Petition für ein neues Urheberrecht – ich unterstütze das!

Eigentlich versuchen wir Netzpiloten uns unparteiisch zu geben. Keine direkte Werbung für irgendwelche Parteien. Keine Heroisierung irgendwelcher Polit-Meister und ihrer Adepten. Bestenfalls berichten wir und stellen so manche Sache auch mal in Frage. Das ist unser Anspruch.

Wir Urheber

Was die Haltung in der Urheberrechtsdebatte angeht, sind wir aber geprägt und haben eine klare Meinung, die wir auch nicht immer für uns behalten (wollen!).
Seit dem das Handelsblatt und seit gestern auch die ZEIT mit propagandistischer Finesse dem geneigten Leser „die“ Urheber vorstellte, die gegen ein neues Urheberrecht sind, versucht auch der betroffene Bürger, sich in irgendeiner Weise eine Stimme zu verschaffen. Zumeist über Blogs bzw. über Meinungsträger im offenen Web.

Seit heute Morgen, gibt es zudem auch eine Petition, die einerseits zeigen soll, dass viele Konsumenten eine andere Politik vertreten, als die der „meinungsbildenden“ Medien und zum anderen aber auch klarstellen möchten, dass der Vorwurf der „Umsonstkultur“ nicht gerechtfertigt ist und geistiges Eigentum sehr wohl schützenswert ist.

Das klare Statement und der Leitgedanke dieser Petition: „Wir möchten ein Urheberrecht und reichen deshalb allen Kreativen und ihren Geschäftspartnern die Hand. Lassen Sie uns gemeinsam nach Lösungen suchen, die das Recht der Urheber, über das eigene Werk zu verfügen genauso respektieren wie das Recht aller Menschen, frei von Repression und Überwachung zu leben.“

Seit die Petition gestartet ist haben bereits einige tausend Menschen sich für ein neues angepasstes Urheberrecht ausgesprochen. Darunter auch Medienakteure, Autoren und andere Kreative, die mit Ihrer Arbeit mitten im Brennpunkt stehen.

Wer sich dem oben genannten Leitgedanken verpflichtend gegenüber stehen sieht und auch selber seine Stimme abgeben oder sich nur einmal informieren möchte, über die Forderungen der Mitbürger, der kann dies nun unter www.wir-sind-die-buerger.de tun. Ich unterstütze das!

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.