Web-Highlights 2012 – Im Gespräch mit Deutschlands Webbies (Teil 2)

Web-Highlights 2012 – Im Gespräch mit Deutschlands Webbies (Teil 2)

Im aktuellen Netzpiloten Boarding Call fragen wir Experten, was deren Web-Highlight im Jahre 2012 gewesen ist. Heute mit dabei: Richard Gutjahr und Tobias Gillen.

Web-Highlights 2012 - Im Gespräch mit Deutschlands Webbies

Das Jahr 2012 war wieder einmal ein bewegendes Jahr. Der Viral „Kony 2012“, war das erste Internetvideo, das innerhalb von fünf Tagen 70 Millionen Mal aufgerufen wurde. Facebook hat die Nutzer-Milliarde durchbrochen und Redbull zusammen mit Felix Baumgartner sämtliche YouTube-Rekorde auf einen neuen Höchststand katapultiert. Doch was hat deutsche Webbies, neben diesen Meldungen der Superlative noch so bewegt? Wir haben einige Web-Influencer gefragt: „Was war dein diesjähriges Highlight im Web?“


Richard Gutjahr (BR, Gutjahr’s Blog)

Web-Highlights 2012 – Im Gespräch mit Deutschlands Webbies - Richard GutjahrMein Netz-Highlight des Jahres war tatsächlich die Live-Übertragung des Stratos-Sprungs, ein Medien-Moment wie eine kleine Mondlandung. Red Bull und Felix Baumgartner haben Geschichte geschrieben – in vielerlei Hinsicht: Zum einen natürlich der gigantische PR-Stunt, der Red Bull weltweit trenden ließ. Zum anderen aber handelte es sich um das erste TV-Event ohne Fernsehen. Zwar haben viele Networks die Livebilder übernommen, das eigentliche Public Viewing aber fand woanders statt: Auf YouTube und auf Twitter.

Ich persönlich habe mir den Stream über mein iPad auf den Big Screen im Wohnzimmer gebeamt und konnte keinen Unterschied mehr erkennen zu einer regulären TV-Übertragung. Ein Frontalangriff auf die letzte Bastion der Massenmedien: das Wohnzimmer – wo immer es sich gerade befindet. Meine Prognose für 2013: Liebe TV-Kollegen, zieht Euch warm an. Das Internet nimmt Kurs auf „Euren“ Bildschirm und es wird Euch alt aussehen lassen. We ain’t seen nothing yet!


Richard Gutjahr ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München und hat an der Ludwig-Maximilians-Universität Politik und Kommunikationswissenschaft studiert. Seine Praktika führten ihn u.a. nach Frankreich und in die USA, wo er für mehrere Zeitungen schrieb und für CNN berichtete. Heute ist Richard Gutjahr Mitarbeiter der Chefredaktion des Bayerischen Fernsehens, arbeitet als Reporter und bloggt auf gutjahr.biz. Für seine Reportage-Reihe zu den Hartz-Reformen wurde er mit dem „Ernst-Schneider-Preis“ für Wirtschaftsjournalismus ausgezeichnet. Bei Twitter findet man ihn unter @gutjahr.


Tobias Gillen (Netzpiloten, Newsroom, Kölner Stadt-Anzeiger)

Web-Highlights 2012 - Im Gespräch mit Deutschlands Webbies - Tobias GillenEs sind nicht die großen Namen 2012, die mein Web-Highlight bedeuten. Freilich, „Kony 2012“ war sehr bewegend, RedBulls „Mission Stratos“ ein unglaublich werbewirksames und spektakuläres Vorhaben und Zuckerbergs Nutzermilliarde und sein gefloppter Börsengang durchaus spannend zu beobachten. Doch es ist der einfache Mann, der mich in diesem Jahr besonders bewegt hat.

Ulf Hundeiker kämpft um das Leben der einjährigen Aurela, einem an Blutkrebs erkranktem Mädchen aus dem Kosovo. Für die Behandlung sind zwischen 80.000 und 250.000 Euro nötig – Geld, das weder Hundeiker, noch die Familie auch nur annähernd aufbringen könnten. Und so hoffnungslos groß die Summe auch ist, der Münsteraner will das Schicksal des Mädchens nicht akzeptieren. Er startet ein Blog, wirbt und wirbt und wirbt in den sozialen Netzwerken, kontaktiert Firmen und Spendenorganisationen. Inzwischen ist mit seiner Hilfe bereits ein Betrag von 7.000 Euro zusammen gekommen – und mit diesem auch viel Aufmerksamkeit für Aurela: Ein Spendenkonto wurde eingerichtet und die Stefan-Morsch-Stiftung sucht bereits nach einem passenden Spender.

Ulf Hundeiker ist kein reicher Mann. Er hält keine Facebook-Aktien und hat keinen Energy-Drink-Hersteller im Rücken. Und doch geht er bis an seine Grenzen und an manchen Tagen noch darüber hinaus, um ein Leben zu retten. Daran kommt für mich in diesem Jahr auch die größte Gänsehaut eines 39.000 Meter-Sprungs nicht heran. Ulf Hundeiker und sein Webprojekt „Aurela darf nicht sterben“ sind meine Web-Highlights 2012.


Tobias Gillen ist freiberuflicher Medienjournalist aus Köln und schreibt u.a. für die Netzpiloten, Newsroom und dem Kölner Stadt-Anzeiger. Zu seinen Themen gehören alte und neue Journalismusformen, der Medienwandel, sowie Web 2.0 und Social Media. Im Netz ist er auf seiner Website, Twitter, Google+ und Facebook zu finden.



Web-Highlights 2012 – Im Gespräch mit Deutschlands Webbies (Teil 1)Web-Highlights 2012 - Im Gespräch mit Deutschlands Webbies (Teil 3)
Image by Samuele Marazzita(some rights reserved)


Schlagwörter: , , , , ,
Andreas Weck

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus