Like-a-hug – Social Media Jacke umarmt Nutzer nach Likes

Not macht erfinderisch. Wer sein Leben nur noch digital verbringt, dem werden Berührungen irgendwann fehlen. Eine neuartige Jacke könnte helfen.

Like-a-hug – Social Media Jacke umarmt Nutzer nach Likes

Wenn es etwas gibt, das die moderne (Internet)-Gesellschaft mitunter definiert, dann ist es die Sehnsucht nach Relevanz. Likes, shares, retweets oder +1 – viele Nerds fühlen sich erst dann wohl, wenn sie massig davon auf ihren Social-Media-Accounts vereinen. Das MIT Media Lab versucht nun das digitale Gepamper, auch in die analoge Welt zu holen. Auf ungewöhnliche Art und Weise.

Der Mensch ist ein soziales Geschöpf. Er mag es wenn er geliebt wird und braucht Berührung wie die Luft zum Atmen oder Wasser zum Trinken. Ohne diese Wohltat würden Babys sogar sterben, behaupten Studien. Nun verlagert sich immer mehr Soziales ins Web und passiert weniger vor den Bildschirmen. Das MIT Media Lab versucht mit „Like-a-hug“ beides zu kombinieren und hat eine Jacke entwickelt, die auf Likes reagiert und sich aufbläht, sobald ein Freund ein „Gefällt mir“ vergibt. Die Jacke soll damit eine Umarmung imitieren. Folgendes Video ist dazu aufgetaucht:

like a hug HR 1 2 from Melissa Chow on Vimeo.

Natürlich ist die Idee sehr abstrakt. Das MIT Media Lab sieht das Ganze auch eher als Experiment an, wie man Technologie und Kommunikation miteinander verbindet. Aber seid mal ehrlich: ist das für euch vorstellbar? Ich wage mal die These, dass in Japan so eine Jacke jetzt schon viele Abnehmer finden würde.

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.