Altwork Screeshot by Youtube

Trends des Monats Dezember

Gemeinsam mit der Standortinitiative der Hamburger Medien- und Digitalwirtschaft, nextMedia.Hamburg, stellen wir euch ausgewählte Trends des Monats vor. Die Medien- und Digitalbranche ist ständig in Bewegung. Fast im Tagesrhythmus gibt es neue, innovative Medienprojekte, praktische Gadgets oder neue digitale Geschäftsmodelle. Wir stellen euch dieses Mal AD Replacer gegen nervige Werbung, beliebte Games zu Filmen, VR Brillen für Schulen, Starship und Altwork – Arbeiten im Liegen vor.

AD Replacer – gegen nervige Werbung

Jeder, der viel im Internet unterwegs ist, kennt die lästigen Banner und nervige Werbung, die man manchmal einfach gar nicht sehen möchte. Viel besser wäre es doch, wenn anstatt der Banner die neuesten News zu finden sind. Der AD Replacer ist eine Erweiterung von Google und sorgt dafür, dass der Nutzer anstatt eingeblendeter Werbung, journalistische und handverlesene kuratierte Schlagzeilen vorfindet. So können Nutzer sich während des Surfens im Netz – anstatt über Werbung aufzuregen – über das Weltgeschehen informieren.

Games auf der Kinoleinwand

Beliebte Games wie Call of Duty oder StarCraft auf der großen Kinoleinwand? Für viele ein Traum! Und dieser geht jetzt in Erfüllung. Activision Blizzard hat das Blizzard Studio eröffnet und produziert Filme und Serien auf Grundlage von Activision-Games. Den Anfang macht die Serie Skylanders Academy und es sollen noch weitere folgen. Und so viel können wir schon verraten: Call of Duty soll ebenfalls im Kinolook verfilmt werden.

Virtual Reality an Schulen

Smartphones können ganz einfach mit einer Pappschachtel zu VR Geräten werden. Wie das funktioniert, das wissen die Kids aus verschiedenen Schulen in den USA, Australien, Brasilien, Neuseeland und Großbritannien. Sie alle haben an dem Expeditions Pioneer Programm von Google teilgenommen und wurden mit VR Brillen ausgestattet. In den Schulkits befinden sich Smartphones, Tablets und Google Cardboards. Der Sinn dahinter sind Expeditionsausflüge wie beispielsweise in die Antarktis oder der Regenwald, die so Zwischendurch ja leider nicht so oft möglich sind.

Starship – Roboter liefern Ware aus

Dass Drohnen Ware ausliefern können, hat Amazon mittlerweile bewiesen. Die Mitgründer von Skype haben jedoch etwas ganz anderes vor: Lieferungen durch Roboter. Mit Starship Technologies entwerfen sie den selbstfahrenden Roboter, der imstande ist, Ware selbst auszuliefern. Ware von bis zu zwei Tragetaschen voll, fünf Kilometer und eine halbe Stunde. Mehr brauchen die selbstfahrenden Roboter nicht. Sie sind außerdem Umweltfreundlich und dazu noch kostengünstiger als herkömmliche Lieferservices.

Altwork – Arbeiten im Liegen

Was wäre das für eine Welt, in der nicht ständig neue verrückte Ideen autauchen? Eine davon ist zum Beispiel: Das Arbeiten im Liegen. Altwork hat einen Stuhl entwickelt, bei dem anhand von Magneten Bildschirm und Tastatur in der richtigen Position fixiert werden. Das System bietet insgesamt vier verschiedene Positionen an, die man per Knopfdruck verstellen kann. Für knapp 5.600 US-Dollar sollen die neuen entlastenden Arbeitsplätze im Jahr 2016 auf den Markt kommen.


Image Screenshot by “Altwork


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
Jennifer Eilitz

Jennifer Eilitz

kommt aus der Lüneburger Heide und studiert Bibliotheks- und Informationsmanagement an der HAW in Hamburg und arbeitet nach ihrem sechsmonatigen Praktikum bei den Netzpiloten, dort weiterhin als studentische Aushilfskraft.

More Posts - Website - Twitter - Facebook