All posts under Mediakraft

5 Lesetipps für den 24. Dezember

In unseren Lesetipps geht es heute um die Startup-Exits des Jahres, IT-Hilfe für die Familie, den Film „The Interview“ und die #Freiheit-Debatte. Ergänzungen erwünscht.

  • EXIT Inc.com: The 10 Biggest Exits of 2014: Auf Inc.com zeigt uns Jeremy Quittner noch einmal, für welche Startups im Jahr 2014 richtig Geld geflossen ist. Angeführt wird die Liste natürlich von WhatsApp, für das Facebook mehr als 19 Milliarden US-Dollar bezahlte. PLatz 2 nahm Trulla ein, dass von Zillow für vergleichsweise „nur“ 3,5 Milliarden US-Dollar gekauft wurde. Für 3,2 Milliarden US-Dollar erwarb Google dann Nest. Insgesamt waren die Top10-Akquisen alle sehr unterschiedlich: Technologie, etwas mobil, ein bisschen smart.

  • IT CROWD BR Puls: Rechtsklick hab ich gesagt!!!: Spätestens heute muss man sich der wohl härtesten Zeit im Jahr stellen und zum familiären IT-Crack der Familie werden, natürlich ohne ein Einkommen im oberen Bereich. Zu Weihnachten haben Eltern und Großeltern, neben Geschenken, noch jede Menge Computer- und Internetprobleme, die zwischen Familienessen und Großvaters Rumtopf gelöst werden sollen. David Württembeger vom BR war so nett, eine kleine Übersicht zu erstellen, um das Gröbste schneller in den Griff zu bekommen.

  • THE INTERVIEW I Spiegel Online: Sony zeigt „The Interview“ an Weihnachten: Zu Weihnachten wird „The Interview“ dann doch in den Kinos gezeigt. Auch wenn Sony das in öffentlichen Statements anders darstellt, bleibt festzuhalten, dass das Unternehmen dem öffentlichen Druck in den USA, unterstützt vom US-Präsidenten Barack Obama, nachgegeben hat und sich nicht von einem Diktator vorschreiben lässt, welche Filme gezeigt werden dürfen und welche nicht. Zwar bin ich überzeugt, dass die Komödie über Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sicher nicht der beste Film aller Zeiten wird, aber sicher immer noch besser als „Team America“ von 2004, das leider damals wirklich nicht verhindert wurde.

  • THE INTERVIEW II Business Insider: Larry Flynt Making ‚The Interview‘ Into Porn: Regel 34: „Wenn es existiert, gibt es davon Porno. Keine Ausnahmen.“ Und so auch beim wohl schon meistdiskutiersten Film des Jahres 2014, den noch niemand gesehen hat: „The Interview“. Hustler-Chef Larrs Flint hat angekündigt, eine Porno-Version des Films zu drehen. Das läuft zwar entlang bekannter Muster, aber Flints Motivation ist diesmal nicht nur mit einem Porno Geld zu verdienen und dabei den Medien-Hype um den Film zu nutzen, sondern das Recht auf freie Meinungsäußerung durchzusetzen. Im Falle Flint, der dies wirklich stets vor Gericht ausfechtet, kann man ihm dieses politische Engagement sogar glauben, dass Aly Weisman im Business Insider erklärt.

  • #FREIHEIT Broadmark: 8 Fakten über #Freiheit: Die Debatte um den dramatisch initiierten Ausstieg des YouTube-Vlogger Simon Unge aus dem Multi-Channel-Netzwerk Mediakraft wirkt an sich wie die erste Lektion eines jungen Menschens, was es heißt, einen Vertrag abzuschließen. Doch die Zahlen scheinen eine andere Sprache zu sprechen. Unser Autor Lukas Menzel hat auf Broadmark.de insgesamt acht sehr beeindruckende Fakten zu diesem Fall zusammengetragen, die in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #Freiheit diskutiert wird. Die Zahlen zeigen, dass hier etwas Größeres passiert zu sein scheint. Allein das Medieninteresse ist enorm.

Die morgendlichen Lesetipps und weitere Linktipps am Tag können auch bequem via WhatsApp abonniert werden. Jeden Tag informiert dann Netzpiloten-Projektleiter Tobias Schwarz persönlich über die lesenswertesten Artikel des Tages. Um diesen Service zu abonnieren, schicke eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt arrival an die Nummer +4917622931261 (die Nummer bitte nicht verändern). Um die Nachrichten abzubestellen, einfach departure an die gleiche Nummer senden. Wir werden, neben dem Link zu unseren morgendlichen Lesetipps, nicht mehr als fünf weitere Lesetipps am Tag versenden.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Mehr #Freiheit: YouTube-Star Simon Unge kritisiert Mediakraft

unge, simon unge, mediakraft, youtube

Der YouTuber Simon Unge hat am Wochenende im Netz mit seinem öffentlichkeitswirksamen Abgang vom Multi-Channel-Netzwerk Mediakraft für Furore gesorgt. // von Lukas Menzel

 unge, simon unge, mediakraft, youtube

Simon Unge gehört mit zu den erfolgreichsten YouTubern in Deutschland. Mehr als zwei Millionen Abonnenten folgen dem 24-Jährigen auf Googles Videoplattform und schauen pro Monat mehr als 30 Millionen Mal seine Videos, in denen er sein Leben dokumentiert oder sich beim Spielen von Videospielen zeigt. Doch das alles schmeißt der vor allem unter Jugendlichen beliebte YouTuber nun hin.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 22. Dezember

In unseren Lesetipps geht es heute um Edition F, Barack Obama, Udo Jürgens, die Debatte um Gastbeiträge und den „Freiheit“-Konflikt auf YouTube. Ergänzungen erwünscht.

