Trends des Monats – August

Die Medien- und Digitalbranche ist ständig in Bewegung. Fast im Tagesrhythmus gibt es neue, innovative Medienprojekte, praktische Gadgets oder neue digitale Geschäftsmodelle. Wir stellen euch dieses Mal Summer of Science, Ze.tt, Twitter Cards und EDGE vor. Außerdem zeigen wir euch, wie Stars Dating-Apps als Marketinginstrument nutzen.

Popstars bei Tinder – Wie Stars Dating-Apps als Marketinginstrument nutzen

Klassische Dating-Apps, wie man sie heutzutage kennt, sollen bei der Suche nach dem richtigen Partner helfen. Grindr, Match oder Tinder sind hierfür besonders bekannt. Seit Neuestem aber benutzen Stars wie beispielsweise Madonna diese Apps nicht zur Partnersuche, sondern um ihre Songs zu Promoten und mit ihren Fans zu interagieren. Besonders gut zu erreichen ist hier die 18- bis 34- jährige Zielgruppe. Auch der Hit „Want to Want Me“ von Jason Derulo wurde bereits bei Tinder veröffentlicht. Lediglich 3.99USD muss der Nutzer hier für ein neues Album bezahlen, statt 7.99 bei iTunes.

Summer of Science

Naturwissenschaftliche Themen können für die Leser oftmals kompliziert, trocken und unverständlich sein. Die New York Times möchte jedoch solche Inhalte mit Summer of Science modern und verständlich vermitteln. Unter modern wird verstanden, dass naturwissenschaftliche Themen nur anhand von kurzen und erklärenden Sätzen beschrieben werden, damit diese in Social Media Kanälen ebenfalls Anklang finden können. So können diese Artikel auch in verständlicher Form einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden. Im Fokus stehen hier allerdings große Bilder, die den naturwissenschaftlichen Hintergrund genau erklären und die jungen Nutzer dazu verleiten, diese mit anderen zu teilen.

Ze.tt – Die neue Newsplattform für junge Leser

Unter Ze.tt versteht man eine News-Plattform, welches von Die Zeit angeboten wird. Das Ziel ist hierbei, ein jüngeres Publikum zu erreichen und um das zu schaffen, wird hier von sozialen Netzwerken Gebrauch gemacht. Ebenso wird den Nutzern ein Mix aus kuratierten und eigenen Inhalten geboten. Themen wie Kultur, Gesellschaft und Wissen sowie Tagesthemen werden hier von einem eigenständigen Team verfasst. Die Leitung des Teams erfolgt unter Sebastian Horn.

Artikelvorschau – mehr Klicks für Verlage

Um Verlagen auf Twitter mehr Tweets zu ermöglichen, wurden die neuen Twitter-Cards erfunden. Sie bieten Endnutzern mit iOS- oder Androidgeräten eine erweiterte Linkvorschau. Die User haben hier die Möglichkeit einen ersten Eindruck einer Geschichte zu bekommen, in dem sie auf ein großes Teaserbild aufmerksam gemacht werden und die ersten Wörter dieser Geschichte lesen können. Das Ziel von Twitter ist es hiermit mehr Medieninhalte auf der Plattform einzubauen. Anders als früher gibt es auf Twitter nun nicht mehr nur Textinhalte, sondern seit kurzem auch automatisch abspielende Videos und GIF-Dateien. Besonders profitieren Werbetreibende und Journalisten von dieser veränderten Anzeige bei Twitter.

EDGE-Browser – Der neue Windows Standardbrowser

Um verlorene Marktanteile von Firefox und Google Chrome zurückzugewinnen, hat Microsoft zum Start des neuen Betriebssytems Windows 10 den Browser EDGE auf den Markt gebracht. Er ist der Nachfolger des Internet Explorers. Nicht nur dass die Synchronisationsfunktion vereinfacht wurde, auch Websites lassen sich optisch einfrieren, um Notizen einzubauen. Außerdem wird dem Nutzer ermöglicht, PDFs auch ohne eine Extrasoftware bearbeiten zu können.


Screenshot by New York Times


Schlagwörter: , , , , , , , ,
Jennifer Eilitz

Jennifer Eilitz

kommt aus der Lüneburger Heide, studiert Bibliotheks- und Informationsmanagement an der HAW in Hamburg und arbeitet bei den Netzpiloten als Werkstudentin, nachdem sie dort ihr sechsmonatiges Praktikum absolviert hat. Und wenn sie nicht gerade für die Netzpiloten schreibt, dann schreibt sie an ihrem ersten Roman, der im Bookshouse-Verlag erscheinen wird.

More Posts - Website - Twitter - Facebook