FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • WHATSAPP welt: Was WhatsApp jetzt mit Facebook teilt – und was nicht: Tja, wer hätte das gedacht – Facebook möchte die Daten von WhatsApp. Eigentlich hatte damit jeder gerechnet, der die damalige Übernahme mitbekommen hat. Fraglich war es lediglich, wann dieser Zeitpunkt sein wird. Aber warum ist der Aufschrei nun doch so groß? Telefonnummern und Nutzungsdaten, also wie häufig man den Messenger nutzt, werden an Facebook weitergeleitet. Damit ist nun jede Person eindeutig identifizierbar. Sensible Daten sollen angeblich nicht weitergeleitet werden. Dies versichere zumindest WhatsApp.

  • AMAZON heise: Der Siegeszug des Online-Handels geht weiter – das Ladensterben auch: Mit Öffnungszeiten rund um die Uhr und bequemer Lieferung bis vor die Haustür machen Internethändler den Einkaufsstraßen immer mehr Kunden abspenstig. Vor allem in Klein- und Mittelstädten stehen deshalb immer mehr Läden leer. Der Internethandel in Deutschland boomt, viele Innenstädte dagegen leeren sich. „Prognosen, wonach bis 2020 rund 50.000 Geschäften das Aus droht, sind nicht übertrieben. Das wird eher die Untergrenze sein“, warnt der Handelsexperte Gerrit Heinemann von der Hochschule Niederrhein in einem Gespräch mit der dpa.

  • TWITTER blog.twitter: 187 Millionen Tweets zu #Rio2016 – der Twitter-Rückblick in Zahlen, Daten und Momenten: Ein grünes Schwimmbecken, eine mitfiebernde Twitter-Omi und das Triple-Triple des schnellsten Mannes der Welt – #Rio2016 war für zwei Wochen DAS Thema auf Twitter. Mehr als 187 Millionen Tweets wurden insgesamt rund um die Olympischen Spiele verschickt, diese führten zu rund 75 Milliarden Impressions auf Twitter und über eingebettete Tweets.

  • IPHONE handelsblatt: Spionage-Software “Pegasus” auf iPhones entdeckt: Eine neu entdeckte Spionage-Software hat drei iPhone-Schwachstellen ausgenutzt, um sich weitreichenden Zugriff auf die Geräte zu verschaffen. Nach Erkenntnissen von Sicherheitsforschern wurde das Programm auch gegen Menschenrechtler und Journalisten eingesetzt. Apple stopfte die Sicherheitslücken im iPhone-System iOS am Donnerstag – rund zwei Wochen nach dem ersten Verdacht. Experten zufolge steckt hinter dem Programm, das von ihnen „Pegasus“ genannt wurde, ein Unternehmen aus Israel.

  • STARBUCKS golem: Starbucks testet Wireless Charging in Deutschland: Hoppla, Akku schon wieder leer. Diese Erfahrung teilen zumindest sehr viele Smartphonenutzer. Wenn man es genau nimmt, sind leere Akkus ein tägliches Problem und die Suche nach etwas Strom ist damit ebenso verbunden. Starbucks will dem nur einen Riegel vorschieben und bietet seinen Kunden an, via Wireless Charging die Geräte wieder aufzuladen. Da diese Funktion noch nicht bei allen Smartphones vorhanden sind, kann man sich vor Ort einen Adapter ausborgen. „Einmal Strom to go bitte“

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
Steve Martin

Steve Martin

ist Content Manger bei den Netzpiloten und seit März 2013 mit an Bord. Davor studierte er Medientechnik an der Hochschule Mittweida. Schon vor Beginn seines Studiums interessierte er sich für Onlinemedien im Web 2.0 und begeistert sich außerdem für´s mountainbiken, Playstation-Games und gute Musik. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter