Zemanta – Einfach besser bloggen

Zemanta-LogoNach den neusten Schätzungen gibt es weltweit 184 Millionen Blogger, die allesamt versuchen, auf ihre eigene Art eine breite Leserschaft zu gewinnen. Dabei kann die kleine Erweiterung Zemanta sehr hilfreich sein und den Erfolg der Blogger steigern.

An wen richtet sich der Service von Zemanta?

Zemanta ist für alle Blogger gedacht, die ihren Lesern spürbaren Mehrwert und zusätzliche, ergänzende Inhalte von weiteren Quellen anbieten wollen. Zemanta gibt es als Plugin bzw. Erweiterung für alle bekannten Bloggerdienste wie WordPress (auch selbstgehostet), Blogger, Drupal, LiveJournal, TypePad, MySpace, u.v.m.). Das Plugin ist für Dienste, die das Einbinden von Plugins erlauben (Drupal, WordPress, etc.) und die Erweiterung für Blogger-Dienste, die das Einbinden von Plugins nicht gestatten (Blogger, LiveJournal, etc.).

zemanta.jpg

Wie funktioniert Zemanta?

Für die Verwendung von Zemanta wird ein API-Key benötigt, der praktischerweise bei der Erstinstallation mitgeliefert wird und später bei Bedarf noch ersetzt werden kann. Das Plugin liefert über eine Sidebar, die sich rechts oder links vom Texteditor befindet, Vorschläge zu ähnlichen Artikeln, zum Text passenden Bildern und Tags, die den geschriebenen Artikel am Besten beschreiben. Alle angezeigten Inhalte unterliegen der Creative Commons-Lizenz und stehen somit frei zur Verfügung.

Per Drag and Drop kann der Blogger die einzelnen Inhalte direkt in den Text ziehen und diese dort ohne Weiteres einbauen. Umso ausführlicher der Artikel gerät, desto besser/genauer sind die Ergebnisse, die Zemanta anbietet. Viele der empfohlenen Artikel stammen von Wikipedia, da diese eine durchgehend hohe Qualität und Informationsvielfalt bieten, aber auch die Texte anderer Blogs werden angezeigt. Blogger, die das Plugin eingebaut und sich bei Zemanta registriert haben, haben die Möglichkeit, ihre eigenen Texte auch weiterempfehlen zu lassen.

Blogpiloten-Urteil:

Zemanta macht gute Vorschläge und zeigt passende Tags, Bilder und Artikel an. Die Quellen sind ebenfalls sehr gut gewählt, mit Flickr und Wikipedia hat man zwei große Zugpferde der Creative Commons-Lizenz ins Boot holen können. Das einzige Manko ist, dass Zemanta bisher nur in englischer Sprache verfügbar ist und somit nur für Blogger interessant sein dürfte, die auch Texte auf Englisch veröffentlichen. Eine Umsetzung für die deutsche Sprache wäre eine prima Angelegenheit, da das Plugin großes Potenzial birgt und eigene Artikel durch Bilder, Tags und Artikel weiter aufwertet.

Schlagwörter: , ,