Die fünf besten E-Book-Reader

E-Book-Reader werden immer beliebter. Obwohl sie das Gefühl eines gedruckten Buches nicht ganz ersetzen können, bieten sie eine Menge Vorteile. Riesenakkulaufzeiten, verhältnismäßig große Speicher und ein immer besseres Leseerlebnis. Mittlerweile sind die Handheld-Geräte ganze Bibliotheken, und das nicht kleine. Einsteiger haben es jedoch schwer sich in dem Markt der E-Book-Reader wiederzufinden. Wir schauen uns daher die besten E-Book-Reader und haben uns fünf Favoriten herausgepickt.

Da Weinachten auch so langsam vor der Tür steht, könntet ihr euch überlegen euren Liebsten einen E-Book-Reader zu schenken. Warum dies eine gute Idee ist und wie ihr das am besten anstellt, könnt ihr in diesem kurzen Artikel erfahren.

Technik von E-Book-Reader

E-Book-Reader nutzen im Gegensatz zu Tablets oder Ähnlichem einen besonderen Bildschirm. Diese Bildschirme haben eine erhöhte Kontrastfunktion. Grund hierfür ist, dass sie somit im Gegensatz zu LCD-basierten Anzeigen, keine aktive Hintergrundbeleuchtung benötigen und auch unter direkter Sonneneinstrahlung ein scharfes, klares und Bild liefern. Mittlerweile liefern auch viele E-Book-Reader eine Pixeldichte von über 200 ppi, womit sie ein gedrucktes Buch sehr präzise imitieren können.

Weitestgehend nutzen E-Book-Reader die Technik des Elektronischen Papiers, auch e-paper genannt. Dies ist eine Anzeigetechnik, die bewusst das Aussehen von gedruckter Tinte auf Papier simulieren soll. Dabei werden durch elektronische Spannung Mikropartikel systematisch angeordnet.

E-Book Formate

Welche Formate nutzen eigentlich E-Book-Reader? Zunächst nutzen die meisten E-Book-Reader ein bestimmtes Format für die ideale Ausgabe von Büchern, und zwar das ePub-Format. Dieses Format ist das wichtigste E-Book-Format, welches jeder vernünftige E-Book-Reader unbedingt unterstützen muss. ePub ist ein dynamisches Format, dass sich dem jeweiligen Reader anpasst und das eBook an die Displaygröße formatiert. Somit soll ein optimales Leseerlebnis auf jedem Gerät geschaffen werden.

Nichtsdestotrotz können die meisten E-Book-Reader auch gängige Formate wie HTML, PDF und TXT lesen und ausgeben. Amazon-Geräte nutzen unter anderem auch spezielle Formate. Kindle-E-Reader nutzen das Kindle (AZW) Format und die Mobipocket-E-Reader nutzen das Mobipocket (MOBI) Format.

Kindle Oasis

Amazon ist der unangefochtene Spitzenreiter im E-Book-Reader Markt und das Kindle Oasis ist der Beweis dafür. Das Kindle Oasis ist der „Ferrari“ unter den E-Book-Reader und verdient es den Anfang zu machen.

Direkt überzeugt das Oasis mit seinem Display. Mit dem Amazon-eigenen 7 Zoll großen Paperwhite-Display und mit einer Pixeldichte von 300 ppi, liefert euch das Oasis ein extrem scharfes Bild und ein fantastisches Lesererlebnis. Auch die Farbtemperatur des Frontlichts lässt sich von Weiß bis Bernstein verstellen, so dass ihr mit dem Oasis auch das Aussehen von älteren Büchern emulieren könnt. Das Kindle Oasis liegt dank des frontbündigen Designs ideal in der Hand und ist zudem auch noch IPX8 wasserfest. Lesen in der Badewanne, am Pool oder Strand ist also kein Problem.

Da das Oasis Teil der Amazon-Familie ist, habt ihr ebenfalls Zugang zu Kindle Unlimited und mit einem Speicher von bis zu 32GB könnt ihr somit Tausende von Büchern problemlos in der Tasche haben. Das Oasis ist auch mit der Hörbuchplattform Audible funktionsfähig. Solltet ihr Bluetooth-Kopfhörer oder -Lautsprecher haben, könnt ihr auch eure Lieblingshörbücher mit dem Oasis abspielen.

Das Kindle Oasis könnt ihr hier kaufen (Provisionslink).

Kindle Paperwhite

Auch mit dem Kindle Paperwhite hat Amazon einen der besten E-Book-Reader auf dem Markt. Mit einem 6,8-Zoll-Display fällt das Paperwhite kleiner aus als des Oasis, ist jedoch kaum zu bemerken. Das Paperwhite bietet ebenfalls ein Display mit einer Pixeldichte von 300 ppi und mit der E-Ink-Technologie liefert der E-Book-Reader ein scharfes Bild, selbst bei starker Sonneinstrahlung.

