Lily (Bild: Press Kit Lily)

Trends des Monats – Juli

Gemeinsam mit der Standortinitiative der Hamburger Medien- und Digitalwirtschaft, nextMedia.Hamburg, stellen wir euch ausgewählte Trends des Monats vor. // von Alexandra von Heyl

Lily (Bild: Press Kit Lily)

Die Medien- und Digitalbranche ist ständig in Bewegung. Fast im Tagesrhythmus gibt es neue, innovative Medienprojekte, praktische Gadgets oder neue digitale Geschäftsmodelle. Wir stellen euch dieses Mal das Magazin Magious, die Drohne Lily, die Fernbedinung Cube, die App Camoji und die Abused Emojis vor.

Magious

Wie der Slogan von Magious schon sagt möchte das junge Startup Magious es schaffen, dem Leser eine Zeitschrift nur für seine persönlichen Interessen zu bieten – und das in gedruckter Form. Die drei jungen Gründer sammeln nun in einer Crowdfunding-Kampagne Geld für ihre Idee. Der zukünftige Nutzer soll aus fünf bis zehn Rubriken auswählen und sich dann via der Website ein eigenes Magazin zusammenstellen können. Das soll flexibel und individuell wie eine digitale Zeitschrift sein. Allerdings spart sich der Leser die mühsame Klickerei durch die verschiedenen Artikel und bekommt sie bequem gedruckt geliefert. Je nach Anzahl der ausgewählten Rubriken soll der Preis variieren.

Lily

Lily ist eine kleine Kameradrohne, die komplett ohne manuelle Steuerung funktioniert. Die bedienende Person trägt eine kleine, runde Fernbedienung am Handgelenk oder in der Hosentasche. Indem man Lily in die Luft wirft, wird die Aufnahme gestartet. Entweder folgt Lily der Person nun, fliegt vorneweg oder umkreist diese. Dabei entstehen HD Videos und Fotos mit 12 Megapixel Auflösung. Lily ist außerdem komplett wasserdicht und handlich, daher auch leicht zu transporieren. Im Vorverkauf kostet Lily 599 US-Dollar, im regulären Verkauf 999 US-Dollar.

Cube

Mit zunehmender Anzahl von technischen und smarten Geräten steigt auch die
Anzahl der Fernbedienungen und die Zahl jener Fernbedienungen, welche verschwinden und welche man ständig sucht. Das Studio „Family of the Arts“ hat dafür jetzt eine minimalistisch designte Lösung geschaffen: die Universalfernbedienung in Form eines schwarzen kleinen Würfel. Aktiviert wird dieser durch Berührung. Jede Seite hat verschiedene Funktionen. Durch Anheben und Drehen lassen sich zum Beispiel Musiklautstärke, Helligkeit und Jalousien fernsteuern. Das bringt Smart Homes auf ein ganz neu definiertes Level des Komforts.

Camoji

Gifs lassen sich jetzt auch schnell und einfach mit der Smartphone-Kamera aufnehmen. Die App Camoji macht dies möglich und stellt dazu noch eine Menge Tools und Effekte zur Verfügung. Mit der Anwendung lassen sich kurze Videoausschnitte zu lustigen Gifs machen, welche in verschiedenen Farben abspielen, vorwärts, rückwärts oder in slow motion laufen können. Es lassen sich also mit Leichtigkeit Memes und Reaction Gifs kreieren, die bestimmt für den einen oder anderen Lacher sorgen können. Erst kürzlich hat Lyft Camoji aufgekauft.

Abused Emojis

Die heranwachsende Generation von Kindern wächst mit Smartphones und Emojis auf, fast jedes Gefühl lässt sich mit den gelben Symbolen darstellen. Ob lachen, weinen, glücklich sein, tanzen, es gibt Züge, Tiere, und Sterne. Emojis beschreiben das, was Wörter oft nicht können. Die Abused Emojis sollen Kindern nun helfen, wenn ihnen die Worte fehlen. Die Non-Profit Organisation BRIS hat sie entwickelt, damit Kinder leichter über Missbrauch schreiben können und um die Kommunikation zwischen Kindern und Erwachsenen erleichtern zu können. Die Abused Emojis zeigen verschiedene Missbrauchssituationen und Misshandlungen.

Weitere Trends aus der Medien- und Digitalwirtschaft, gibt es in der Rubrik “Case of the Day” bei nextMedia.Hamburg sowie auf Facebook und Twitter. Jeden Monat werden darüber hinaus 25 Trends in dem nextMedia.Kompass Trendreport präsentiert, welcher von nextMedia.Hamburg in Kooperation mit dem Innolab der Hamburg Media School entsteht. Hier findet ihr den aktuellen Report.


Teaser & Image (adapted) by Lily.


CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Schlagwörter: , , , , , , , ,
Alexandra von Heyl

Alexandra von Heyl

ist Management Studentin und immer auf der Suche nach Herausforderungen! In ihrem Leben dreht sich alles um Marketing, besonders POS & Online. Ehemalige Praktikantin bei den Netzpiloten und Hobby-Photographin. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter - Facebook