Alle Beiträge zu Sascha-Lobo

Das Café, in dem Sascha Lobo die E-Mail für tot erklärte

St. Oberholz in Berlin (Image: Tobias Schwarz)
Dieser Beitrag ist Teil einer Artikelserie in Kooperation mit Microsoft, die sich mit der Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen auseinandersetzt: Das St. Oberholz am Rosenthaler Platz in Berlin ist das wohl bekannteste Café der deutschen Startup-Szene. Hier wurde fast (aber auch nur fast) Coworking erfunden, mit SoundCloud Berlins einziges [...]
Weiterlesen »

Mit Tricks und Störaktionen gegen NSA

Spy Cam Surveillance Camera NSA Spying Security Camera Sign Pics by Mike Mozart of TheToyChannel & JeepersMedia on YouTube (adapted) (Image by Mike Mozart [CC BY 2.0] via Flickr)
Hasen jagen die NSA-Spähradikalen – warum Netzaktivisten Listkompetenz im Kampf gegen die Totalüberwachung brauchen. Der NSA-Spähfanatismus hat uns das Netz entrissen und wir tun uns schwer, den Widerstand gegen die verdachtsunabhängige und freiheitsfeindliche Datenspionage zu organisieren. Sascha Lobo und Felix Schwenzel brachten das in ihren Republica-Vorträgen in Berlin selbstkritisch zum [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 28. Januar

In unseren Lesetipps geht es heute um die 6 Ws der Überwachung, Googles Desinteresse an wirklicher Verschlüsselung, die Renaissance der Longreads, Propaganda für Kinder und Netzneutralität. Ergänzungen erwünscht.

  • PROPAGANDA Zeit Online: NSA rekrutiert Nachwuchs auf Website für Kinder: Patrick Beuth beschreibt auf Zeit Online den Versuch der NSA, mit Comicfiguren und Spielen schon Kinder von der Arbeit beim Geheimdienst zu überzeugen. Die CryptoKids getauften Figuren haben dabei so schillernde Namen wie Decipher Dog oder Crypto Cat und sollen Kindern den Spaß am Codeknacken vermitteln.
  • LONGREAD The Atlantic: Sit Back, Relax, and Read That Long Story – on Your Phone: Ein sogenannter Longread, auf Deutsch Essay genannt, hat sich auf BuzzFeed zum absoluten Klicktipp entwickelt. Der mehr als 6000 Worte Artikel wurde innerhalb von zwei Wochen rund eine Million mal aufgerufen. Beachtenswert ist, dass die Hälfte der Leser den Artikel auf dem Smartphone lasen. Mit dieser vermeintlichen Renaissance der Reportage im mobilen Zeitalter befasst sich Megan Garber in einem Beitrag bei The Atlantic.
  • GOOGLE PandoDaily: Why true user privacy is Google’s biggest enemy: Auch Google hat mit einem starken Vertrauenslust seit den Snowden-Enthüllungen zu kämpfen und versucht seine Nutzer mit neuen Features zu überzeugen. Gmail ist laut Google verschlüsselt und soll jetzt eine noch sichere Kommunikation ermöglichen, geschützt vor NSA und Überwachungsstaaten. Aber eben nicht geschützt vor Google, dass trotzdem alles mitlesen kann und wohl niemals End-to-End-Verschlüsselung anbieten wird. Yasha Levine erklärt auf PandoDialy das auf eigene Überwachung setzende Geschäftsmodell von Google.
  • NETZNEUTRALITÄT Musikmarkt: EU-Ausschuss stimmt gegen Datenlimit und für Net: Der EU-Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO) stimmte in einem Kompromissvorschlag für die Sicherung der Netzneutralität ab. Die Filterung von Datenverkehr und Limitierung soll nicht möglich, alle Inhalte gleichberechtigt behandeln werden. Auch sollen Endnutzer das Recht bekommen, personenbezogenen Daten einzusehen und zu löschen. Sollte der federführenden Industrieausschuss (ITRE) die Empfehlung berücksichtigen und genauso entscheiden, könnte Netzneutralität in Europa Realität werden.
  • ÜBERWACHUNG Jung & Naiv: Die sechs Ws der Überwachung mit Sascha Lobo: Anstatt eines Lesetipps gibt es zur Abwechslung mal die Empfehlung eines Videos: Der Journalist Tilo Jung hat sich mit Sascha Lobo im Berliner Stasi-Museum getroffen um mit ihm zu klären, ob dieser Überwachungsskandal eigentlich schon vorbei ist. Lobo erklärt vor der historischen Kulisse die „sechs Ws der Überwachung“ – Wer wird überwacht, Was wird überwacht, Wie wird überwacht, (seit) wann wird überwacht, Wo wird überwacht, Warum überwacht wird – und neben vielen anderen Punkten auch Lösungsansätze für die Totalüberwachung.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Die Mediathekenumschau vom 11. August

Es ist so eine Sache mit den Mediatheken: Für viele Digital Natives sind sie schon Fernsehersatz – alles ist überall abrufbar. Doch nur auf Zeit: Gerade die öffentlich-rechtlichen Programme sind oft nach einer Woche wieder offline. Verlängertes Fernsehen statt digitales Archiv. Bevor sie verschwinden, fischen wir die besten Perlen aus der TV-Flut.