Auch ist das Paperwhite IPX8 wasserfest und ist für den alltäglichen Gebrauch ideal geeignet. Das Paperwhite kann per USB-C-Anschluss aufgeladen werden, wobei der Akku bis zu 10 Wochen hält. Mit dem Zugang zu Kindle Unlimited und Audible könnt ihr so ununterbrochen eure liebsten Hörbücher genießen.

Das Kindle Paperwhite könnt ihr hier kaufen (Provisionslink).

Tolino Vision 6

Es muss aber nicht immer Amazon sein. Das Tolino Vision 6 ist eine super Alternative solltet ihr nach einem nicht-Amazon-Gerät suchen und ist absolut einer der besten E-Book-Reader. Mit einem 7 Zoll großen Display steht das Vision 6 dem Oasis in nichts nach. Auch bei großen Schriftzügen liefert das der E-Book-Reader ein ideales Leseerlebnis.

Mit dem eingebauten Quad Core-Prozessor wird das Tolino ebenfalls eure Bücher blitzschnell laden und ausgeben. Auch die smartLight Technologie des Vision 6 passt die Beleuchtung je nach Tageszeit an, um eure E-Books ideal anzuzeigen. Das Tolino Vision 6 bietet zudem mit einem Speicherplatz von bis zu 16GB massig Platz für eure E-Books. Bis zu 12.000 E-Books könnt ihr auf dem Vision 6 speichern.

Das Tolino Vision 6 könnt ihr hier kaufen (Provisionslink).

PocketBook Touch HD 3

Auch das PocketBook Touch HD 3 hat sich als super Amazon-Alternative gezeigt und ist ganz klar einer der besten E-Book-Reader. Genau wie die anderen Geräte überzeugt das Touch HD 3 mit smartLight, E-Ink Carta Touchscreen und einer Bluetooth-Schnittstelle, um euch den Zugang zu Hörbüchern zu ermöglichen. Das PocketBook Touch HD bietet außerdem IPX8 wasserfesten Schutz, um euren E-Book-Reader zu schützen.

Interessant beim Touch HD 3 ist auch, dass der Reader über eine freie Tastenkonfiguration verfügt und somit für Links- und Rechtshänder ideal ist. Weitergehend verfügt das Touch HD3 über einen Lagesensor, der euch das bequeme Lesen im Querformat ermöglichen soll. Mit einem Display von 6 Zoll ist es etwas kleiner als die anderen E-Book-Reader auf dieser Liste, dennoch steht es den anderen Modellen in nichts nach. In Sachen Komfort ist das PocketBook Touch HD 3 somit eure beste Wahl.

Äußerst interessant bei dem Touch HD 3 ist auch, dass es volle Unterstützung der ONLEIHE von öffentlichen Bibliotheken bietet. Somit könnt ihr problemlos auch E-Books aus eurer lokalen Bibliothek auf eueren E-Book-Reader laden, sollten diese ONLEIHE anbieten.

Das PocketBook Touch HD 3 könnt ihr hier kaufen (Provisionslink).

Kobo Libra 2

Das Kobo Libra 2 macht den Abschluss in unserer Liste, ist jedoch ebenfalls einer der besten E-Book-Reader auf dem Markt. Mit dem 7-Zoll HD E Ink Carta 1200 Touchscreen Display bietet euch das Libra 2 ein ideales Leseerlebnis. Mit der eigenen ComfortLight PRO-Technologie wird das Bild immer optimal an die äußerlichen Lichtverhältnisse anzupassen.

Auch das Design macht das Kobo Libra 2 besonders. Mit dem ergonomischen Design und den Tasten an der Seite des Readers, könnt ihr ohne Probleme das Libra 2 auch einhändig nutzen. Mit einem Gewicht von 215 Gramm liegt es auch noch super in der Hand. Zudem ist das Kobo Libra wasserfest und mit 32GB Speicher hat es Platz für bis zu 24.000 E-Books. Auch das Libra 2 ist mit einer Bluetooth-Schnittstelle ausgestattet, wodurch ihr Hörbücher auf dem E-Book-Reader hören könnt. Einziges Manko ist, dass nur Hörbücher aus dem Kobo-Store auf dem Kobo Libra 2 abgespielt werden können. Das Libra 2 gleicht dies mit seiner tollen Anbindung für alle gängigen E-Book-Formate jedoch wieder aus.

Das Kobo Libra 2 könnt ihr hier kaufen (Provisionslink).


Image by CemSelvi via Adobe Stock


Artikel per E-Mail verschicken