FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • ÜBERWACHUNG sueddeutsche: Wer sich überwachen lässt, bekommt Amazon-Gutscheine: Einfach 25 mal durch den Bahnhof Berliner-Südkreuz schlendern und man bekommt einen 25 Euro Amazon-Gutschein? Hört sich erst mal sehr verlockend an, aber der Haken ist da vor allem der Datenschutz. Am Montag hat die Bundespolizei mit der Suche nach Testpersonen begonnen und jetzt gibt es bereits 275 Teilnehmer . Die Testpersonen verdienen das Geld mit ihren persönlichen Daten, sie sollen „regelmäßig, im besten Fall mehrmals täglich“ den Bahnhof durchqueren. Damit soll eine Software zur Gesichtserkennung „trainiert“ werden.

  • MOBILITÄT mobile-zeitgeist: PwC Studie: Hamburg Spitzenreiter bei Digitalisierung der Mobilität: Hamburg liegt an der Spitze im deutschen Vergleich, was digitale Mobilität angeht. Zu diesem Ergebnis ist jetzt die Wirtschaftsprüfungs- und Unternehmensberatungsgesellschaft PwC in einer Studie gekommen. Dabei punktet die Hansestadt vor allem hinsichtlich der Digitalisierung der Infrastruktur, insgesamt müsse der öffentliche Personennahverkehr aber noch innovativer werden, heißt es. Ebenfalls weit vorne im Digitalisierungs-Ranking liegen Stuttgart, Berlin und München

  • HACKATHON theguardian: refugee hackathons and 3D printing: apps for the world’s displaced people: Wenn man zur Flucht gezwungen ist und nur einen Gegenstand mitnehmen kann, was wird das sein? Heute ganz klar das Smartphone, die Möglichkeit, Kontakt zu Familie und Freunden zu haben ist in solch einer Situation essentiell. Generell haben Smartphones den Akt des Flüchtens stark verändert. Beispielsweise die Organisation Techfugees – hier CEO Josephine Goube im Interview – macht es sich zum Ziel, Geflüchteten durch Technologie zu helfen und veranstaltete erst einen Hackathon in Jordanien und plant weitere.

  • ONLINE-BANKING welt: Sichere Alternativen zum sensiblen mTAN-Verfahren: Vielen Menschen bereitet Online-Banking immer noch ein unsicheres Gefühl – tatsächlich sind mTANs recht sensibel und können leicht gestohlen werden. Längst gibt es aber bessere Verfahren zum sicheren Geld überweisen. Auf mTANs sollte beispielsweise am Besten gleich ganz verzichtet werden, eine sichere Alternative stellen beispielsweise TAN-Generatoren dar. Als sehr sicher gilt das Onlinebanking per Signaturkarte und Tastatur-Kartenlesegerät über die Verfahren HBCI (Homebanking Computer Interface) oder dessen Nachfolger Secoder. Voraussetzung dafür ist neben dem Lesegerät aber auch eine Finanzsoftware.

  • UBER heise: Ubers Investoren machen Druck: Uber-Chef Kalanick muss Posten komplett aufgeben: Der US-amerikanische App-Fahrdienst Uber steht schon seit einiger Zeit für seine Praktiken in der Kritik. Schon das Top-Management des Unternehmens sah sich in letzter Zeit sehr aufgewühlt. Um einen kompletten Neuanfang zu ermöglichen, fordern wichtige Anteilseigner jetzt auch den Rückzug des Gründers Travis Kalanick. Vor allem fehlendes Trinkgeld für die Fahrer als offizielle Option in der App war immer ein Kritikpunkt. Mittlerweile hat Kalanick dem Druck auch beigegeben und ist zurückgetreten.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,
Lisa Kneidl

Lisa Kneidl

hat in Erlangen ihren Bachelor in Medienwissenschaft gemacht. Der Norden hat gerufen und somit ist sie jetzt in Hamburg bei den Netzpiloten gelandet. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter