5 Lesetipps für den 9. Mai

In unseren Lesetipps geht es um das IT-Projekt Herkules, Netzneutralität, Spenden mit Bitcoins, Programmieren in Kinderzimmern und Edward Snowden soll vorm NSA-Untersuchungsausschuss aussagen. Ergänzungen erwünscht.

  • HERKULES Reuters: Regierung nimmt IT-Projekt Herkules in Eigenregie: Das IT-Projekt „Herkules“ des Bundesverteidigungsministerium ist erst einmal auf Eis gelegt, wie die Nachrichtenagentur Reuters schreibt. Laut einem vertraulichen Bericht will das Ministerium bis 2016 prüfen, wie die Zukunft des Milliardenprojekts „Herkules“ aussehen solle. Die Zusammenarbeit mit Siemens und IBM bei der Bundeswehr-IT wird nach Angaben aus Bundestags-Haushaltskreisen vorerst nicht fortgesetzt.
  • NETZNEUTRALITÄT Netzwertig.com: Das Gerede vom teuren Netzausbau ist vorgeschoben: Telekommunikationskonzerne begründen die Infragestellung der Netzneutralität gerne mit den zu refinanzierenden Ausgaben für den Ausbau ihrer Leitungen, wie Martin Weigert auf Netzwertig.com schreibt. Doch das Instrument zur Kostendeckung existiert bereits: Preis- und Produktdifferenzierung bei Internetzugängen – fairer und cleverer, als die Telekom es plante.
  • BITCOIN CNET: Bitcoin wins US election panel’s approval for political donations: In den USA erlebt die Digitalwährung Bitcoins ein Auf und Ab wie Kniebeuge. Trotz turbulenter Monate hat die US-Wahlbehörde die Kryptowährung als Zahlungsmittel anerkannt. Grundsätzlich seien Bitcoins wie „Geld oder etwas Wertvolles“ anzusehen, trotzdem gibt es Auflagen bei der Nutzung des Geldes als Spendenmittel.
  • PROGRAMMIEREN Zeit Online: Holt die Hacker-Talente aus den Kinderzimmern: Es machen immer noch viele Leute Abitur, ohne sich jemals mit HTML oder Programmiersprachen auseinandergesetzt zu haben. Kinder, die gerne programmieren, haben es schwer in Deutschland. Die Macher von Jugend hackt wollen das a?ndern.? Lisa Altmeier hat sich mit Maria Schröder über die Initiative und Programmieren in deutschen Kinderzimmern unterhalten.
  • NSA-UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS Tagesspiegel: Ausschuss befragt Edward Snowden: Einstimming hat der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags eine Befragung von Edward Snowden beschlossen. Aber bei der Frage, wo und wie das geschehen soll – ob per Video-Interview aus Moskau oder live in Berlin – darüber konnten sich die Abgeordneten nicht einigen. Auch innerhalb der Großen Koalition besteht darüber Uneinigkeit. Linke und Grüne plädieren für eine Aussage in Berlin und Schutzzusagen an Edward SNowden. Einige Abgeordnete der SPD sehen das genauso, nicht aber die CDU/CSU-Fraktion.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.