Sicher ans Ziel mit VerkehrsmittelVergleich

logoWer häufiger eine Reise macht, kennt das Problem, das sich direkt am Anfang stellt: Wie soll ich reisen? Fliegen? Mit der Bahn? Bei irgendwem mitfahren? Da kann die Suche schnell zu einem zeit- und nervenaufreibenden Vergleichen werden. Hier setzt VerkehrsmittelVergleich an: Als unabhängiger Preisvergleichsanbieter möchte der Dienst nicht nur den günstigsten Preis an einer zentralen Stelle heraussuchen, sondern auch mit Angaben zu CO2-Verbrauch und Reisedauer aufwarten. Die Blogpiloten haben den Dienst einem Test unterzogen und beantworten die Frage, ob VerkehrsmittelVergleich wirklich Zeit spart oder eher Zeitverschwendung ist.

Wie funktioniert VerkehrsmittelVergleich?

Direkt auf der Startseite erhält man eine Suchmaschine, über die man über Start- und Zielort sowie Datum nach Verbindungen suchen kann. Auch die bevorzugten Verkehrsmittel können gewählt werden. Während des Suchvorgangs werden die zu Rate gezogenen Suchmaschinen angezeigt, bis man eine Liste mit Reisemöglichkeiten erhält. Zwei Schieberegler für Abreise und Ankunft erlauben es, die Auswahl weiter einzugrenzen, wenn man beispielsweise in einem bestimmten Zeitfenster ankommen möchte. Von allen Ergebnisse bekommt man den Preis angezeigt und kann direkt zur Buchung beim entsprechenden Anbieter übergehen.

screenshot_verkehrsmittelvergleich

Es gibt jedoch auch noch eine erweiterte Suche, die jedoch nur registrierten Mitgliedern zur Verfügung steht. Die Anmeldung ist kostenlos und dauert wenige Sekunden. Sehr schön: Sie muss nicht über eine entsprechende Bestätigungsmail aktiviert werden. Eingeloggte Mitglieder können unter der erweiterten Suche eingeben, ob sie eine Bahncard besitzen und wie hoch der Durchschnittsverbrauch ihres PKW ist.

Doch zeigt VerkehrsmittelVergleich auch schnell die Schwächen, an denen es derzeit noch leidet. So findet es etwa keine ÖPNV-Verbindugen mit Ausnahme der Bahn (und auch die oft ohne Preise). Mehrere Reisende sind ebensowenig möglich wie die Suche nach Hin- und Rückfahrt. Alle diese Mängel sollen in der Zukunft behoben werden. Aus der Browser-Optimierungsecke noch der folgende Hinweis: Die Auswahlliste mit Zielen sieht im manchen Browsern (hier: Safari 3 auf Mac, vgl. Bild unten) arg durchsichtig aus. Zudem sollte der Text noch einmal Korrektur gelesen werden: mit „Ergebnissdetails“ und „ziemilches Nischendasein“ sind mir bisher zwei Tippfehler aufgefallen.

durchscheinende_menues

Für wen ist VerkehrsmittelVergleich gedacht?

VerkehrsmittelVergleich hat einen Ansatz, der für alle interessant sein sollte, die in näherer Zukunft eine Reise planen. Denn ein Preisvergleich verschiedener Verkehrsmittel dürfte der Ausgangspunkt jeder Reise sein. VerkehrsmittelVergleich bietet hier als unabhängiger Anbieter einen Vorteil gegenüber anderen Preisvergleichen. Problematisch sind lediglich die schon angesprochenen Lücken. Fehlende ÖPNV-Verbindungen machen den Dienst für zahlreiche Reisen nicht interessant. Wer mit mehreren Personen reist oder besondere Inklusivangebote mit Hin- und Rückreise sucht, für den scheidet VerkehrsmittelVergleich im gegenwärtigen Umfang aus. Hier dürfte allerdings in näherer Zukunft nachgebessert werden, so dass der Dienst auch in diesem Bereich punkten kann.

Blogpiloten-Urteil

VerkehrsmittelVergleich macht einen guten ersten Eindruck: Die Optik ist gelungen, die Preisangebote stimmten, ein Link macht das Buchen zum Kinderspiel. Die noch bestehenden Lücken machen das Angebot jedoch für manche Fälle nicht passend. Es bleibt zu hoffen, dass es den Anbietern gelingt, ihre Features weiter auszubauen – bis dahin könnte ein Link etwa zur Homepage des regionalen ÖPNV-Anbieters Abhilfe verschaffen. Für Fernreisen kann man VerkehrsmittelVergleich jedoch schon heute uneingeschränkt empfehlen.

Björn Rohles

ist Medienwissenschaftler und beobachtet als Autor („Grundkurs Gutes Webdesign“) und Berater den digitalen Wandel. Seine Themenschwerpunkte sind User Experience, anwenderfreundliches Design und digitale Strategien. Er schreibt regelmäßig für Fachmedien wie das t3n Magazin, die Netzpiloten oder Screenguide. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.