Monetarisierung von Blogs

Egal ob für private Zwecke, um Urlaubsbilder zu präsentieren, für das eigene Unternehmen, um mehr Transparenz zu erzeugen oder als Online Zeitung, um Klatsch und Tratsch weiterzugeben: Blogs werden vielfältig genutzt und das mit Erfolg. Der einfach Aufbau, die schelle Installation, die kostenlose Verfügbarkeit und die Beliebtheit bei der Suchmaschine google machen dieses Medium so erfolgreich.

Ein wahrer Traum, den sich der US-Amerikaner Pat Flynn von www.smartpassiveincome.com mit seinem Blog erfüllt, schlägt sich auch in seinen Zahlen nieder. Er verdient circa 20.000 US-Dollar pro Monat und ist damit ein gutes Beispiel für einen Blogger, welcher Verdienst, Hobby und Leidenschaft miteinander verbindet. In der internationalen Szene der Blogger ist er nicht allein.Der Australier Yaro Starak verdient nach eigenen Aussagen auch nicht weniger als 20.000 Dollar pro Monat. John Chow, ein Amerikaner, ist mit 500.000 Dollar Jahreseinkommen auch ganz gut dabei…


Ganz im Gegensatz dazu sehen deutsche Blogger in Bezug auf ihre Einnahmen eher bescheiden aus, wenn man sich beispielsweise die Umfrage vom Robert Basic auf www.basicthinking.de aus dem Jahr 2008 ansieht. Die durchschnittliche Einnahme liegt bei 540€ pro Monat. Im Median sogar nur bei 66€. Zahlen, die nicht wirklich mit den US-Boys mithalten können. Wenn man die Zahlen miteinander vergleicht, dass ist eine Kluft in der Einnahmehöhe eindeutig erkennbar, aber warum?

Eine Frage, die ich mir auch gestellt habe und ich möchte gern im Rahmen meiner Diplomarbeit mit dem Thema „Monetarisierung von Blogs“ herausfinden, welchen Unterschied es in den Strategien und Vorgehensweisen deutscher und internationaler Blogger gibt. Gibt es vielleicht sogar für bestimmte Themen oder gar Anwendungsgebiete, wie beispielsweise für Hobbyblogger, für Online Shops oder für Unternehmen und Dienstleister gezielte Formen der Monetarisierung gibt, die besonders wirksam sind? Auch diese Frage möchte ich beantworten. Jeder Bereich und jede Anwendungsform von klassischen Blogs bedingt unterschiedliche Faktoren und Ansätze.

Die von mir erstellte Umfrage nimmt die aktuelle Situation deutscher Blogs auf und dient dem internationalen Vergleich. Auf der anderen Seite lassen sich durch die speziell ausgewählten Fragen gezielt Faktoren ableiten, welche im Umkehrschluss eindeutige Aussagen für eine ideale Monetarisierungsstrategie bieten.

Sie basiert auf der Umfrage aus von Robert Basic und stellt eine Erweiterung bzw. Aktualisierung dar. Zudem möchte ich auf einer wissenschaftlichen, das heißt statistisch relevanten Basis, die angesprochenen Fragen beantworten und Empfehlungen ableiten, welche die vielfältigen Anwendungsbereiche von Blogs mit beinhalteten.

Ich würde mich freuen, wenn Sie als Leser, Interessierter oder gar Blogger dazu beitragen würden und an meiner Befragung teilnehmen.


Sie gelangen über folgenden Link zur Umfrage::

http://www.surveymonkey.com/s/LRSZQFK

Alle Angaben sind zu 100% anonym.

Im Voraus danke ich für Ihre Zeit und würde mich freuen, wenn Sie diesen Artikel oder den Link zur Umfrage mit Ihren Leser, Kollegen oder Freunden teilen würden.

Selbstverständlich werde ich die gewonnen Ergebnisse hier zur Verfügung stellen.




Über den Autor:

Thomas Bluhm ist Student der BWL an der TU Bergakademie in Freiberg. Im Rahmen seiner Diplomarbeit zum Thema „Monetarisierung von Blogs“ führt er eine Umfrage durch. Unterstützt wird er vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und dessen Inhaber Herrn Prof. Dr. Felden.

Gastpilot

Die Netzpiloten nehmen immer mal wieder Gastpiloten mit an Bord, die über ihre Spezialthemen schreiben. Das kann dann ein Essay sein, ein Kommentar oder eine kleine Artikelserie.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: ,

3 comments

  1. Hallo!

    Dein Thema hört sich sehr spannend an. Ich studiere selbst Publizistik und Wirtschaftswissenschaften. Dein Thema liegt genau an der Schnittstelle der beiden Disziplinen. Wäre es möglich, dass mir wenn du mit allem fertig bist, eine Zusammenfassung der Ergebnisse per E-Mail schickst. Ansonsten könnte ich auch eine Fernleihe bemühen, wenn ein Exemplar in eurer Bib platziert wird.

    Danke schon mal und gutes Gelingen!

    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.