Johannes Zumpe von Trupoli im Blogpiloten-Interview

„Bei Trupoli hat jeder Bürger die Möglichkeit, Politiker anhand ihrer Aussagen zu bewerten“, so Johannes Zumpe von Trupoli. Wie Trupoli die Hürde zur politischen Teilhabe senken und dabei sogar Geld verdienen möchte, erklärt Zumpe im Blogpoliten-Interview.

Hier klicken für weitere Blogpiloten-Interviews.

Update: Seine wichtigsten Bookmarks stellt Johannes Zumpe bei Mister Wong vor.

Peter Bihr

war Netzpiloten-Projektleiter von 2007-2010. Heute hilft er als freier Berater Unternehmen, ihre Strategien erfolgreich ins Netz zu übertragen. Über Social Media und digitale Kultur schreibt und twittert Peter auch privat unter TheWavingCat.com. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , ,

1 comment

  1. Ihm blinkten ja schon die Dollarzeichen in den Augen. Ich wage mal die steile These, dass Gewinnmaximierung die schlechteste Antriebsfeder ist um Demokratie zu fördern. Vielleicht wär das ja mal ein neues Geschäftsmodell: trupoli schafft es, demokratische Wahlen z.B. im Kongo zu organisieren und lässt sich von (Möchtegern)-demokratieexportierenden Ländern wie den USA dafür bezahlen. Das ist auch eine Win-Win-Situation: Demokratie für die Welt – und Kohle für die eigene Tasche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.