WAR WAS? Der unverstandene Skandal

NDR Zapp +++ Sendung vom 7. August: Sascha Lobo war irritiert über sein Umfeld, in dem sich niemand so richtig aufzuregen schien über die Machenschaften von NSA und Bundesregierung (in seiner Kolumne bei SPON). Tatsächlich wirkt die mediale Aufarbeitung des Meta-Skandals verwunderlich. Die Schlagzeilen sind da, zu überraschen scheinen sie niemanden – Empörung sieht anders aus. Das Medienmagazin Zapp meldet sich mit einer Analyse der Debatte. Besonders Sehenswert: das halbstündige Interview mit Sebastian Mondial, der als Daten-Journalist erklärt, was an diesem Skandal so anders ist.

INTERVIEW: Hamed Abdel-Samad – Deutsch-ägyptischer Publizist

3Sat Vis-a-vis +++ Sendung vom 5. August: Hamed Abdel-Samad ist inzwischen bekannt im deutsch-islamischen Diskurs. Er ist ein gefragter Gesprächspartner, wenn es um eine moderne Kritik am Islam geht. Die Bekanntheit schützt ihn wohl auch gegen die Folgen der Fatwa, erst im Juni hatten Geistliche nach einem Vortrag Abdel-Samads in Kairo öffentlich zum Mord aufgerufen. Über die Schlagzeilen kommt man dem ein wenig abgehoben wirkenden Publizisten aber nicht näher. In der Interviewsendung Vis-à-vis stellt er sich einem ausgiebigen Gespräch mit dem Journalisten Frank A. Meyer. Dessen Interviewformat lehnt sich merklich an Günther Gaus’ legendäre “Zur Person”-Reihe an. Mit Stéphane Hessel und Gerhart Baum werden bevorzugt “herausragende Figuren der Zeitgeschichte” eingeladen. An das Vorbild reicht das durch seine 80er-Aufmachung eher altbacken als zeitlos wirkende Format nicht ran.

VENEDIG VOR DER TÜR: Ein Streifzug auf Havel und Spree

RBB: Unweigerlich rückt das Ende des Sommers näher. Um nicht wehleidig zu werden, sollten jetzt noch Pläne gemacht werden. Diese beschaulich-skurrile Reportage über die Wasserlandschaften in und um Berlin gibt Anreize. Entweder für einen Ausflug ins urige Klein-Venedig (das heißt wirklich so) oder auf eine Spandauer Künstlerinsel mit kumpelhaften Metallverarbeitern und Fliesenkünstlern – oder bei Regen für einen gemütlichen Couch-Nachmittag ohne Mücken.

UNVERZICHTBAR: KRÖMER Late Night Show

ARD +++ Sendung vom 10. August: Da ist er wieder, mit dem üblichen Medienbrimborium im Vorfeld steuert Kurt Krömer seinem nächsten Grimme-Preis entgegen. Und verdient: Egal wie weit der piefige RBB (siehe oben) die Sendungen des quirligen Komikers noch aufbläst (aus dem Berliner Ensemble!), sie wirken immer wie maßgeschneidert. In jedem Fall sehenswert: Wie die charmante Mary Roos gekonnt Paroli bietet und Matthias Matussek grandios am Gastgeber scheitert. Wo der Recht hat, hat er Recht.

Weiterlesen »

Mit Wut und Pathos

Sascha Lobo sagt, die Netzbewegung muss Angela Merkel überzeugen. Denn: Auch in den nächsten vier Jahren sei mit der Kanzlerin zu rechnen.  „Spiegel Online“-Autor Sascha Lobo hat sich schweren Herzens mit dem Begriff der Netzgemeinde angefreundet. Es sei wie mit einem dreibeinigen blinden Hund: Irgendwann hat man sich daran gewöhnt. Er beschäftigte sich in seinem knapp einstündigen Überraschungsvortrag auf der Berliner Blogger-Konferenz republica mit dem selbst gegebenen Auftrag. Weiterlesen »

Weiterlesen »

Verlierer und Gewinner der Digitalisierung – Besser schlägt gut

Wer nicht auf Kundenwünsche hört, verschwindet vom Markt. Grund dafür ist die Digitalisierung – denn nur was praktisch ist, setzt sich auch durch.

Das Netz verändert die Welt. Das dürften weder Gegner noch Befürworter des digitalen Wandels bestreiten. Doch viel weiter reichen die Gemeinsamkeiten nicht. Ob sich das Ganze zum Guten oder zum Schlechten fügt, ist nach Ansicht von Sascha Lobo und Kathrin Passig nicht so eindeutig zu beantworten, wie die Verfechter beider Ansichten es gern hätten. Weiterlesen »

Weiterlesen »

Video: Was wurde eigentlich aus Sixtus und Lobo?

Was wurde eigtentlich aus Sixtus und Lobo? Dieses Video gibt Aufschluß darüber, wie der Abstieg dieser beiden charmanten Redner sich stetig vollzog! Während die verschiedensten Gerüchte kursierten, Lobo habe seine Frisur auf eBay versteigert und Sixtus erwäge eine Karriere-Neustart als Trinker, liegt die Wahrheit scheinbar irgendwo dazwischen. Doch seht selbst! (Video vom 28.10.2010)

sixtus vs. lobo

Weiterlesen »