KOLUMNEN

Kolumne

Andreas WeckVIDEOTIPP: The Big Fix (Trailer)

Netzpiloten Videotipp

Die Katastrophe im Golf von Mexiko scheint bezwungen, tatsächlich aber hat man das Öl nicht beseitigt, sondern es mit der Chemikalie Corexit einfach zersetzt und auf den Grund des Meeres befördert. Die Folgen sind dramatisch! Dieser Videotipp zeigt den Trailer zum Dokumentationsfilm „The Big Fix“ von Peter Fonda, der in Cannes dieses Jahr für großes Aufsehen gesorgt hat.

Das Video gibts nach dem Klick!

[Mehr]

Jörg WittkewitzDie Intuitionspumpe „Filter Bubble“

Auf der TED Longbeach im Februar 2011 hat Eli Pariser für Furore gesorgt: Vor versammelter Webprominenz forderte er Sergey Bring und Larry Page von Google auf, die Algorithmen der Ergebnispräsentation ihrer Websuche kontrollierbar zu gestalten. Denn er hatte festgestellt, dass die Personalisierung der Suchergebnisse anhand früherer Klicks zu einer einengenden Weberfahrung führen soll. Denn Webfirmen wie Google und Facebook beobachten sehr genau welche Links man klickt und welche man links liegen liegen lässt. Anhand des eigenen Verhaltens auf diesen Websites ordnen Google und Facebook die Inhalte zukünftig genauso wie es aus Sicht der erkannten Präferenzen für uns am wahrscheinlichsten ist, dass uns Inhalte interessieren könnten.

Ein ähnliches Verfahren kennen wir von den Einschaltquoten. Auch dort wird das tatsächliche Sehverhalten der TV-Zuschauer gemessen und dann werden sogenannte Programmschienen etabliert, die die Bedürfnisse der Zuschauer besonders gut erfüllen sollen. Das Ziel ist natürlich ein hohes Ranking bei den Einschaltquoten, zum einen um mehr Werbung zu verkaufen und zum anderen, um den Verantwortlichen Argumente an die Hand zu geben, von Erfolg oder gutem Journalismus zu sprechen. Die Printwelt der Zeitungen und Zeitschriften kennt Ähnliches aus dem Umfeld er Copytests. Im allerdings geschieht all dies ständig und in Echtzeit, sodass eine Änderung des eigenen Klickverhalten auch Auswirkungen auf die zukünftige Präsentation der Inhalte bei Google und Konsorten hat… [Mehr]


Jörg WittkewitzKlassiker des Web: Memex

Vannevar Bush ist sozusagen der Urvater des Web. Er lieferte viele Ideen, die die bekannte Struktur des www per Querverbindung (link) zur Folge hatte. Konzeptionell wurden seine Vorstellungen der Recherchemaschine im Analog-Rechner Memex zusammengefasst. Diese Maschine wurde aber nie gebaut. Hier nun eine Animation des Geräts:


Jörg WittkewitzInfografik: History Of Search

Aktuell diletieren ja eine Menge offizieller und selbst ernannter Experten über die Filter Bubble von Eli Pariser. Zum erweiterten Themenkreis gehört dabei natürlich die Suche, weil sie via Google unsere Sicht auf die digitale Welt (sic!) wenn nicht kreiert so doch manipuliert. Glücklicherweise waren die früheren Algorithmen namens Gatekeeper alias Qualitätsjournalisten und andere Agenturmeldungsfilterer aus ganz anderem Holz geschnitzt….

[Mehr]


Jörg WittkewitzLesetipps für den 24. Mai

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • STUDIE Freundschaften im im Netz pflegen Gerade ältere Menschen nutzen die Vorteile der digitalen Vernetzung. So sagen drei Viertel der User ab 65 Jahren, dass sie alte Bekanntschaften per Web aufrechterhalten. Zwei Drittel hätten zudem alte Freunde wiedergefunden. Damit liegen ältere Menschen recht deutlich vor anderen Altersgruppen.
  • MEDIEN Der Redakteur als Marke: Deutsche Fachpresse legt zweite Chefredakteursumfrage vor: #Ähem. Na sowas: Schon heute zählt das Schreiben und Recherchieren von eigenen Beiträgen zu den vier wichtigsten Aufgaben von Fachredakteuren und mehr als 40 Prozent der deutschen Chefredakteure erwarten, dass die Relevanz dieser Tätigkeiten im Tagesgeschäft der Redakteure weiter wachsen wird.
  • STEUER 50 Prozent der Internetgebühren sind Betriebskosten: Zur lange ungeklärten Frage, ob und wie weit die Kosten für einen privat und beruflich genutzten Internetanschluss Betriebsausgaben sind, ist jetzt eine Entscheidung des Niedersächsischen Finanzgerichts bekannt geworden, die inzwischen vom Bundesfinanzhof bestätigt und damit rechtskräftig wurd
  • MONITORING & SOCIALMEDIA Monitoring for nothing: Stell Dir vor, es läuft Social Media Monitoring und keiner schaut hin. Genau so sieht die Realität in vielen Unternehmen aus. Da werden monatlich drei- oder vierstellige Beträge ausgegeben, um auf Basis aufwendigst erstellter Suchprofile Dialoge in Blogs und bei Facebook, Twitter amp; Co. auszuwerten, und am Ende bleibt doch nur die niederschmetternde Erkenntnis: Daraus machen tun wir eigentlich nichts.
  • ENTERPPRISE 2.0 Why Enterprise 2.0 Will Fail In Organizations? It’s not about Technology: Der folgende Absatz umschreibt sehr schön, warum enterprise 2.0 jetzt social business heisst: If we look at the trends in technology (especially enterprise software) you will see a pattern. First a new concept is unleashed by researchers, analysts, management gurus or technologists like e-commerce, knowledge management, performance management, collaborative enterprise, SaaS, utility computing etc and then technology vendors hijack it (at times they first create a buzz word themselves) and transform it into a technology product space.
  • FAST NEUES VON WIKILEAKS Labor entered ‚crisis mode‘ before leaks: THE department of the Prime Minister, Julia Gillard, has revealed that WikiLeaks and its Australian founder, Julian Assange, were the subject of Australian intelligence reporting last year as the government anticipated the whistleblower website would spill quot;highly sensitive and politically embarrassingquot; Australian secrets.
  • SPANIEN Spain’s Icelandic revolt: After passively submitting to the crisis, young Spaniards have finally taken to the street. Breaking out on the eve of municipal elections, the protests of recent days have been inspired by those in Iceland that led to the fall of the government in Reykjavik.
  • eBOOK & eLEARNING [Leseempfehlung] E-Learning 2.0: Bernhardt, Thomas; Kirchner, Marcel: E-Learning 2.0 im Einsatz : „Du bist der Autor!“, vom Nutzer zum WikiBlog-Caster. 2007 haben Thomas Bernhardt (FB 12) und Marcel Kirchner (TU Ilmenau) ihre Diplomarbeit im vwh-Verlag veröffentlicht. Nach vielen Anfragen ist dieses Buch nun auch als kostenloses E-Book erhältlich.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.


Andreas WeckVIDEOTIPP: No Inspiration

Netzpiloten Videotipp

Viele Kreative kennen das wahrscheinlich – keine Inspiration! Die Muse schaut nunmal nicht jeden Tag auf ein Küsschen vorbei. Doch was tut man dagegen? Dieses Video hat Vorschläge die so einfach, wie auch wahr sind. Viel Spass beim schauen!

Das Video gibts nach dem Klick!

[Mehr]

GastpilotEin Krieg gegen Frauen

Wenn ich in der letzten Zeit einen Blick über den großen Teich wage, möchte ich mir kräftig die Augen reiben und hoffen, dass dies alles nur ein schlechter Traum sei: Eine schier unglaubliche Zahl an Ge­setzes­ent­würfen wurde in den letzten Monaten in den USA von überwiegend re­publikanischen Ab­geordneten auf den Weg gebracht, die nur auf eines ab­zielen: das Recht auf kör­perliche Un­versehrt­heit und aus­reichende gesund­heitliche Ver­sorgung von Frauen ein­zu­schrän­ken. Die US-Amerikaner_innen sprechen in diesem Kon­text schon von einem War on Women (“Krieg gegen Frauen”)… [Mehr]


Jörg WittkewitzSocial Business

Seit man nicht mehr 2.0 hinter irgendetwas schreiben soll, weil es die Kunden vergrätzt und seit man auch nicht mehr Social Media oder Social Network im Arbeitsumfeld einsetzen will (soll), hat man sich aus der Welt der Kleinkredite und Philantropie einen Begriff geklaut, der im Grunde Enterprise 2.0 abbilden soll: Social Business, aber diesmal hat eine Beraterfirma sich gedacht, dass sie diesen Begriff am besten ummünzt, damit man sich gern an sie erinnert. Sei’s drum, hier eine Infografik, die einen groben Überblick über das eigentlich gemeinte Themenfeld bietet:

[Mehr]


Neuere Beiträge[1][2][3]...[305][306][307][308][309]...[499][500][501]Ältere Beiträge