5 Lesetipps für den 15. August

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • URHEBERRECHT Die GEMA bekommt Konkurrenz: Endlich ist es so weit. Zum ersten Mal formiert sich eine Ernst zu nehmende Alternative zur GEMA, die sich von dem klassischen Modell der Verwertungsgesellschaften löst und alternative Wege für das Honorieren im Netz, Konzertauftritten und öffentlichen Aufführungen für freie und nicht-kommerzielle Creative Commons Lizenzen eröffnet.
  • BOOM-APP Mac-Lautsprecher per App bis zu 400 Prozent lauter machen: Die Macher der beliebten Camera+-App Global Delight haben auch andere Apps im Programm: Boom ist eine solche. Mit dieser Mac-App lässt sich die Lautstärke des MacBooks um bis zu 400 Prozent verstärken. Besonders bei zu leisen YouTube-Videos oder Videochats ist solch ein Feature sehr gut zu gebrauchen. Die Anwendung ist neuerdings auch mit OS X 10.8 Mountain Lion kompatibel.
  • RECRUITING Ein kleiner Leitfaden zu LinkedIn für HR-Spezialisten: Unser Kooperationspartner LinkedIn konnte im deutschsprachigen Raum endgültig Fuß fassen – und nicht nur als Netzwerk für die internationalen Kontakte, die bei Xing nicht zu finden sind – sondern auch als mächtiges Tool für HR-Professionals. Einen Überblick über das Recruiting-Potential gibt uns Gudrun Herrmann von LinkedIn.
  • MALWARE Die GVU erklärt den GVU-Trojaner: Er stammt nicht von der "Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen" (GVU), dennoch erklärt der Verein nun eine in seinem Namen verbreitete Malware. Damit, so die GVU, würden illegale Streaming-Portale wahrscheinlich ihr Geschäftsmodell verlagern.
  • TRAPWIRE Verbrechen erkennen, bevor sie passieren: Die angeschlagene Enthüllungsplattform Wikileaks meldet sich mit vermeintlichen Enthüllungen über ein aufwändiges Überwachungssystem namens Trapwire zurück, das alles andere als geheim ist. Geht es zu weit?

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.