5 Lesetipps für den 4. Dezember

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • BROWSER-MARKT Internet Explorer legt erstmals wieder zu; Firefox und Chrome sinken: Laut eines vorgestern bei dem renommierten US-Technologieportal ZDNet veröffentlichten Beitrags hat bei der Browser-Nutzung auf herkömmlichen Laptops und PCs eine zwar nur geringe, aber dennoch interessante Trendumkehr stattgefunden: Binnen eines Jahres hat die Nutzung des lange Zeit rückläufigen Internet Explorers von Microsoft wieder angezogen; dagegen waren die Hauptangreifer Firefox und Chrome erstmals seit langem wieder rückläufig.
  • LAUNCH Google Indoor Maps nun auch in Deutschland: Die Funktion Google Indoor Maps kommt nach Deutschland. Anhand der Gebäudekarten in Google Maps können Internetnutzer ab sofort auch das Innere von beispielsweise Flughäfen, Museen oder Einkaufszentren und Kaufhäusern erkunden. Smartphones werden damit zu ortskundigen Wegweisern, die ihre Besitzer auch innerhalb komplexer Gebäude ortskundig ans Ziel führen.
  • INTERNET-REVOLUTIONEN Warum Experten plötzlich alt aussehen: Was gerade noch Fakt war, entpuppt sich plötzlich als veraltet oder sogar als Falschinformation: Das Internet mit seinen ständigen Updates macht es den Experten schwer. Wie sich deren Rolle verändert, erklärt Mercedes Bunz in einem Auszug aus ihrem Essay "Die stille Revolution".
  • LEISTUNGSSCHUTZRECHT Was bislang geschah und demnächst passiert: Am 29.11.2012 hat das Leistungsschutzrecht die erste Lesung im Bundestag passiert. Parallel ist die Diskussion im Netz wieder deutlich schärfer geworden. Als Überblick rekapitulieren wir kurz die Entstehungsgeschichte des Gesetzes, zeigen die nächsten Schritte auf und spekulieren am Ende ein wenig über die Erfolgsaussichten des Gesetzes.
  • MEDIENWANDEL Druckerschwärze im Blut: Die Zeitungsbranche hatte fast zwei Jahrzehnte Zeit, sich in der digitalen Welt zurecht zu finden. Warum hat sie es nicht geschafft? Warum kann man mit gutem Journalismus im Netz immer noch kaum Geld verdienen? Forscher des Pew Research Center, einem der wichtigsten Meinungsforschungsinstitute der USA, haben versucht, eine Antwort zu finden. Sie haben knapp 40 US-amerikanische Zeitungen untersucht und gut ein Dutzend Verlagsmanager anonym befragt, warum es so schwer ist, im Internet Gewinn zu machen.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.