Twitter?!

Seit dem Wochenende ergreift das Twitter-Fieber die Blogwelt, und allerorten fällt zeitgleich mit dem Namen des Service auch immer wieder der Ausspruch des „next big thing“. Ein regelrechter Hype, dabei ist der Service bereits seit geraumer Zeit online.

Mit Twitter kann man via Web, SMS oder Instant Messenger Freunden und der Welt mitteilen, was man gerade macht. Dabei ist eine Nachricht auf 140 Zeichen beschränkt. Ein „Wo ist …“-Radar auf Freiwilligenbasis.
Neben Teens, Webworkern und Testern nutzt den Service bspw. auch US-Präsidentschaftsanwärter John Edwards oder die BBC, um ihr Wordwide-Programm zu promoten oder schottische und politische Nachrichten zu tickern.

Den Service genauer beleuchtet Robert Basic in vier Einträgen: Eins, Zwei, Drei, Vier

Hinter Twitter steckt Evan Williams mit seiner Firma Obvious. Williams war 1999 Mitbegründer der Plattform Blogger.com, die 2003 von Google gekauft wurde. Danach widmete er sich zusammen mit Noah Glass der erfolgreichen Podcast-Plattform Odeo, die mittlerweile zum Verkauf steht.
[tags]twitter,odeo[/tags]

Schlagwörter: ,
Thomas Gigold

Thomas Gigold

ist Journalist und Berufsblogger. Blogger ist Gigold bereits seit den letzten Dezembertagen des Jahres 2000, seit 2005 verdient er sein Geld mit Blogs und arbeitete u.a. für BMW, Auto.de und die Leipziger Messe. Selbst bloggt Gigold unter medienrauschen.de über Medienthemen. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website