Robert Basics letzter Post

Robert Basic (Foto: Robert Basic)Seinen letzten Beitrag auf BasicThinking hat Robert Basic geschrieben, bevor das Blog heute Abend verkauft wird. Die Ebay-Auktion hat die 30.000 Euro-Marke erreicht, damit steht einem Verkauft wohl nichts mehr im Weg.

Robert Basic ist einer der bekanntesten Blogger in Deutschland und hat eine riesige Fangemeinde – verdientermaßen. Was hat der Verkauf seines Blogs für die deutsche Blogosphäre zu bedeuten? Schwer zu sagen. Vermutlich aber: Nicht so viel, wie der Medienrummel um diese Auktion erwarten ließe. Bis in die Washington Post hat die Auktion es gebracht, wenngleich die Post ein wenig zurückhaltend wirkt.

Kurzfristig haben Blogs sicherlich einen Aufmerksamkeitsschub erfahren, doch hält diese Art medialer Aufmerksamkeit kaum an. Ist der Verkauf ein Schritt in Richtung Kommerzialisierung, Professionalisierung, Ausverkauf? Ja und nein. Das BasicThinking Blog war eine kommerzielle Operation und kein reines Hobby. In Deutschland ist das bisher die Ausnahme. Leider, könnte man sagen, denn obwohl Hobbybloggen eine feine und ehrenwerte Sache ist könnte ein wenig Wettbewerb wohl kaum schaden. (Beschwerden bitte in die Kommentare ;) Von Ausverkauf kann derweil keine Rede sein. Robert verkauft ein funktionierendes Geschäft und plant neue Projekte, da macht es durchaus Sinn, reinen Tisch zu machen. Für den Käufer könnte es schon schwieriger werden, Nutzen aus einem Blog ohne Blogger zu schlagen, aber auch hier sind verschiedenste Modelle denkbar. Geschäft ist Geschäft, auch wenn Robert der Abschied von BasicThinking erkennbar nicht leicht fällt.

Was genau sich auf Roberts neuem Blog Buzzriders abspielen wird, werden wir sehen. Bislang sind nur einige Testposts zu sehen. Dass Buzzriders auf englisch geschrieben werden soll ist dabei nicht unspannend. Denn noch immer ist es häufig so, dass die deutschsprachigen Blogs zeitlich deutlich hinter den internationalen Blogs hinterherhängen, gerade im Technologiebereich. Kein Wunder, werden doch Blogs wie Mashable (UK/USA), TechCrunch (USA), TheNextWeb (Holland) oder ReadWriteWeb (Neuseeland) wie professionelle Verlage geführt.

Verändert der Verkauf von BasicThinking also nachhaltig die deutsche Blogosphäre? Wir werden es bald sehen. In wenigen Stunden endet die Auktion, dann wissen wir mehr.

Peter Bihr

war Netzpiloten-Projektleiter von 2007-2010. Heute hilft er als freier Berater Unternehmen, ihre Strategien erfolgreich ins Netz zu übertragen. Über Social Media und digitale Kultur schreibt und twittert Peter auch privat unter TheWavingCat.com. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.