Windows Phone 8: Lachender Dritter oder verlorener Posten?

Wer sichert sich Platz 3 in der OS-Charttabelle. Windows Phone oder Blackberry OS? Und welche Rolle spielt Windows Phone 8 dabei?

Der Markt der mobilen Betriebssysteme für Smartphones und Tablets wächst seit einigen Jahren massiv an und ein Ende dieser Entwicklung ist derzeit nicht abzusehen. An der Spitze ist Googles Android rein zahlenmäßig endgültig am Rivalen iOS von Apple vorbeigezogen, aber auch der Kampf um Platz drei birgt einige Spannung. Nachdem RIMs Blackberry OS in den letzten zwei Jahren einen beachtlichen Sturzflug absolviert hat, konnte sich Microsoft mit Windows Phone an dem strauchelnden OS vorbei auf Platz 3 schlagen. Doch kann Microsoft das Moment nutzen und den Aufwärtstrend fortführen und weiter zu den beiden Spitzenreitern aufschließen? Und hat das kürzlich veröffentlichte Windows Phone 8 überhaupt einen Spitzenplatz verdient?

Von Windows Mobile zu Windows Phone

Vor iOS und Android hatte Microsoft bereits ein Betriebssystem für mobile Endgeräte wie PDAs und Smartphones im Angebot. Die damaligen Smartphones waren allerdings anfangs noch nicht auf mobile Datenverbindungen geschweige denn für die Cloud oder die Bedienung mit dem bloßen Finger ausgerichtet – vielmehr war die Bedienung dank kabelgebundener Synchronisierung, Stylus und an Desktop-Windows erinnernde UIs nicht nur aus heutiger Sicht ein Albtraum. Die Konkurrenten von Apple und Google haben schon mit frühen Versionen ihrer mobilen Betriebssysteme, das in die Jahre gekommene Windows Mobile ganz schnell noch viel älter aussehen lassen, was zur Folge hatte, das Microsoft das Betriebssystem nach Versionsnummer 6.5.3 endlich in den verdienten Ruhestand geschickt und mit Windows Phone 7 auf dem Mobile World Congress endlich den Nachfolger angekündigt hat.

Alles neu macht Windows Phone

Mit Windows Phone 7 ist Microsoft etwas gelungen, was eigentlich niemand erwartet hatte. Das Unternehmen aus Redmond hat ein mobiles Betriebssystem vorgestellt, das sich nicht an den bekannten Branchengrößen orientiert, sondern ein neues und eigenständiges Erscheinungsbild – das inzwischen auch von Windows 8 bekannte Modern UI – bietet. Diese Benutzeroberfläche basiert hauptsächlich aus einem Homescreen mit verschieden großen Kacheln, den sogenannten Tiles. Diese können Verknüpfungen zu Apps, Ordnern, Bildern, Kontakten sowie Statusmeldungen aus den sozialen Netzwerken und einiges mehr darstellen und sind sowohl in Größe als auch Position individualisierbar.

In Sachen Konzept und Benutzeroberfläche hat Microsoft also alles richtig gemacht und trotzdem hat Windows Phone es bisher nicht geschafft, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, da Microsoft schlicht zu spät dran war. Inzwischen weist die Wachstumskurve von Windows Phone aber deutlich nach oben, was durch das gerade veröffentlichte Windows Phone 8 und die damit veröffentlichten neuen Smartphones von Nokia, HTC und Samsung auch weiterhin anhalten dürfte. Zudem betreibt Microsoft viel Aufwand um App-Entwickler für das eigene OS zu gewinnen und somit die Anzahl der im Windows Phone Store vorhandenen Anwendungen zu erhöhen, dadurch das Windows Phone-Ökosystem zu stärken und es für die Nutzer interessanter zu machen.

Mit Windows 8 und Xbox wurde Microsofts Ökosystem zudem weiter ausgebaut und die Systeme untereinander sehr viel stärker miteinander vernetzt. Einige Kritik musste Microsoft allerdings dafür einstecken, dass der offene Charakter von Windows Mobile verloren gegangen ist und Windows Phone nun ähnlich geschlossen ist, wie Apples iOS.

Schöne neue Windows Phone-Welt?

Mit Windows Phone 8 hat Microsoft einige wichtige Verbesserungen an dem Betriebssystem vorgenommen – so werden nun auch Mehrkernprozessoren sowie hohe Bildschirmauflösungen bis 1280 x 720 Pixel unterstützt, außerdem können die Geräte nun auch NFC (Near Field Communication) sowie MicroSD-Karten nutzen. Zudem wurden der Browser mit dem Internet Explorer 10 sowie die Karten-App mit Nokia Maps stark verbessert. Diese neue Windows Phone-Version bleibt allerdings den Käufern eines neuen Smartphones vorbehalten – ältere Geräte, die bisher mit Windows Phone 7.5 ausgestattet waren, werden die neue Version nicht erhalten und stattdessen lediglich einige der neuen Features in der Version 7.8 im Januar 2013 erhalten.

Wenige Wochen nach dem Verkaufsstart der neuen Geräte, wurde deutlich, dass diese mit einigen Kinderkrankheiten von Windows Phone 8 zu kämpfen haben – so wird immer wieder von plötzlichen Neustarts berichtet, die allerdings im Dezember per Update beseitigt werden sollen. Weitere kleinere Fehler und Probleme sollen im Februar mit einem größeren Update behoben werden – ein fehlerfreies Betriebssystem ist Microsoft mit Windows Phone 8 also ebenso wenig gelungen wie bisher Google oder Apple, aber immerhin ein wirklich gutes Konkurrenz-OS auf Augenhöhe und mit viel Potenzial, das einen genaueren Blick definitiv verdient hat.


Hinweis: Dieser Artikel enthält keine verlinkten Quellen oder sonstige Informationen, um euch einen Eindruck eines Artikels in einer gedruckten Zeitung zu geben. Diese sehen sich ja durch derartiges Verhalten im Internet bedroht und glauben, dass dadurch bereits genug Zeitungen gestorben sind. Wer das öfters in Artikeln im Internet erleben möchte, der sollte nichts gegen das geplante Leistungsschutzrecht für Presseverlage tun. Alle anderen machen sich bitte über das Leistungsschutzrecht schlau. Danke.


 


Schlagwörter: , , , , ,
Daniel Kuhn

Daniel Kuhn

ist Wahl-Berliner mit Leib und Seele und arbeitet von dort aus seit 2010 als Tech-Redakteur. Anfangs noch vollkommen Googles Android OS verfallen, geht der Quereinsteiger und notorische Autodidakt immer stärker den Fragen nach, was wir mit den schicken Mobile-Geräten warum anstellen und wie sicher unsere Daten eigentlich sind. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus