Apple Pay: kontaktloses Bezahlen in Deutschland

Nach den USA, Kanada, Australien, Japan und vielen europäischen Ländern wird der Bezahldienst Apple Pay vier Jahre nach der Aktivierung auch in Deutschland eingeführt. Anders als Google Pay soll die Funktion erst Ende des Jahres auf den Markt gebracht werden, berichtete Konzernchef Tim Cook. Bisher lässt sich Apple Pay nur auf einem Umweg in Deutschland nutzen.

Was muss man über den neuen Bezahldienst Apple Pay wissen?

Mit Apple Pay könnt ihr ganz einfach ohne Bargeld oder EC-Karte bezahlen. Hierfür müsst ihr lediglich ein iPhone ab der Version iPhone SE beziehungsweise iPhone 6 oder eine Apple Watch mit euch führen. Um Apple Pay nutzen zu können, benötigt ihr zudem eine Kreditkarte einer Bank, die mit Apple kooperiert.

Sofern die Technik des Kassensystems das kontaktlose Bezahlen per NFC-Funk (Near Field Communication) unterstützt, könnt ihr euer Gerät einfach an den Terminal der Kasse halten. Rund 475.000 Kassenterminals in Deutschland besitzen die erforderliche Technik. Außer im stationären Handel könnt ihr mit Apple Pay auch in Onlineshops oder Apps bezahlen.

Welche teilnehmenden Banken wird es geben?

Eine genaue Angabe zu den teilnehmenden Banken hat Apple noch nicht bekannt gegeben. Allerdings steht schon fest, dass die Deutsche Bank, die Smartphonebank N26 und die Comdirect Partner sein werden. Dank des Zahlungsdienstleisters Wirecard bleiben Kunden anderer Banken glücklicherweise nicht außen vor. Die Prepaid-Mastercard Boon kann ebenfalls in der Apple Wallet hinterlegt werden. Um diese Funktion nutzen zu können, müsst ihr allerdings die Länder-Einstellung von Deutschland in ein anderes Land ändern. Das Land muss zudem bereits Apple Pay eingeführt und die Eurowährung haben. Nachdem ihr alles eingerichtet habt, könnt ihr problemlos wieder auf die alte Länder-Einstellung zurückgreifen.

Die Transaktionen, die über Apple Pay abgewickelt werden, stiegen von Jahr zu Jahr. Sie erfassten im vergangenen Quartal über eine Milliarde.

Allerdings ist das Bezahlen mit dem Smartphone in Deutschland noch eher unbekannt und gerade mal sieben Prozent der Verbraucher haben bereits mit dem Smartphone gezahlt.


kustvideo / stock.adobe.com


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , ,
Lina Schilling

Lina Schilling

hat im Juni 2018 ihr Abitur am Wirtschaftsgymnasium in Buxtehude gemacht. Zurzeit absolviert sie ein dreimonatiges Praktikum bei den Netzpiloten. In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich mit dem Thema Ernährung und tanzt gerne.

More Posts - Twitter - Facebook