Sponsored Post: Mit dem Rad durch Südamerika

Von Deutschland nach Südamerika: Raus aus dem Alltagsleben und rein in das Abenteuer. Das haben sich Daniela Borchert und Simon Karsties für die nächsten Monate vorgenommen. Die beiden Abenteurer haben sich für dieses Jahr eine Auszeit genommen und lassen alles hinter sich um die Welt Südamerikas zu erkunden. Dies hört sich zuerst noch simple und gut an. Sobald einem aber bewusst wird, dass die komplette Reise mit dem Fahrrad stattfindet, kommt manch einer schon ein wenig ins Staunen.

Die Vorbereitungen hatten es in sich

Die Vorbereitungen für dieses Unterfangen hatten es in sich. Nicht nur, dass Daniela und Simon im Vorhin alles im Detail planen mussten, es ging auch daran einen Ausrüster zu finden, der das perfekte Fahrrad für die langwierige Reise herstellen konnte. Nach einer längeren Suche war der ideale Ausrüster gefunden. B.O.C auf bike freute sich nicht nur über die Anfrage, für das Technikteam von B.O.C war es eine Herausforderung das mustergültige Custom Made Bike herzustellen. Dabei waren die Anforderung für die Fahrradtechniker relativ hoch gesetzt. Daniela und Simon hatten genauste Vorstellungen, welche Funktionalitäten ihre beiden Reisefahrräder erfüllen sollten. Es sollte leicht, langlebig, bequem, pannensicher und natürlich sehr hochwertig sein, damit während der Reise nichts schief gehen kann. Um alle diese Anforderungen erfüllen zu können, ließ sich das Team so einiges einfallen. B.O.C rüstet die beiden Biker mit hochwertigen Herkelmann Modellen aus, die eigens auf die Bedürfnisse von Daniela und Simon zugeschnitten wurden.

Die Reise beginnt: 30.Mai 2013

Ausgestattet mit den besten Materialien konnte die Tour losgehen. Am 30.Mai starteten die beiden Abenteurer mit einem Gepäck von 37 Kilogramm, verpackt in 6 Fahrradtaschen und 2 Rucksäcken an der Südostküste Argentiniens. Die geplante Reiseroute wird die beiden von Buenos Aires im Norden durch Chile, dann nach Bolivien, Ecuador, über Peru bis nach Kolumbien führen. In Kolumbien werden sich die beiden Radler eine kleine Auszeit gönnen. Von hier aus wird das Flugzeug genommen, dass sie zurück in den Süden Patagoniens bringt. Von dort aus werden Daniela und Simon in Richtung Chile, über Paraguay, Brasilien, dann Uruguay zurück zum Ausgangspunkt radeln.

Abenteuer über Abenteuer

Dabei erleben die beiden Biker Abenteuer über Abenteuer. Nachdem sie bereits die Autobahnen Buenos Aires unsicher gemacht haben, Daniela einen neuen kleinen Hundefreund gewonnen hatte, den sie aber wieder schweren Herzens zurücklassen musste, befinden sich Daniela und Simon nun auf den Osterinseln. Die Straßen auf den Osterinseln stellen dabei eine richtige Herausforderung an die von B.O.C auf bike konstruierten Hightech Bikes. Die beiden Südamerika – Liebhaber berichten von zumeist nicht asphaltierten Straßen, die mit dicken Furchen und unzähligen Steinen gepflastert sind. Nachdem die beiden besonders durch die nächtlichen Lärmbelästigungen geschlaucht sind, hofften sie auf den Osterinseln ein wenig Ruhe und Erholung zu finden. Doch aus diesem Wunsch wurde bisher leider nichts. Nach bellenden Hund, brüllenden Campingnachbarn, nicht enden wollendem Gluckern in Heizungsrohren lassen auf der Osterinsel die Hühner grüßen. Doch Daniela und Simon wären nicht die beiden Abenteurer, wenn sie diese Kleinigkeiten nicht einstecken würden. Tag täglich werden sie dafür mit unbeschreiblichen Aussichten und nicht enden wollenden Abenteuern belohnt. Ihr nächster Weg für die beiden Biker durch die Anden. Dies wird besonders für ihre Ausrüstung eine Herausforderung. Denn klimatisch können sie hier mit bis zu minus 20 Grad nachts und schwülen 40 Grad am Tag rechnen.


Image (adapted) „Mountain Bike Scharnitz To Achensee, Austria“ by TRAILSOURCE.COM (CC BY 2.0)


 


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,

3 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.