All posts under open

Open-Data-Szene versammelte sich in Warschau

Vergangene Woche fand in Warschau der weltweit größte open-data-Event – das „Open Government Data Camp 2011“ statt. Ein hochkarätiges Treffen von Akteuren der Open Data Szene. Am Event nahmen 400 Teilnehmer aus über 40 Ländern teil. Das diesjährige Camp verfolgte im Kern vier Ziele.

1. Das Erreichen eines Konsens bezüglich der Prinzipien und Werte der open-data-Bewegung.

2. Eine Erweiterung und Stärkung der internationalen Open Data Community

3. Ein Austausch über die Ideen von open data und wie diese vorangetrieben werden können.

4. Vor Ort konkret an Projekten zu arbeiten, Pläne zu entwerfen und zu coden, coden, und noch

mehr coden….

Die Keynotes von Carl-Christian Buhr, David Eaves,
Ellen S. Miller , Andrew Rasiej, Nigel Shadbolt, Tom Steinberg, Andrew Stott und Chris Taggart werden – lizensiert unter CC attribution – in Kürze als Vimeo-Video zur Verfügung stehen.

Hier ein Vorgeschmack: Weiterlesen »

Weiterlesen »

KLARTEXT: Was ist open data?

Nachdem Berlin seit gestern offziell die Open-Data-Hauptstadt Deutschlands ist, hier nun eine kurze Erklärung bzw. Definition von Matthias Spielkamp, was mit Open Data eigentlich gemeint ist.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Weiterlesen »

Weiterlesen »

20 Jahre Linux

Eine Infografik (nach dem Click) der Linux Foundation zum 20jährigen Jubiläum. Lieben Dank an alle Linux-Entwickler, die es ermöglicht haben, dass ich nach dem Apple-Desaster namens OSX(Intel) und Microsoft mit ubuntu und debian endlich wieder eine schönes, stabiles und wirklich hilfreiches Betriebssystem nutze, das sogar meine Mutter erfreut und mir Dutzende freie Wochenenden ohne Anrücken im familiären Umfeld wegen Computerproblemen beschert hat. Wer von Euch keine Lust mehr auf teure Intel-Dosen mit altem Unix hat oder einfach nur mit kostenloser Software auf der sicheren Seite sein will, weil er oder sie mit seinem Rechner Geld verdient, versucht mal ubuntu, debian, opensuse oder eines der anderen Linux-Kinder…

Weiterlesen »

Weiterlesen »

INTERVIEW: Philip Müller

Dr. Philipp Müller von der Management Business School der Uni Salzburg nimmt Stellung zu den Themen Open Government und Beteiligung via Internet auf der re:publica11.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Weiterlesen »

KLARTEXT: Was ist Open Government?

Pillipp Müller von der Universität Salzburg erklärt den Begriff Open Government:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Weiterlesen »

P2P University: All you can learn

Wer weiß noch, dass es lange vor social media und web 2.0 Wissensmanagement gab, das exakt das Vollbild der ganzen Definitionen der beiden vorgenannten Begriffe erfüllte. Denn im Intranet von Chevron hatten sich die Mitarbeiter in den Neunzigern eine Kommunkationsplattform erstellt, die sie zur Kommunikation über Zeitzonen und Ländergrenzen hinweg benutzen, u.a auch als Schwarzes Brett für Verkäufe, Suche nach Babysittern oder Anschluß nach einer Versetzung in ein neues Land oder eine neue Stadt. Das Ganze war – Achtung Social Media Berater hergehört – von den Mitarbeitern selbst gestrickt und funktionierte praktisch ohne Wissen und Auftrag der Geschäftsleitung länderübergreifend mit den Mitteln des neuen Mediums Datennetz – in diesem Fall Intranet.

Etwas Ähnliches, Revolutionäres findet aktuell in einem tollen Pilotprojekt wieder statt die Peer 2 Peer University. An der Irvine University, die zur University of California gehört und mit Mitteln der Hewlett und Shuttleworth Foundation beginnt dort das, was seit Jahren keiner mehr zu glauben gewagt hat. Selbstgesteuertes Vermitteln von Wissen parallel bzw. anstatt von akademischen Lehrveranstaltungen – offen für alle.

Ich bin seit 10 Jahren in dem Bereich Wissensmanagement und eLearning unterwegs und kann nun behaupten, das erste Mal zu sehen, dass sich jemand aufmacht, ein wirklich tragendes und nachhaltiges Konzept auf die Beine zu stellen. Denn alle Seiten bestimmen gemeinsam durch ihre Kooperation, welche Inhalte wie gelehrt und gelernt werden sollen. Das ist insgesamt das erste Mal, dass ich sehe, dass im universitären Umfeld ein tragendes Vorgehensmodell des konstruktivistischen Lernmodells umgesetzt wird.

Hier sind die bisherigen Kurse zu sehen.

Und dies hier wird wohl der am meisten überlaufene Kurs sein:

Open Journalism on the Open Web
Course Details

Hacks/Hackers, Mozilla, the Medill School of Journalism, The Media Consortium, and others are teaming up to develop a solid six-week online curriculum that will benefit both „hacks“ and hackers. Each week the course will focus on a different topic, and each week the participants will be joined by a different subject-matter expert from the field of news innovation. The weekly course readings, online participation, and a seminar are expected to require roughly 4-6 hours.

Weiterlesen »