu sein. screenshot-wahlgetwitter Wem die Netzzensur gegen den Strich geht, kann seinen Unmut in einer eigens eingerichteten Online-Petition gegen Netzzensur beim Bundestag zum Ausdruck bringen. Sollten sich 50000 Mitzeichner finden, ist der öffentliche Sitzungsausschuss verpflichtet, den Petenten anzuhören.

Steffen BüffelLesetipps für den 4. Mai

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch’s Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.

  • Internet: Die Netzanbeter:
    Susanne Gaschke bashed das Internet und seine Fans für FAZ.net. Reife Leistung, Polemik 1.0 für Holzmedienanbeter.
  • Instant-Märtyrer:
    Benedikt Köhler von Viralmythen bashed zurück und reagiert mit diesem Beitrag auf den FAZ-Artikel von Susanne Gaschke. Dahinter steckt ein kluger Kopf, um es mal frei nach der FAZ-Werbekampagne auszudrücken.
  • theatertreffen-blog 09:
    Junge Kulturjournalisten bloggen zum renommierten Theatertreffen in Berlin.
  • Hier läuft was falsch! Für einen neuen Ansatz in der Politik:
    die ennomane mit einem Aufrüttlerbeitrag, denn “Wir bloggen und twittern ganz mit uns selbst beschäftigt im Elfenbeinturm, uns fehlt es an Erdung. Wir müssten Begegnungen mit den Menschen da draußen herbeiführen, und genau das geschieht momentan nicht.” Sie macht Vorschläge für eine neue Denkweise über die Rolle von Internet, Politik und dem, was wir alle tun können, um etwas zu bewegen in der (Netz-)Gesellschaft.
  • WolframAlpha:
    Dirk Scheuring auf Telepolis über die nahende Vielleicht-Revolution der Internetsuche durch WolframAlpha, ein Dienst, der noch diesen Monat online gehen soll, und über den wir hiervor kurzem diskutiert haben.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten “vorgeblättert” START.


Peter BihrWelches Smartphone ist richtig für mich?

Smartphones Die Frage nach dem richtigen Telefon beschäftigt längst nicht mehr nur Technik-Freaks. Einige klammern sich noch immer an ihrem handlichen Handy fest und behaupten: “ich möchte doch nur telefonieren!” Mag sein, mag sein. Aber wer sich erstmal daran gewöhnt hat, unterwegs einen Straßenplan aufzurufen oder in der S-Bahn eine Email zu schreiben, der möchte kaum noch zurück in die Zeit, als Telefone noch in erster Linie zum Telefonieren da waren. Aber welches Gerät ist richtig für mich? Ein kurzer Überblick für diejenigen, die nicht erst endlose Reviews vergleichen möchten. [Mehr]

Steffen BüffelLesetipps für den 1. Mai

Die Blogpiloten stoßen bei ihren Streifzügen durch’s Netz auf jede Menge spannende Links. Einige besonders lesenswerte stellen wir hier vor.

  • Urheberrecht: Den Schwachen zum Schutze: Auf Zeit online widmet sich Tina Klopp dem Thema Urheberrecht, Open Access und – so der Titel des Beitrags – dem Künstler als Vorwand.
  • “The Pictures Generation”: Audio Slide Show: Multimedia: The New Yorker: Auf The New Yorker gibt es eine interessante Audio-Slideshow von Peter Schjeldahl über “The Picture Generation” mit Fotos aus den Jahren 1974-1984, die derzeit im Metropolitan Museum of Art läuft. Wer nicht selbst vor Ort sein kann, hier bekommt man wenigstens einen kleinen Einblick und Eindruck.
  • Bloggen ist nicht genug: Wohin Blogpolitik steuern könnte: Björn Grau schreibt auf Spreeblick im Vorfeld zum Politcamp09 seine Gedanken und Vorschläge für die Stoßrichtung der “Blogpolitik”;. Ein guter Aufschlag, der sicher im Zuge und im Nachgang zum Politcamp diskutiert werden wird. Wer also schonmal im Bilde und am Ball sein will, hier ist ein guter Leseanfang in die kommende Debatte.
  • Antworten zu Netzsperrenfragen auf Abgeordnetenwatch: Drüben beim Webrocker gibt es eine hochinteressante Liste mit Antworten von Abgeordneten, die sich zum Thema Netzsperren geäußert haben?