  • EDITION F Media Entrepreneurship: EDITION F im Interview: Für seines neuesten Projektes, Media Entrepreneurship, hat sich Julian Heck mit dem derzeitigen Vorzeigeprojekt im Journalismus beschäftigt: Edition F. Susann Hoffmann und Nora-Vanessa Wohlert haben die Plattform für Karrierefrauen mit Interesse an Lifestyle Anfang des Jahres gegründet und schnell ihre Qualität und die Notwendigkeit einer solche Seite bewiesen.

  • BARACK OBAMA Mic: Obama Just Made History by Ignoring Men for an Entire Press Conference: US-Präsident Barack Obama mag den Glanz des Hoffnungsträgers von 2008 im Laufe der Zeit verloren haben, aber im Grunde gehört er zu den erfolgreicheren Präsidenten der Vereinigten Staaten. Das kommt hierzulande selten an, aber mit seinen kleineren Aktionen zeigt er, was für ein besonderer Politiker er doch sein kann. Sei es ein Anruf bei einem lokalen Radiosender oder wie jetzt die traditionelle Pressekonferenz zum Jahresende, in dem er nur Fragen von Frauen annahm. Sicherlich nur ein kleines Zeichen, aber auch seine Gleichberechtigungspolitik kann sich sehen lassen.

  • UDO JÜRGENS Grüne Jugend: Udo Jürgens und Politik?: Gestern Nachmittag starb der österreichische Schlagersänger Udo Jürgens im Altervon 80 Jahren. In den nächsten Tagen werden sich sämtliche Medien mit Nachrufen und Geschichten über ihn befassen, aber was dabei sicherlich nicht geschrieben wird hat Malte Spitz vor 12 Jahren für die Grüne Jugend aufgeschrieben: Udo Jürgens war ein zutiefst politischer Mensch, der seine Popularität auch dafür nutzte, politische Themen in seinen Liedern aufzugreifen, wie z.B. die Konsumorientierung unserer Gesellschaft, Rassismus gegenüber Gastarbeitern, ungerechte Verteilung von Reichtum oder die Umweltproblematik.

  • GASTBEITRÄGE Business 2 Community: Experts are aaying Guest Blogging will rule in 2015: In der US-amerikanischen Marketing-Branche wird gerade eine interessante Debatte über Gastbeiträge egführt, nachdem Googles SEO-„Papst“ deren Ende vorausgesagt hat. Ayodeji Onibalusi ist deshalb für „Business 2 Community“ der Frage nachgegangen, ob das stimmt (Matt Cutts Thesen und „Macht“ in Frage zu stellen, lohnt sich meiner Meinung nach immer) und siehe da, alle befragten Experten haben für das Jahr 2015 einen Boom des Formats Gastbeitrag angekündigt. Die aufgelistetetn Gründe dafür sind natürlich sehr an den Bedürfnissen des Marketings von Unternehmen orientiert, aber grundsätzlich würde ich Gastbeiträge allen Bloggern empfehlen.

  • YOUTUBE Broadmark: Mediakraft äußert sich zu Simon Unges Abgang: Es war der vermeintliche Aufreger des Wochenendes. Der YouTube-Vlogger Simon Unge veröffentlichte ein Video, in dem er das Multi-Channel-Netzwerk Mediakraft, das ihn vertritt, stark kritisierte und die Einstellung seiner beiden erfolgreichen Kanäle ankündigte. Auf Broadmark schreibt unser Autor Lukas Menzel über den Fall und hat auch die Antwort von Mediakraft auf die Vorwürfe. Was nun stimmt, wer hier Recht hat, wissen wir nicht. Entweder hat ein Unge gelernt, wie Kapitalismus im Unterhaltungssektor funktioniert, oder ein YouTuber stellt hier wirklich das System von Labeln, sei es im Musik- oder im Video-Bereich, grundsätzlich und mit Erfolg in Frage.

Die morgendlichen Lesetipps und weitere Linktipps am Tag können auch bequem via WhatsApp abonniert werden. Jeden Tag informiert dann Netzpiloten-Projektleiter Tobias Schwarz persönlich über die lesenswertesten Artikel des Tages. Um diesen Service zu abonnieren, schicke eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt arrival an die Nummer +4917622931261 (die Nummer bitte nicht verändern). Um die Nachrichten abzubestellen, einfach departure an die gleiche Nummer senden. Wir werden, neben dem Link zu den unseren gesammelten Lesetipps, nicht mehr als fünf weitere Lesetipps am Tag versenden.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »