Alle Beiträge zu spam

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
DATENSCHUTZ golem: Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt: Die Verbraucherminister von Bund und Ländern dringen auf klare Datenschutzregeln für neue vernetzte Elektrogeräte. Bei steuerbaren Fernsehern, Lichtschaltern oder Heizungsanlagen müssten Kunden auf einen Blick erkennen können, wie datenintensiv diese Angebote seien, beschlossen die Ressortchefs bei einer Konferenz am Donnerstag in Berlin. Geprüft [...]
Weiterlesen »

Neuer Facebook-Hoax „möchte privat mit euch in Verbindung bleiben“

Facebook-Hoaxes tauchen in immer regelmäßigeren Abständen auf. Der Neueste bewirkt, dass die eigenen Statusupdates vor Freunden verborgen bleiben.

Eine Statusmeldung, die derzeit auf Facebook geteilt wird, verspricht mit einem Klick Facebook-Aktivitäten von Nutzern vor Dritten zu verbergen. In Wirklichkeit bewirkt der Klick aber Gegenteiliges. Nicht die Aktivitäten werden vor Fremden verborgen, sondern vielmehr die eigenen vor den Freunden.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Reingefallen: Kind legt Rechner lahm

Katrin Viertel von medienlotse.com beantwortet Fragen rund ums Thema Erziehung und digitale Medien. Heute geht es um Spam per Kettenbrief und andere üble Scherze.

Meine Tochter (11) erhielt eine Mail, in der sie von „Sicherheitsexperten“ aufgefordert wurde, eine bestimmte Datei von unserem Rechner zu entfernen, da sonst ein überall kursierendes Computervirus alle unsere Daten auslesen würde. Aus lauter Sorge, dass unsere Bankdaten verschwinden könnten, tat sie, was gefordert war und entfernte offenbar eine Systemdatei – prompt mussten wir das Betriebssystem neu installieren. Gibt es eigentlich gar keinen Schutz gegen diesen Quatsch?

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Linktipp: „Interview“ mit einem Spammer

Oliver Gassner hatte neulich einen Spammer im Skype-Chat und hat das Interview auf seinem Blog veröffentlicht. Vorausgegangen war eine Kontaktaufnahme durch den Spammer, der nach Kollaborateuren suchte. Er rechtfertigt sein Tun als eine Art Rache gegenüber den alten Kolonialmächten aus Europa und scheint nicht sehr beunruhigt darüber, dass Interpol hinter ihm her ist. Falls seine Aussagen der Wahrheit entsprechen, bietet das Interview einen interessanten Einblick in ein globales Phänomen. [via KoopTech in Twitter]

Weiterlesen »

Spamgarden bringt Spam zum blühen

Spam ist eine hässliche Angelegenheit, da sind wir uns alle einig. Das heißt aber nicht, dass er nicht zumindest schön aussehen kann. Spamgarden schafft aus unerwünschten Werbenachrichten einen blühenden Baum voll mit V1agra-Angeboten und vermeintlich attraktiven Investitionsmöglichkeiten in afrikanischen Steueroasen:

Spamgarden (Screenshot)
Screenshot von Spamgarden

Gerade haben die belgischen Webdesigner von netlash eine neue Version ihres WordPress-Plugins Spamgarden herausgebracht.

(via the next web)

Weiterlesen »

Den besten Spam bewerten mit SpamSubjects

Spam kennen wir alle, er nervt uns tagtäglich. Dass Spam auch Spaß machen kann, zeigt uns SpamSubjects. Hier werden die lustigsten Spam-Betreffzeilen gesammelt und bewertet:

Spammers often automatically generate subject lines for their mails. Sometimes they use lists of predefined words, sometimes they just use random words or excerpts from texts found on the web. This often leads to unintentionally comical phrases, in some cases even denunciating the advertised products.

spamsubjects.org collects these subject lines (both German and English ones), publishes them, and lets the visitors rate them.

Das Ganze auf deutsch und englisch. Die Gewinner bislang: „I’m sending you $997“ und unser absoluter Favorit: „Not so bundestag“.

Weiterlesen »

Kommentare als Business-Model

Wären Weblogs Lebewesen, würde so manches über Mangelerscheinungen klagen. Zumindest im Bezug auf das eigene Kommentaraufkommen: In vielen Blogs verwaist die Kommentarfunktion.
Gegen den Kommentarmangel will Buy Blog Comments etwas tun: Bei dem von Developer Hut betriebenen Projekt kann man Kommentare im Paket kaufen: So kosten 100 Kommentare auf dem eigenen Weblog rund 20 Dollar.

Die Idee: Bezahlte Kommentatoren setzen die Diskussionsmaschinerie im Weblog mit sinnvollen Kommentaren in Bewegung und damit kommt Leben auf das eigene Weblog.

Ob sinnvoll oder letztlich gekaufter Spam, das muss jeder Blogschreiber selbst wissen.
[tags]spam,startup,kommentare[/tags]

Weiterlesen »

Spamblogs illegal (in UK)?

Thomas Knüwer setzt sich mit den Plänen der britischen Regierung auseinander, nach denen Spam-Bloggen zukünftig strafbar sein soll.

Spam-Blogs – oder Splogs – sorgen immer wieder für Wirbel in der Blogwelt. Dabei reicht die Form dieser Werbe-Blogs von inszenierten/gefälschten Fan-Websites bis hin zu eher fragwürdigen „Link-Halden“.
[tags]splogs,spam[/tags]

Weiterlesen »