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten “vorgeblättert” START.


Peter BihrAlle reden über Twitter – aber bitte richtig!

Kurznachrichtendienst Twitter ist inzwischen endgültig im Mainstream angekommen. Kein amerikanischer Popstar, der keine 140 Zeichen Nachrichten schickt, kein ein deutscher Politiker, der sich nicht per SMS ans Wahlvolk richtet. Leider bringt Twitter eine etwas verschrobene Grammatik mit sich. Deshalb hier nochmal die wichtigsten Begriffe, damit das nächste Gespräch über Twitter nicht in peinlichem Schweigen endet. Ein kurzes Lexikon. [Mehr]

Dr. Alexander GörlachSteinmeier muss gewinnen

Der Kandidat der SPD: Der Wahlkampf hat längst begonnen Frank-Walter Steinmeier punktet nicht. Zwar holt er in Umfragen auf, die Kanzlerin liegt aber noch rund 20 Prozentpunkte vor ihm. Gewinnt die SPD mit dem derzeitigen Außenminister nicht die Wahl und das Kanzleramt, droht sein Gastspiel an der Spitze der traditionsreichen Sozialdemokratie ein kurzes Gastspiel zu werden. Auch und vielleicht gerade weil er dem glücklosen Kurt Beck nachgefolgt ist, der die SPD auf links und damit in Richtung der Konkurrenz unter Oskar Lafontaine gedreht hat. Steinmeier ist und bleibt, auch im Wahlkampf, dem Realo-Flügel seiner Partei (Mitte-Rechts) verpflichtet. Einer Reichensteuer, die die Parteilinken gefordert haben, hat er deshalb ins Leere laufen lassen. Als Mann des Mitte-Rechts-Flügels steht er für die Agenda-Politik von Gerhard Schröder, die Kurt Beck revidieren wollte. Die Parteilinken, Andrea Nahles und Klaus Wowereit, halten sich im Moment bedeckt. Das wird nach einem nicht siegreichen 27. September anders aussehen. Dass der Wahlkampf eröffnet ist, ist mittlerweile überdeutlich. Franz Müntefering übt sich schon seit Längerem in der Kritik an der Kanzlerin, deren Vize er immerhin zwei Jahre lang in der Großen Koalition war. Steinmeier vermeidet die direkte Konfrontation, aber spricht doch klar und gezielt in seinen Reden dieser Tage die Sprache des Wahlkampfs. In Zweiten der Krise setzen die Deutschen gerne auf Beharrung, nicht auf Wandel. Die Kanzlerin wird des deshalb wohl noch eine Legislatur im Amt halten. Ihr würde im Falle einer verlorenen Wahl dasselbe blühen, wie Frank-Walter Steinmeier: Das Ende der aktiven Polit-Karriere und der Verlust ihrer Ämter. Mehr Infos auf www.cicero.de:

Steffen BüffelReally Social Syndication – Digitale Gefühlsduseleien

picture-17Das Web entgrenzt so einiges, wenn nicht sogar einfach alles. Unternehmensgrenzen werden aufgeweicht, Hierarchien zugunsten flexibler Netzwerkstrukturen aufgebrochen. Weltweite Kommunikation zwischen Menschen und nicht nur Gatekeepern wird ermöglicht. Es twittert und bloggt wie wild vor sich hin in “The Cloud”. Schöne neue Netzwerkwelt – und mit dem kuscheligen Social Web wird es auch noch ganz dicke freundschaftlich. Buddies, Friends, Kontakte… Connecten, Netzwerken, Poken…. Freundschaftlich? Freunde? Mmhhhh, ich weiß nicht so recht. [Mehr]
Neuere Beiträge[1][2][3]...[306][307][308][309][310]...[389][390][391]Ältere Beiträge