Konferenz: The Future of Crowdfunding

Morgen findet in Berlin die Fachkonferenz ?The Future of Crowdfunding? statt. Netzpiloten.de wird als Medienpartner mit vor Ort sein und via Twitter von der Veranstaltung berichten. Im Anschluss wird es einen Artikel über die Veranstaltung geben.

Veranstalter

Die Konferenz wird vom Institut für Kommunikation in sozialen Medien, kurz Ikosom, zusammen mit dem Crowdsourcing Verband und der Crowdsourcing Week organisiert und ist Teil der diesjährigen Crowdsourcing Week Berlin. Zu der Veranstaltung werden Branchenexperten aus zwölf europäischen Ländern erwartet, die auf sieben verschiedenen Panels zusammen über aktuelle Entwicklungen diskutieren.

Crowdfunding und Crowdinvesting gehören zu den meist diskutierten Themen zur Zeit. Mit Wolfgang, Gumpelmaier, Steffen Boller, Jeff Lynn und Max Valentin haben namhafte Speaker bereits zugesagt. Ikosom wird auf der Konferenz auch das Buch ?Visions on the Future of Crowdfunding in Europe? vorstellen, indem unter anderem eine Übersicht aller Crowdfunding-Plattformen Europas, inklusive der Geschäftsmodelle, rechtlichen Strukturen und Erfolgsgeschichten dargestellt wird.

Mehr Veranstaltungsinformationen finden Sie hier.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , ,
Tobias Kremkau

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn

1 comment

  1. Leider konnte ich an der Konferenz nicht teilnehmen. Hätte gerne mal gesehen, wie sich das Konzept so entwickelt und was man noch erwarten kann. Dafür freue ich mich umso mehr auf den angekündigten Netzpiloten-Artikel :)
    Mittlerweile lassen sich ja sogar Musiker ihre Alben durchs Crowdfunding finanzieren Quelle und wie jeder weiß ist Musik eine internationale Sprache. Heißt: Jeder hat was davon ;)
    LG Özzie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Als Namen kannst Du gerne einen Fantasienamen angeben, wenn Du nicht Deinen echten Namen angeben möchtest. Du kannst jederzeit die Löschung Deines Kommentars verlangen. Bitte beachte die Datenschutzhinweise

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.